Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

12.01.2022 - 04:48:31

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Deere fallen - Experte kritisiert Quartalsbilanz. Die Papiere des US-Landmaschinenherstellers, die mit fast 447 Dollar vor gut vier Wochen noch ein Rekordhoch erreicht hatten, rutschten nun vor dem Wochenende auf ihren tiefsten Stand seit 15 Monaten. Zuletzt kosteten sie rund 310 Dollar, gemessen am Vortagesschluss war dies ein Minus von 15 Prozent. NEW YORK - Den Quartalsausweis von Deere & Co haben am Freitag die Anleger übel genommen. (Boerse, 20.05.2022 - 20:45) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Tesla auf tiefstem Stand seit Juli 2021 - S&P 500 im Bärenmarkt. In beiden Indizes sind die Papiere des E-Autoherstellers notiert. NEW YORK - Die Tesla-Aktien und den S&P 500 . (Boerse, 20.05.2022 - 19:44) weiterlesen...

ANALYSE/Experten: Börsen könnten Risiken trotzen - Rezessionsgefahr aber akut. Dies setze aber insbesondere voraus, dass die Geldpolitik nicht zu sehr gestrafft werde und die Wirtschaft der Eurozone nicht im Zuge eines Lieferstopps von russischem Erdgas in die Rezession rutsche. Dann könnte der Rückenwind von der Konjunktur die Aktienmärkte stützen. STUTTGART - Trotz vielfältiger Belastungsfaktoren sehen Experten noch leichtes Erholungspotenzial an den Börsen. (Boerse, 20.05.2022 - 16:58) weiterlesen...

ANALYSE/Deutsche Bank: Lieferengpässe und Häuserpreise dürften Instone belasten FRANKFURT - Deutsche Bank Research blickt wegen Lieferengpässen und einem schwächeren Preisumfeld nicht mehr so optimistisch auf die Aktien von Instone zuletzt um 3,8 Prozent. (Boerse, 20.05.2022 - 13:50) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Anleger spekulieren mit Bavarian Nordic wegen Affenpocken. Am Donnerstag gab es an der Kopenhagener Börse schon einen Kurssprung um rund ein Drittel, der am Freitag mit einem Plus von zuletzt fast einem Fünftel rasant weiter ging. Auch auf der deutschen Tradegate-Plattform werden die Papiere derzeit rege gehandelt. FRANKFURT/KOPENHAGEN - Die Aktien des dänisch-deutschen Unternehmens Bavarian Nordic sind in den Fokus spekulativer Anleger gerückt. (Boerse, 20.05.2022 - 12:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Valneva mit weiterem Kurssprung - Corona-Zulassungsprüfung läuft. Vor einigen Tagen gab es noch einen Kursrutsch wegen des drohenden Verlusts einer Großbestellung, dieser wurde mittlerweile aber mehr ausgeglichen. Am Vortag waren die Papiere schon um 17 Prozent angezogen und am Freitag legten sie an der Pariser Euronext -Börse nochmals ein Kursplus von zuletzt 6,2 Prozent nach. Bis zu 12,70 Euro wurden dort gezahlt, was das höchste Niveau seit zwei Wochen bedeutet. FRANKFURT - Die Anleger von Valneva schöpfen in diesen Tagen neue Hoffnung auf eine Zulassung des Corona-Impfstoffs der Franzosen. (Boerse, 20.05.2022 - 11:45) weiterlesen...