Ceconomy, DE0007257503

FRANKFURT - Am Donnerstag haben die Aktien von Ceconomy etwas von einem Bericht des "Manager Magazin" profitiert.

22.08.2019 - 13:21:23

AKTIE IM FOKUS: Ceconomy testen 200-Tage-Linie nach Magazinbericht. Die Anteilsscheine des Elektronikhändlers prallten allerdings von der einfachen 200-Tage-Linie zurück und lagen zuletzt knapp darunter noch mit 1,8 Prozent im Plus.

Laut dem Wirtschaftsmagazin lotet der Chef von Me­dia Sa­turn "im Alleingang" den Verkauf der Beteiligung an den Finanzinvestor Advent aus. Bereits in der Vergangenheit seien Kaufinteressenten jedoch am Minderheitseigner, der Familie Kellerhals, gescheitert. Ceconomy-Chef Jörn Wer­ner arbeite derweil mit den Beratern von Boston Consulting an einer eigenen Umbaustrategie, schreibt das Magazin.

Erst Mitte des Monats hatte Ceconomy mit seinem Zwischenbericht erneut enttäuscht. In der Folge ging es für die Papiere um bis zu 23 Prozent abwärts auf ein Sechsmonatstief.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Automat tauscht alte Smartphones ein. Etwa 124 Millionen Altgeräte liegen ungenutzt in Schubladen und Schränken herum, schätzt der Digitalverband Bitkom. Dabei bieten Ankäufer im Internet mitunter gutes Geld dafür - und die Ceconomy-Tochter MediaMarkt seit Mittwoch auch am Automaten. MÜNCHEN - Die Verbraucher Deutschland kaufen jedes Jahr gut 22 Millionen neue Smartphones. (Boerse, 18.09.2019 - 15:25) weiterlesen...

Alte Handys am Automaten ankaufen: Ceconomy-Tochter MediaMarkt startet Test. Viele ausgediente Altgeräte geraten in Schubladen und Schränken in Vergessenheit. Im Internet bieten Ankäufer mitunter gutes Geld dafür - und seit Mittwoch bietet die Elektrohandelskette MediaMarkt aus dem Ceconomy -Konzern den Ankauf per Automat an. MÜNCHEN - Die Deutschen kaufen jedes Jahr gut 22 Millionen neue Smartphones. (Boerse, 18.09.2019 - 10:39) weiterlesen...

Haniel baut um - Nowotne erste familienfremde Aufsichtsratschefin. Zugleich werde Haniel im Frühjahr 2020 die Private-Equity-Spezialistin Doreen Nowotne als Aufsichtsratsvorsitzende berufen, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Damit werde die Spitzenposition erstmals außerhalb der Familie vergeben. "Wir wollen nach 263 Jahren ein ganz neues Kapitel in der Haniel-Geschichte schreiben", erklärte Haniel-Chef Thomas Schmidt in der "WAZ" (Dienstag). DUISBURG - Der Duisburger Familienkonzern Haniel will nach schweren Verlusten 2018 und einer erfolgreichen Konsolidierung wieder verstärkt ertragreiche Firmen kaufen. (Boerse, 16.09.2019 - 20:01) weiterlesen...