Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

16.01.2020 - 04:47:24

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Rational auf Rekordhoch - Deutsche Bank wird noch optmistischer. Zuletzt zählten die Papiere mit einem Plus von 3,29 Prozent auf 738,00 Euro noch zu den Favoriten im MDax . Analystin Nika Zimmermann sieht vor allem in den USA und in Asien großes Wachstumspotenzial für das Unternehmen, da dort vergleichweise wenige Restaurantküchen mit Kombigarern ausgerüstet seien. Vor diesem Hintergrund hob die Expertin das Kursziel von 724 auf 789 Euro an und bekräftigte ihre Kaufempfehlung. FRANKFURT - Eine optimistische Studie der Deutschen Bank hat die Aktien des Großküchenausstatters Rational am Montag auf ein Rekordhoch von 740 Euro getrieben. (Boerse, 20.01.2020 - 10:26) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa sehr schwach nach weiterer Streikandrohung FRANKFURT - Die Aktien der Lufthansa als zweitschwächster Wert nach der Deutschen Bank 1,64 Prozent auf 15,00 Euro ein. (Boerse, 20.01.2020 - 10:12) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Kaufempfehlung von Goldman treibt Ströer auf Rekordhoch NEW YORK - Die Aktien des Außenwerbespezialisten und Medienkonzerns Ströer noch mit einem Plus von 5,45 Prozent auf 75,50 Euro an. (Boerse, 20.01.2020 - 10:05) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Gea Group fallen - Deutsche Bank senkt nach Rally auf Verkaufen. Analystin Felicitas von Bismarck hält das Potenzial für eine Trendwende des auf die Lebensmittelindustrie ausgerichteten Anlagenbauers mittlerweile für mehr als ausreichend in den Aktienkurs eingepreist. So hob sie zwar ihr Kursziel von 22 auf 24 Euro an, sieht damit aber Risiken und stufte die Aktien von "Hold" auf "Sell" ab. Die Erholung aus eigener Kraft hin zu früheren Höhen sei eine Mammutaufgabe für den Konzern, erklärte die Expertin. FRANKFURT - Die Aktien der Gea Group sind am Montag nach einer Verkaufsempfehlung der Deutschen Bank um 1,24 Prozent auf 28,64 Euro gefallen. (Boerse, 20.01.2020 - 09:59) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Jungheinrich auf 'Sell' - Ziel 17,50 Euro. Der Bewertungsaufschlag der Aktie des Herstellers von Flurförderzeugen sei nicht haltbar angesichts der aktuellen unternehmensbezogenen Unsicherheit, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Hoffnung auf Rückenwind für die kurzfristigen Margen aufgrund der neuen Strategie sei übertrieben. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Jungheinrich von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 22,00 auf 17,50 Euro gesenkt. (Boerse, 20.01.2020 - 09:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Jungheinrich auf 'Buy' - Ziel 26 Euro. Sie glaube, dass der Staplerhersteller die Branchenaussichten zu konservativ beurteile, schrieb die von nun an für die Aktie zuständige Analystin Felicitas von Bismarck in einer am Montag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Jungheinrich von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 26 Euro angehoben. (Boerse, 20.01.2020 - 09:17) weiterlesen...