Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

13.07.2021 - 04:48:27

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 3: Vitesco-Börsenstart verläuft für Conti-Anleger durchwachsen (Boerse, 16.09.2021 - 20:31) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Höheres Gewinnziel stützt Moeller-Maersk und Hapag-Lloyd. Zuletzt lagen sie leicht im Plus, vor der Erhöhung der Gewinnprognose hatten sie mit 1,5 Prozent im Minus gelegen. Die dänische Großreederei rechnet nun im laufenden Geschäftsjahr mit einem bereinigten operativen Ergebnis (Ebit) von 18 bis 19 Milliarden Dollar. Zuvor hatte die Prognosespanne auf 14 bis 15,5 Milliarden Dollar gelautet. KOPENHAGEN - Die Aktien von A.P. Moeller-Maersk haben sich am Donnerstagnachmittag nach einer höheren Gewinnprognose stabilisiert. (Boerse, 16.09.2021 - 15:31) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wachstumsoptimismus beflügelt Ryanair. Die in London notierten Anteile gewannen am frühen Nachmittag rund siebeneinhalb Prozent. Ryanair will sein Geschäft nach der Corona-Krise noch stärker ausweiten als bisher gedacht. LONDON - Die geplante Ausweitung des Geschäfts von Ryanair hat am Donnertag die Papiere der irischen Billigfluggesellschaft kräftig angetrieben. (Boerse, 16.09.2021 - 12:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt Wacker Chemie auf 'Buy' - Ziel 165 Euro. Auch für das erneut angehobene operative Ergebnisziel gebe es noch Spielraum nach oben, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Wacker Chemie auf "Buy" mit einem Kursziel von 165 Euro belassen. (Boerse, 16.09.2021 - 12:06) weiterlesen...

ANALYSE: Deutsche Bank sieht Henkel optimistischer - Aktie hoch auf 'Buy'. Deshalb stufte Analyst Tom Sykes die Papiere des Konsumgüterherstellers von "Hold" auf "Buy" hoch mit einem unveränderten Kursziel von 92 Euro. Die erwartete Gesamtrendite bezifferte er auf 20 Prozent. Derzeit liegt der Kurs bei rund 80 Euro. FRANKFURT - Die Deutsche Bank schätzt die Henkel-Aktien aussichtsreicher ein und sieht für die Düsseldorfer wieder mehr Chancen als Risiken. (Boerse, 16.09.2021 - 12:04) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Compleo Charging unter Druck wegen Commerzbank-Abstufung. Am späten Vormittag fielen sie um fast fünf Prozent auf 97,40 Euro und damit auf den tiefsten Stand seit fast einem Monat. Am Vortag war der Kurs nach den vorgestellten Halbjahreszahlen schon um letztlich 2,8 Prozent gefallen. FRANKFURT - Eine gestrichene Kaufempfehlung durch die Commerzbank hat am Donnerstag die Aktien von Compleo Charging unter Druck gesetzt. (Boerse, 16.09.2021 - 11:29) weiterlesen...