Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

04.01.2022 - 04:48:30

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann. FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. (Boerse, 18.01.2022 - 04:49) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Unilever unter Druck nach Kaufgebot für Glaxo - Glaxo gefragt (Boerse, 17.01.2022 - 14:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Unilever auf 'Equal Weight' - Ziel 4600 Pence. Grund ist, dass der britische Pharmakonzern GSK ein weiteres Kaufangebot Unilevers für seine Selbstmedikationssparte abgelehnt hat. Das Kursziel für die Unilever-Aktie hatte Analyst Warren Ackerman kurz zuvor in einer separaten Branchenstudie zu Lebensmittelkonzernen bereits von 4800 auf 4600 Pence gesenkt. Unabhängig davon, ob der Deal mit einem vielleicht erhöhten Angebot doch noch zustande kommt, sieht der Experte damit einhergehend vermehrte Risiken für Unilever. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Aktie des Konsumgüterherstellers Unilever von "Overweight" auf "Equal Weight" abgestuft. (Boerse, 17.01.2022 - 14:16) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Daimler Truck setzen Rekordjagd fort. Die seit Mitte Dezember börsennotierten Anteilsscheine des von den Stuttgartern abgespaltenen Nutzfahrzeuggeschäfts gewannen seit ihrer Erstnotiz inzwischen über 27 Prozent an Wert. FRANKFURT - Im ruhigen Handel haben die Aktien von Daimler Truck am Montag mit 35,73 Euro erneut einen Höchststand erreicht. (Boerse, 17.01.2022 - 13:28) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Siltronic deutlich unter Druck - Übernahme wackelt. Am Freitag war bekannt geworden, dass der Übernahmeprozess ins Stocken geraten ist. Dabei geht es um Sicherheitsbedenken der Bundesregierung. FRANKFURT - Siltronic notierten Wafer-Produzenten fast elf Prozent, zuletzt war es noch ein Minus von gut sieben Prozent auf 128,65 Euro. (Boerse, 17.01.2022 - 11:16) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Mainz Biomed setzen Rally mit Rekord fort. Die Aktien des seit Anfang November an der US-Technologiebörse Nasdaq notierten Unternehmens gewannen auf der Handelsplattform Tradegate gut ein Drittel auf 24,20 Euro. Sie folgten damit dem Höchststand an der Nasdaq vom Freitag. FRANKFURT - Papiere des Krebsfrüherkennungs-Spezialisten Mainz Biomed haben am Montag ihre Kursrally mit einem Rekord fortgesetzt. (Boerse, 17.01.2022 - 10:57) weiterlesen...