Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

12.02.2021 - 04:48:25

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: Hellofresh rutschen weiter ab - Wohl noch kein Dax-Aufstieg (Boerse, 02.03.2021 - 11:45) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Kion-Rally nach Zahlen zieht Jungheinrich mit nach oben FRANKFURT - Die Anleger von Kion im SDax merklich um drei Prozent an und waren damit bester Wert im SDax . (Boerse, 02.03.2021 - 11:42) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS belässt Danone auf 'Sell' - Ziel 45 Euro. Dies schrieb Analyst Guillaume Delmas in einer am Dienstag vorliegenden ersten Reaktion auf die beschlossenen Veränderungen im Management. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Danone auf "Sell" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. (Boerse, 02.03.2021 - 10:57) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Kion vorbörslich stark - Lob für Zahlen und Ausblick. Die Papiere des Herstellers von Flurförderzeugen rückten am Morgen auf der Plattform Tradegate verglichen mit ihrem Xetra-Schlusskurs um 2,5 Prozent vor. Am Markt hieß es, die Kennziffern für 2020 hätten die Erwartungen übertroffen. Der Konzern will nach einem Umsatz- und Ergebnisrückgang im vergangenen Jahr 2021 wieder wachsen. FRANKFURT - Die Jahreszahlen für 2020 und der Ausblick für das neue Jahr scheinen die Aktionäre des Gabelstapler-Herstellers Kion am Dienstag zu überzeugen. (Boerse, 02.03.2021 - 08:40) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Hellofresh setzen nach Jahreszahlen starken Monatsbeginn fort. Auf Tradegate gewannen sie im vorbörslichen Handel etwas mehr als ein Prozent zum Xetra-Schluss auf 67,55 Euro. Damit knüpfen sie an ihren starken Monatsauftakt an. Im Februar waren sie nach dem Rekordhoch von 77,90 Euro etwas deutlicher abgerutscht. FRANKFURT - Die Aktien des Pandemie-Gewinners Hellofresh bekommen am Dienstag neuen Schub von den Jahreszahlen des Kochboxenversenders. (Boerse, 02.03.2021 - 08:39) weiterlesen...

VONOVIA IM FOKUS: Immobilienkonzern zwischen Wachstum und Kritik. Allerdings weht dem Unternehmen schon seit längerem ein kräftiger Wind wegen steigender Mieten auf dem deutschen Heimatmarkt entgegen: Die Mietpreisbremse wurde verlängert und in Berlin wurde der Mietendeckel eingeführt. Zudem startete eine Bürgerinitiative erst jüngst ein Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungskonzerne in der Bundeshauptstadt. Was bei Vonovia los ist, was die Analysten sagen und wie die Aktie zuletzt gelaufen ist. BOCHUM - Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia hat die Auswirkungen der Corona-Krise dank einer ungebrochenen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum bislang kaum zu spüren bekommen. (Boerse, 02.03.2021 - 08:33) weiterlesen...