Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

01.08.2021 - 04:48:26

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Deutsche Telekom auf 'Outperform'. Nach zwei Jahren voller Fusionen und Übernahmen habe sich die Konsolidierung im Sendemasten-Bereich verlangsamt, schrieb Analyst Stan Noel in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie zur Infrastruktur. Mit einem bereits hohen Anteil in Deutschland, dem größten europäischen Markt, dürfte es für die Telekom vordringlich sein, den Wert ihrer deutschen TowerCo herauszustellen. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Deutsche Telekom auf "Outperform" mit einem Kursziel von 28,80 Euro belassen. (Boerse, 20.10.2021 - 15:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Roche auf 'Outperform' - Ziel 400 Franken. Das dritte Quartal sei ordentlich verlaufen für den Pharmakonzern, schrieb Analyst Wimal Kapadia in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Roche nach Umsatzzahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 400 Franken belassen. (Boerse, 20.10.2021 - 15:34) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt Sixt-Stämme auf 'Reduce' - Ziel 100 Euro. Der positive Trend bei dem Autovermieter dauere länger als gedacht, schrieb Analyst Christian Obst in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Es bestehe indes weiterhin das Risiko eines Kursrückschlags, sobald eine Normalisierung von Angebot und Nachfrage auf steigende Kosten treffe. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Sixt nach einer erneuten Anhebung der Unternehmensziele auf "Reduce" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. (Boerse, 20.10.2021 - 15:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Yara auf 'Neutral' - Ziel 400 Kronen NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Yara nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 400 norwegische Kronen belassen. (Boerse, 20.10.2021 - 14:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: K+S fallen - Gewinnziel im Blick wegen Reks-Verzögerung. So zieht sich die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Reks durch K+S und die Remondis-Tochter Remex wegen Bedenken der Wettbewerbshüter hin. Die K+S-Papiere fielen am frühen Nachmittag um 2,84 Prozent auf 13,34 Euro. Für 2021 steht damit aber immer noch ein Kursplus von gut 71 Prozent auf dem Zettel. FRANKFURT - Angesichts einer gewissen Unsicherheit hinsichtlich der Unternehmensprognosen haben Anleger bei den in den letzten Monaten starken Aktien von K+S am Mittwoch weiter Kasse gemacht. (Boerse, 20.10.2021 - 14:35) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Autowerte rutschen weiter ab - Produktinsprobleme bei Renault. Ein Bericht über einen noch größeren Produktionsausfall beim französischen Hersteller Renault belastete. FRANKFURT/PARIS - Im derzeit schwierigen Umfeld haben am Mittwochnachmittag Autowerte deutlich nachgegeben. (Boerse, 20.10.2021 - 14:11) weiterlesen...