Empfehlung, Analyse

FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 02.

06.04.2018 - 21:46:24

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 02. bis 06.04.2018

nach dem Ausblick auf 2018 von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 59 auf 56 Euro gesenkt. Das neue Anlagevotum basiere auf dem soliden Wachstum, der steigenden Profitabilität sowie der fairen Bewertung des Mobilfunkanbieters, schrieb Analyst Robin Brass in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Jefferies hebt Ziel für BMW auf 105 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für BMW nach einem Investorentreffen von 100 auf 105 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. BMW sei am besten vorbereitet für den grundlegenden Umbau der großen Automobilhersteller, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Münchener dürften bei wichtigen Kennziffern wie der Profitabilität, den Barmitteln und dem risikogewichteten Kapitaleinsatz in der Branche führend bleiben.

JPMorgan senkt Ziel für Merck KGaA auf 90 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Merck KGaA nach Unternehmensprognosen für 2018 und 2019 von 95 auf 90 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Konsensschätzungen für diese beiden Jahren seien noch immer zu hoch, schrieb Analyst Richard Vosser in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Zyklus sinkender Gewinnschätzungen für den Chemie- und Pharmakonzern habe noch kein Ende gefunden. Die Aktien handelten zudem mit einem moderaten Aufschlag zum Sektor.

UBS senkt Ziel für Henkel auf 100 Euro - 'Sell'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Henkel vor den Quartalszahlen aus dem europäischen Konsumgütersektor von 104 auf 100 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Henkel dürfte bei den Margen enttäuschen, schrieb Analystin Pinar Ergun in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie.

RBC Capital hebt Ziel für Morphosys auf 58 Euro - 'Underperform'

NEW YORK - Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Morphosys nach zahlen von 57 auf 58 Euro angehoben und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Er habe die Schätzungen für den Entwickler von Wirkstoffen erhöht, schrieb Analyst Zoe Karamanoli in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dem lägen höhere Erträge von Partnern des Unternehmens sowie angepasste Wechselkurse zugrunde.

NordLB hebt Ziel für Rheinmetall auf 130 Euro - 'Kaufen'

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Rheinmetall von 116 auf 130 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Aktie des Rüstungskonzerns und Autozulieferers habe ein starkes Jahr hinter sich und sein altes Kursziel nahezu erreicht, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Mit Blick auf das operative Geschäft und unter Abwägung von Chance- und Risiko-Aspekten habe er das Kursziel nun erhöht.

Independent senkt Ziel für Rhön-Klinikum auf 29 Euro - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Rhön-Klinikum nach endgültigen Jahreszahlen von 32 auf 29 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Geschäftsbericht des Klinikbetreibers habe die vorläufigen Eckdaten bestätigt, schrieb Analyst Bernhard Weininger in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Dividendenvorschlag für 2017 sei aber niedriger als erwartet ausgefallen. Er reduzierte nochmals mehrheitlich seine Prognosen.

Commerzbank senkt Ziel für Osram auf 80 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Osram von 85 auf 80 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Sebastian Growe verwies in einer am Dienstag vorliegenden Studie auf ein Interview mit Technikvorstand Stefan Kampmann in der "Automobilwoche", wonach der Lichttechnikkonzern offen ist für größere Zukäufe im Bereich Fahrerassistenzsysteme. Den finanziellen Spielraum dafür habe Osram, so Growe.

Deutsche Bank hebt Ziel für Evotec auf 20 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Evotec von 17 auf 20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Resultate für das vierte Quartal des Biotech-Unternehmens seien stark ausgefallen und die Wortwahl beim Ausblick auf das Jahr 2018 mache auf ihn einen konservativen Eindruck, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er blickt nun noch positiver als zuvor auf die Produkt-Pipeline und bezog nun eine Kooperation mit Sanofi in sein Modell mit ein.

MITTWOCH

NordLB senkt Deutsche Wohnen auf 'Halten' - Ziel 41 Euro

HANNOVER - Die NordLB hat Deutsche Wohnen nach Jahreszahlen von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel auf 41 Euro belassen. Die Kennziffern des Immobilienkonzerns reflektierten das günstige Marktumfeld, schrieb Analyst Michael Seufert in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Für Rückenwind sorgten die Investitionen in den Wohnungsbestand sowie der dynamische Immobilienmarkt in der Kernregion Berlin. Allerdings sei auch Gefahr einer Blasenbildung gestiegen.

Warburg hebt Indus Holding auf 'Buy' und Ziel auf 66,80 Euro

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Indus Holding nach Jahreszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 66,00 auf 66,80 Euro angehoben. Die Industrieholding habe Rekordresultate abgeliefert und dürfte diesen Trend 2018 fortsetzen, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Kepler Cheuvreux hebt Varta auf 'Hold' - Ziel hoch auf 22 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Varta von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 19 auf 22 Euro angehoben. Der Batterienhersteller sei gerüstet für ein gutes Jahr, schrieb Analyst William Mackie in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. 2017 hätten sich die Umsätze besser entwickelt als von ihm erwartet.

Mainfirst hebt Nordex auf 'Neutral' - Senkt Ziel auf 8,50 Euro

FRANKFURT - Mainfirst hat Nordex von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 9,00 auf 8,50 Euro gesenkt. Der Aktienkurs des Herstellers von Windkraftanlagen preise nunmehr die schlimmsten Szenarien für den deutschen Markt und die USA ein, schrieben die Analysten des Instituts in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die jüngsten Nachrichten aus Brasilien und der Türkei deuteten zudem darauf hin, dass sich die Nachfrage nach auf dem Festland installierten Anlagen erhole.

Mainfirst senkt Nemetschek auf 'Neutral' - Ziel hoch auf 87 Euro

FRANKFURT - Mainfirst hat Nemetschek von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 77 auf 87 Euro angehoben. Die Aktie habe ihren Wert in den vergangenen zweieinhalb Jahren nahezu verdreifacht und spiegele nun die guten Geschäftsaussichten des Bausoftware-Anbieters angemessen wider, begründete Analyst Chandramouli Sriraman sein neues Anlagevotum in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte erhöhte seine Umsatz- und Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2018 und 2019.

Kepler Cheuvreux nimmt S&T mit 'Buy' wieder auf - Ziel 21,50 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat S&T nach dem jüngsten Kurssturz der Aktien mit "Buy" und einem Kursziel von 21,50 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Die harsche Kursreaktion auf die Jahreszahlen des IT-Anbieters habe ihn überrascht, schrieb Analyst Baptiste de Leudeville in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Unternehmen habe sowohl seine als auch die Konsensschätzungen übertroffen. Anleger sollten daher die Kursschwäche als Kaufgelegenheit nutzen.

RBC Capital senkt Ziel für Deutsche Telekom - 'Sector Perform'

NEW YORK - Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Deutsche Telekom nach Zahlen von 19 auf 17 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Sector Perform" belassen. Er habe seine 2019er Schätzungen für die Umsätze und das operative Ergebnis (Ebitda) nach dem Bericht zum Schlussquartal 2017 leicht nach unten revidiert, schrieb Analyst Jonathan Dann in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Kappung des operativen Ergebnisses begründete er vor allem mit aktualisierten Wechselkursschätzungen für das Euro-Dollar-Verhältnis.

Warburg Research hebt Ziel für Rheinmetall auf 116 Euro - 'Hold'

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Rheinmetall anlässlich eines möglichen weiteren Großkunden für den Transport-Radpanzer "Boxer" von 112 auf 116 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Auch wenn der Deal noch nicht bestätigt sei, sei das wiederentfachte Kaufinteresse des britischen Verteidigungsministeriums am "Boxer" eine positive Nachricht für den Rüstungskonzern, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

NordLB senkt Ziel für HHLA auf 23,50 Euro - 'Kaufen'

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für HHLA von 24,50 auf 23,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen. 2018 dürften weitere Veränderungen bei den Reedereien anstehen, die Auswirkungen auf das Geschäft des Hafenbetreibers haben könnten, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das weltweite Reedereigeschäft sei von preisdrückenden Konsolidierungstendenzen geprägt. Auf dem aktuellen Kursniveau hält er die HHLA-Aktie aber für eine Kaufgelegenheit.

JPMorgan senkt Ziel für Deutsche Bank auf 12 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Deutsche Bank von 14 auf 12 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Geldhaus müsse das Geschäft in de USA umbauen, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Im Investmentbanking setze sich der Verlust von Marktanteilen fort. Die Bank könne entweder nichts tun und warten, bis sich die Einnahmen erholten, oder Wert schaffen durch Schrumpfung und eine Restrukturierung in den USA. Der Experte senkte seine Schätzungen.

DONNERSTAG

DZ Bank hebt Salzgitter auf 'Halten' - Fairer Wert 38 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktie des Stahlkonzerns Salzgitter AG nach dem jüngsten Kursrückgang von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft, den fairen Wert aber auf 38 Euro belassen. Es sei noch unklar, ob die EU nachhaltig von den US-Strafzöllen auf Stahl verschont bleibe, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Zudem könnte sich eine weitere Verschärfung des Handelsstreits zwischen den USA und China indirekt negativ auf das operative Geschäft von Salzgitter auswirken.

HSBC hebt Metro AG auf 'Buy' - Ziel runter auf 17 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Metro AG von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 18,50 auf 17,00 Euro gesenkt. Es könne zwar bei dem Lebensmittelhändler durchaus noch besser laufen, aber das Verhältnis von Chancen und Risiken sei nun wieder attraktiv, schrieb Analyst Andrew Porteous in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Probleme in Russland seien bekannt und selbst bei vorsichtigen Prognosen erschienen die Aktien aussichtsreich.

DZ Bank hebt Aurubis auf 'Kaufen' - Fairer Wert 80 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktie des Kupferkonzerns Aurubis nach dem jüngsten Kursrückgang von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft, den fairen Wert aber auf 80 Euro belassen. Nun gebe es wieder günstige Einstiegsmöglichkeiten, begründete Analyst Dirk Schlamp in einer am Donnerstag vorliegenden Studie das neue Anlagevotum. Angesichts solider Rahmenbedingungen erwarte er ein gutes zweites Quartal.

JPMorgan hebt Ziel für Hella auf 65 Euro - 'Overweight'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Hella von 61 auf 65 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Hersteller von Lichttechnik und Elektronik für die Automobilhersteller sei wie Valeo und Faurecia für die Wachstumsaussichten der Branche günstig positioniert, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Umsatzwachstum von Hella sei stark und die Profitabilität sowie die Barmittel verbesserten sich. Der Experte sieht derzeit eine gute Möglichkeit, in diese Wachstumsaktie zu investieren.

Barclays senkt Pfizer auf 'Equal Weight' - Ziel 38 US-Dollar

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Pfizer von "Overweight" auf "Equal Weight" abgestuft und das Kursziel von 41 auf 38 US-Dollar gesenkt. Auf dem gegenwärtigen Kursniveau sei das Wachstum von Medikamenten wie Prevnar, Ibrance, Xeljanz und Xtandi weitgehend eingepreist, schrieb Analyst Geoffrey Meacham in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Die bisherige Einstufung "Overweight" habe auf der Annahme einer den Konzern verändernden Akquisition basiert. Eine solche sei nun aber weniger wahrscheinlich.

Commerzbank überzeugt vom Hypoport-Wachstum - Kaufempfehlung

FRANKFURT - In den Augen der Commerzbank sprechen gute Wachstumsperspektiven für einen Kauf der Hypoport-Aktie . Analyst Michael Dunst lobte am Donnerstag die Perspektiven für die von Hypoport angebotene Kreditplattform und das Privatkundengeschäft des Finanzdienstleisters. Er nahm die Aktie mit "Buy" in die Bewertung auf und nannte ein Kursziel von 165 Euro.

UBS senkt Ziel für Lanxess auf 73 Euro - 'Buy'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Lanxess von 75 auf 73 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Spezialchemiekonzern dürfte ungeachtet eines schwachen Jahresstarts auf Wachstumskurs bleiben, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Bernstein lässt Ahold Delhaize nach Chefwechsel auf 'Outperform'

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Ahold Delhaize nach dem angekündigten Wechsel an der Spitze des Handelskonzerns auf "Outperform" mit einem Kursziel von 20,50 Euro belassen. Er rechne nicht mit größeren Strategie-Änderungen oder größerem Einfluss auf den Fortgang der Integration von Ahold mit Delhaize, schrieb Analyst Bruno Monteyne in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der neue Chef Frans Muller habe Delhaize in die Fusion mit Ahold geführt und könne sich daher als der Richtige erweisen, um mit einer weiteren Fusion auf dem wichtigen US-Markt die Lage dort zu verbessern. Aus Sicht des Experten bietet sich hierfür ein Zusammengehen von Ahold Delhaize mit dem US-Lebensmittel-Einzelhändler Kroger an.

JPMorgan senkt Just Eat auf 'Underweight' - Ziel 656 Pence

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Just Eat von "Overweight" auf "Underweight" doppelt abgestuft und das Kursziel von 976 auf 656 Pence gekappt. In Großbritannien sei das Unternehmen spät in die Auslieferung eingestiegen, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Daher orientiere sich die Kundschaft der Restaurants eher am unteren Ende der Preise, womit strategische Nachteile verbunden seien. Bei höherpreisigen Speisen hätten Lieferanten wie Deliveroo oder UberEATS die Führung übernommen und bauten diese außerhalb von London aus.

FREITAG

Goldman senkt Ziel für Air Liquide auf 125,20 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Air Liquide von 126,10 auf 125,20 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analystin Theodora Lee Joseph kürzte in einer am Freitag vorliegenden Studie ein Stück weit ihre operativen Gewinnschätzungen (Ebitda) für den Gasekonzern in den Jahren bis 2020. Sie begründete diesen Schritt mit Gegenwind vom Devisenmarkt und einem erwarteten niedrigeren Wachstum im ersten Geschäftsquartal.

Citigroup senkt Kion auf 'Neutral' - Ziel runter auf 80 Euro

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Kion von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 85 auf 80 Euro gesenkt. Die Trends in der Industrie dürften im zweiten Halbjahr die Nachfrage nach Gabelstaplern dämpfen, schrieb Analyst Martin Wilkie in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Der Wettbewerb dürfte im Geschäft mit Technik für Lieferketten (Supply Chain Management) dürfte zudem auf die Margen drücken.

Credit Suisse senkt Ziel für Covestro auf 92 Euro - 'Neutral'

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Covestro von 99 auf 92 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Vor den bald erwarteten Zahlen zum ersten Quartal kürzte Analyst Chris Counihan in einer am Freitag vorliegenden Studie moderat seine Gewinnschätzungen für den Spezialchemiekonzern. Die Gewinndynamik dürfte zwar zu Jahresbeginn positiv geblieben sein, er sehe aber Anzeichen für eine Abschwächung.

Barclays hebt Deutsche Wohnen auf 39,60 Euro - 'Equal Weight'

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Deutsche Wohnen von 37,90 auf 39,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Im Hinblick auf das Nettoanlagevermögen sowie das operative Ergebnis liege die Immobiliengesellschaft voll im Einklang mit den Erwartungen, schrieb Analyst Sander Bunck in einer am Freitag vorliegenden Studie. Steigende Preise bei Zukäufen gingen mit steigenden Mieten einher. Insbesondere der wachsende Wohnungsmarkt in Berlin begünstige den Konzerngewinn. Deutsche Wohnen profitiere von Änderungen im Mietspiegel, die für das laufende Jahr höhere Mieten zuließen.

Barclays hebt Ziel für TAG Immobilien - 'Overweight'

LONDON - Die Investmentbank Barclays hat das Kursziel für TAG Immobilien von 17,10 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Ein steigender Bedarf an Wohnungen sorge bei Immobilienfirmen und Wohnungsbaugesellschaften für volle Kassen, schrieb Analyst Sander Bunck in einer am Freitag vorliegenden Studie. TAG Immobilien habe im vergangenen Quartal das Nettoanlagevermögen um 16 Prozent gesteigert, mehr als der Analyst vermutet hatte.

Independent Research hebt Ziel für Nordex auf 7,70 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Nordex nach Auftragszahlen von 7,50 auf 7,70 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Die Aufträge seien stark gestiegen, was aber auch einem niedrigen Vorjahreswert geschuldet sei, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Geschäfte des Herstellers von Windturbinen seien grundsätzlich starken Schwankungen unterworfen.

Commerzbank senkt Ziel für Fresenius SE auf 79 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Fresenius SE mit Blick auf die Übernahme von Akorn von 85 auf 79 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Sollte die Übernahme platzen und rechne man Akorn aus der Bewertung heraus, sinke die Prognose für den operativen Gewinn (Ebit) um 5 bis 6 Prozent, schrieb Analyst Oliver Metzger in einer am Freitag vorliegenden Studie. Änderungen bei den Konditionen für die Übernahme von Akorn dürften sich allerdings positiv auswirken, ebenso wie ein starkes Geschäft der Sparte Kabi.

Deutsche Bank senkt Ziel für Osram auf 87 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Osram von 90 auf 87 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Aktie des Lichttechnikkonzerns sei zuletzt zu hart und aus falschen Gründen abgestraft worden, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer am Freitag vorliegenden Studie. Interessierte Anleger sollten für den Rückschlag aber dankbar sein.

UBS hebt Lufthansa auf 'Buy' - Ziel 31 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Lufthansa von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 31,70 auf 31,00 Euro gesenkt. Die Kursverluste der Lufthansa-Aktie seit Jahresbeginn seien übertrieben, schrieb Analyst Jarrod Castle in einer am Freitag vorliegenden Studie. In diesem Jahr dürfte die Fluggesellschaft höhere Gewinne erzielen als im Vorjahr. Die Dividende könnte ebenfalls steigen. Die Fundamentaldaten sprächen für die Aktie.

Bernstein senkt Ziel für Bayer auf 123 Euro - 'Outperform'

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Bayer nach einer Überarbeitung des Bewertungsmodells von 127 auf 123 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. Das neue Kursziel reflektiere seine reduzierten Gewinnprognosen (Ebitda) für die Jahre 2018 und 2019, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Aktie des Pharma- und Chemiekonzerns habe jedoch wegen der immer wahrscheinlicheren Monsanto-Übernahme und der erwarteten Wachstumsbeschleunigung im Agrochemie-Segment Aufwärtspotenzial.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kaum Bewegung nach Kursrutsch - Anleiherenditen bremsen weiter. Die nach wie vor hohen Renditen für US-Staatsanleihen bremsten die Kaufbereitschaft der Anleger und sorgten dafür, dass die Notierungen kaum von der Stelle kamen. Im Fokus standen erneut die Geschäftsberichte großer US-Unternehmen. NEW YORK - Die Wall Street hat nach ihrem jüngsten Kursrutsch am Mittwoch keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 25.04.2018 - 19:58) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Budapest im Plus. Einzig in Budapest ging es mit den Kursen bergauf. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben sich am Mittwoch dem negativen internationalen Umfeld nicht entziehen können. (Boerse, 25.04.2018 - 19:20) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser hebt Wacker Chemie auf 'Buy'; Ziel auf 175 Euro. Das Geschäft mit Siliconprodukten dürfte der Wachstumstreiber für den Spezialchemiekonzern bleiben, schrieb Analyst Christian Sandherr in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Wacker Chemie von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 97 auf 175 Euro angehoben. (Boerse, 25.04.2018 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weiter hohe US-Renditen drücken auf die Kurse. Zudem drückten Aussagen von Donald Trump auf die Stimmung. Der US-Präsident hatte am Dienstagabend (MESZ) beim Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron neue Drohungen an den Iran gerichtet, was Sorgen über die Nachhaltigkeit des bisherigen Atomabkommens weckte. Im Fokus standen ansonsten erneut die Geschäftsberichte etlicher europäischer Unternehmen. PARIS/LONDON - Die anhaltend hohen Renditen für US-Staatsanleihen haben die Börsenkurse in Europa am Mittwoch belastet. (Boerse, 25.04.2018 - 18:43) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite fällt unter Tageshöchststände. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe hatte am Vormittag mit 0,653 Prozent den höchsten Stand seit Anfang März erreicht. Bis zum späten Nachmittag gab die Zehnjahresrendite einen Teil ihrer Gewinne ab und fiel auf 0,629 Prozent zurück. Die Anleihekurse gaben nach. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel um 0,11 Prozent auf 157,73 Punkte. Auch in vielen anderen Ländern Europas und Asiens sanken die Kurse. FRANKFURT - Der Anstieg der Kapitalmarktzinsen am deutschen Anleihemarkt hat sich am Mittwoch fortgesetzt. (Sonstige, 25.04.2018 - 18:16) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 3: Squeeze-Out-Plan und gute Quartalszahlen treiben Linde an (Boerse, 25.04.2018 - 18:15) weiterlesen...