Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Vonovia, DE000A1ML7J1

FRANKFURT - Angesichts der weltweit zunehmenden Krisen und der Furcht vor einer weiteren Konjunktureintrübung haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag auf die vermeintlich defensiven Branchen gesetzt.

13.08.2019 - 10:39:24

AKTIEN IM FOKUS: Rezessionsangst - Defensive Immo-Werte gesucht, Banken im Minus. So verzeichneten Immobilienwerte Zuwächse. In der europäischen Stoxx-600-Branchensübersicht waren sie mit plus 0,3 Prozent der stärkste Sektor.

mit plus 1,2 Prozent vorne.

Immobilienkonzernen kommt das Niedrigzinsumfeld zugute, denn niedrige Zinsen machen Finanzierungen von Häusern und Wohnungen günstiger. Anders bei Banken, die darunter leiden, weil niedrige Zinsen ihre Einnahmen schmälern. Im MDax rutschten am Dienstag die Anteile der Commerzbank auf ein neues Rekordtief bei 4,931 Euro.

Aareal Bank standen nach Zahlen zunächst deutlich tiefer, dämmten das Minus zuletzt aber ein. Deutsche Bank verloren im Dax mehr als 2 Prozent, notierten aber noch etwas über ihrem Rekordtief bei 5,801 Euro von Anfang Juni.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS: Karlsruher Urteil lastet weiter auf Immobilienwerten. Die Aktien von Vonovia , Deutsche Wohnen , Grand City Properties , LEG Immobilien und TAG Immobilien büßten zwischen 1 und 1,7 Prozent ein. FRANKFURT - Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Mietpreisbremse am Vortag haben die Kurse deutscher Immobilienwerte die Verluste am Mittwoch noch ausgeweitet. (Boerse, 21.08.2019 - 10:04) weiterlesen...

Kein Schutz für Wucher - Verfassungsgericht billigt Mietpreisbremse (Boerse, 20.08.2019 - 16:51) weiterlesen...

Bundesverfassungsgericht billigt Mietpreisbremse. Sie verstößt weder gegen die Eigentumsgarantie noch gegen die Vertragsfreiheit oder den allgemeinen Gleichheitssatz, wie das Bundesverfassungsgericht entschied. Die Klage einer Berliner Vermieterin und zwei Kontrollanträge des Landgerichts Berlin blieben damit ohne Erfolg. Das teilte das Gericht in Karlsruhe am Dienstag mit. (Az. KARLSRUHE - Die 2015 eingeführte Mietpreisbremse ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. (Boerse, 20.08.2019 - 09:53) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Urteil zur Mietpreisbremse belastet Immobilienwerte. Die Karlsruher obersten Richter stellten fest, dass die 2015 eingeführte Mietpreisbremse verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden sei. Ein Händler sagte in einer ersten Reaktion, der Urteilsspruch könne die Regulierung des Immobilienmarktes durch die Politik noch forcieren. FRANKFURT - Eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts hat am Dienstagmorgen die Kurse deutscher Immobilienkonzerne belastet. (Boerse, 20.08.2019 - 09:50) weiterlesen...

Karlsruhe: Mietpreisbremse verstößt nicht gegen Grundgesetz. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, wie am Dienstag in Karlsruhe mitgeteilt wurde. KARLSRUHE - Die 2015 eingeführte Mietpreisbremse ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. (Boerse, 20.08.2019 - 09:34) weiterlesen...

Vonovia plant 1000-Dächer-Programm zum Ausbau der Solarenergie. Mit dem 1000-Dächer-Programm werde das Unternehmen jährlich rund 10 Millionen Kilowattstunden Solarstrom erzeugen und in das öffentliche Netz einspeisen, kündigte Konzernchef Rolf Buch am Donnerstag an. BOCHUM - Der Immobilienkonzern Vonovia will in den kommenden Jahren mindestens 1000 Dachflächen mit Photovoltaikmodulen ausstatten. (Boerse, 15.08.2019 - 15:41) weiterlesen...