Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

14.01.2021 - 04:48:25

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 3: Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten (Boerse, 22.01.2021 - 18:43) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Va-Q-Tec auf 38 Euro - 'Buy'. Analyst Benjamin Pfannes-Varrow erhöhte in einer am Freitag vorliegenden Studie seine Umsatz- und Ergebnisschätzungen (Ebitda) für den Hersteller von Thermoboxen und Containern zum Transport von temperatursensiblen Gütern. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Va-Q-Tec von 30 auf 38 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 22.01.2021 - 13:39) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Alstria Office auf 'Buy' und Ziel auf 19 Euro FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Alstria Office von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 18,50 auf 19,00 Euro angehoben. (Boerse, 22.01.2021 - 12:26) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Hold' - Ziel 160 Euro. Der Autobauer habe das Jahr stark zu Ende gebracht, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer ersten Reaktion am Freitag. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für die Volkswagen-Vorzüge nach vorläufigen Zahlen für 2020 auf "Hold" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. (Boerse, 22.01.2021 - 12:20) weiterlesen...

ASML IM FOKUS: Motor für die digitale Zukunft. Denn die vernetzte Welt giert nach leistungsstärkeren und gleichzeitig sparsameren Computerchips. Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung nur noch weiter befeuert. Datenverarbeitung- und Speicherung, künstliche Intelligenz, 5G-Mobilfunktechnik, Homeoffice - ohne moderne Computerprozessoren wäre all das nicht möglich. Chipproduzenten setzen bei der Herstellung immer mehr auf die Produktionsanlagen des niederländischen Ausrüsters ASML mit der EUV-Lithografie-Technik. Was im Unternehmen los ist, wie Analysten es bewerten und wie sich die Aktie entwickelt hat. VELDHOVEN - Ohne ASML ginge wenig in der modernen Chipproduktion. (Boerse, 22.01.2021 - 12:04) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Starkes Werbegeschäft lässt ProSiebenSat.1-Anleger jubeln. Nachdem bereits in der vergangenen Woche der fast vollständige Ausstieg des Finanzinvestors Kohlberg Kravis Roberts (KKR) den Weg für wieder aufflammende Übernahmespekulationen geebnet hatte, sorgten nun an diesem Freitag überraschend gute Geschäftszahlen für frischen Schub. FRANKFURT - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 zieht immer stärker das Interesse der Anleger auf sich. (Boerse, 22.01.2021 - 11:50) weiterlesen...