Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

10.09.2019 - 04:46:24

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Shell auf 2900 Pence - 'Overweight'. Die Aktie sei sein "Top Pick" unter den europäischen Ölwerten, schrieb Analyst Christyan Malek in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Shell verfüge über ein gut diversifiziertes Portfolio und habe eine langfristige Strategie präsentiert, die sowohl dem Wandel im Energiesektor als auch hohen Barmittelerlösen einen großen Stellenwert einräume. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Shell von 2950 auf 2900 Pence gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 16.09.2019 - 20:01) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan nimmt Eni mit 'Underweight' wieder auf - Ziel 15 Euro. Der italienische Ölkonzern sei angesichts der Risiken für die kurzfristigen Finanzkennziffern sowie durchwachsener Fundamentaldaten unattraktiv bewertet, schrieb Analyst Christyan Malek in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Eni mit "Underweight" und einem Kursziel von 15 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 16.09.2019 - 19:59) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Eni auf 'Hold' - Ziel runter auf 15,50 Euro. Grund für das neue Votum seien die trüberen Konjunkturaussichten, schrieb Analyst Henry Tarr in einer Studie vom Freitagnachmittag zur Ölbranche. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Eni von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 18,00 auf 15,50 Euro gesenkt. (Boerse, 16.09.2019 - 15:18) weiterlesen...

ANALYSE: Ausfall in Saudi-Arabien kann nicht einfach aufgefangen werden. Selbst die USA wären dazu trotz ihrer in den vergangenen Jahren stark gestiegenen Ölförderung nicht im Stande, heißt es in einem Kommentar vom Montag. Länder, die dazu noch am ehesten in der Lage wären, sind dazu wie Venezuela entweder aktuell nicht imstande oder wie Iran mit Sanktionen überzogen, urteilte Experte Andreas Speer. FRANKFURT - Der Produktionsausfall in Saudi-Arabien infolge des Drohnenangriffs vom Wochenende kann laut BayernLB nicht von anderen Ländern aufgefangen werden. (Boerse, 16.09.2019 - 12:27) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Prognosesenkung setzt Compugroup weiter unter Druck. Dabei sackten die Anteilsscheine des auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierten Softwareherstellers im frühen Handel am Montag um rund 6 Prozent auf 46,46 Euro ab. Im Laufe des Vormittags dämmten sie die Verluste dann aber auf 3,4 Prozent ein. FRANKFURT - Die Papiere der Compugroup sind nach der Senkung der Jahresziele auf das tiefste Niveau seit Anfang Februar zurückgefallen. (Boerse, 16.09.2019 - 11:22) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 225 Euro FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Wirecard angesichts der erweiterten Partnerschaft mit Unionpay aus China auf "Buy" mit einem Kursziel von 225 Euro belassen. (Boerse, 16.09.2019 - 10:37) weiterlesen...