Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

22.08.2022 - 04:53:31

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS: Gewinnausblick von Just Eat Takeway stützt Delivery Hero FRANKFURT/AMSTERDAM - Positive Aussichten des Konkurrenten Just Eat Takeaway der mittelgroßen Werte notierten Papiere noch immer deutlich höher als vor den Nachrichten standen. (Boerse, 27.09.2022 - 16:08) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein senkt Ziel für Hellofresh auf 19 Euro - 'Underperform'. Der Kochboxenhersteller polarisiere die Anleger, schrieb Analyst William Woods in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er betrachte die Aktie mit Vorsicht, denn das Geschäftsmodell sei schwierig und die Wachstumsstrategie eine Herausforderung. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Hellofresh von 27 auf 19 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. (Boerse, 27.09.2022 - 14:08) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC senkt Ziel für Adidas auf 160 Euro - 'Outperform'. Analyst Piral Dadhania kürzte in einer am Dienstag vorliegenden Studie seine Margenerwartungen für das Jahr 2023 und hob hervor, dass der Konsens diesbezüglich zu optimistisch sei. NEW YORK - Die kanadische Bank RBC hat das Kursziel für Adidas von 190 auf 160 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. (Boerse, 27.09.2022 - 13:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse senkt Ziel für Eon auf 11,50 Euro - 'Outperform'. Seine gesenkten Ergebnisprognosen (EPS) und das neue Kursziel für die Aktie des Energieversorgers gingen auf gestiegene Zinsen und damit gestiegene Finanzierungskosten zurück, schrieb Analyst Eamonn Ferry in einer am Dienstag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Eon von 12,50 auf 11,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 27.09.2022 - 13:38) weiterlesen...

ANALYSE: Stifel sieht Energiekontor als Profiteur der Energiekrise und -wende. Analyst Martin Tessier nahm deshalb die Aktie des SDax-Aufsteigers in einer am Dienstag vorliegenden Studie mit "Buy" und einem Kursziel von 126 (aktueller Kurs: 86,50) Euro in die Bewertung auf. FRANKFURT - Nach Einschätzung der Investmentbank Stifel wird das Wind- und Solarpark-Unternehmen Energiekontor von der gegenwärtigen Energiekrise ebenso profitieren wie von der eingeleiteten Energiewende. (Boerse, 27.09.2022 - 13:08) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Verbio mit Kurssprung nach vermeldetem Rekordjahr. Mit einem Kurssprung um 9,4 Prozent auf 59,40 Euro steuern die Papiere auf den größten Tagesgewinn seit etwa einem Jahr zu. Zwischenzeitlich reichte es mit mehr als 13 Prozent Plus sogar für einen kurzen Sprung über die 60-Euro-Marke. Knapp unter dieser verläuft aktuell die bei Charttechnikern beliebte 200-Tage-Durchschnittslinie. Überschritten wurde sie aber nur zeitweise. FRANKFURT - Die Anleger von Verbio haben am Dienstag Rekordzahlen für das vergangene Geschäftsjahr massiv zum Einstieg bei dem Biosprithersteller genutzt. (Boerse, 27.09.2022 - 12:27) weiterlesen...