Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

07.08.2019 - 04:47:25

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: HSBC sieht erhebliches Potenzial für Scout24-Aktie. "Ganz egal, ob die Tochter Autoscout24 verkauft wird oder nicht, die Bewertung der Aktie des Online-Marktplatzbetreibers ist im Vergleich zu den Branchenkollegen niedrig", schrieb Analyst Christopher Johnen in einer am Montag vorliegenden Studie. Er hob daher sein Anlageurteil von "Hold" auf "Buy" und das Kursziel von 47 auf 62 Euro. Damit sieht er aktuell noch ein Potenzial von 17 Prozent. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hält die Aktie von Scout24 für deutlich unterbewertet. (Boerse, 21.10.2019 - 15:52) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Deutsche Börse fallen vom Rekordhoch - Oddo wird vorsichtig. Erst in der Vorwoche hatten die Papiere des Börsenbetreibers aber mit 145,95 Euro einen Rekordstand erreicht. Analyst Roland Pfänder von Oddo BHF ging vor dem Quartalsbericht der Frankfurter in die Defensive und votiert nun mit "Reduce". Sein Kursziel von 130 Euro signalisiert dabei deutliches Korrekturrisiko. Für 2019 ist er zwar sogar optimistischer als bisher, senkte aber siene Schätzungen für 2020 und 2021. FRANKFURT - Aktien der Deutschen Börse sind am Montag sukzessive zurückgefallen und haben im ansonsten starken Umfeld für Finanzwerte über 2 Prozent verloren. (Boerse, 21.10.2019 - 14:28) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Wirecard kämpft mit Sonderprüfung um Vertrauen - Aktie steigt (Mehr Details) (Boerse, 21.10.2019 - 14:18) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Scout24 scheitern trotz Kaufempfehlung an Hürde bei 54 Euro. Kurz vor ihrem Rekordhoch von 54,30 Euro drehten die Aktien des Internetportalbetreibers aber nach unten ab und scheiterten so zum dritten Mal an der Charthürde um 54 Euro. FRANKFURT - Eine Kaufempfehlung der Investmentbank HSBC hat die Papiere von Scout24 am Montag um bis zu 1,8 Prozent auf 54,15 Euro angetrieben. (Boerse, 21.10.2019 - 14:01) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Einigung auf Mietendeckel belastet Immobilienwerte. Zwar zählten die Papiere der börsennotierten Immobilienunternehmen zu den größten Verlierern. Doch angesichts der vorangegangenen, deutlichen Erholung sehen die Kursabschläge nicht dramatisch aus - wohl auch, weil der Gesetzesentwurf lediglich das Ergebnis der seit Monaten bekannten Überlegungen der Berliner Regierung ist. Laut den Experten des Analysehauses Jefferies und der Privatbank Berenberg fällt er zudem insgesamt etwas moderater aus als die ursprünglichen Planungen. FRANKFURT - Am Montag haben die Aktien von Immobilienunternehmen nur moderat auf den Beschluss des Mietendeckels reagiert. (Boerse, 21.10.2019 - 13:35) weiterlesen...

ANALYSE/Mainfirst: Nur mehr Transparenz kann Wirecard helfen - 'Neutral'. Langfristig sei ein "höheres Maß an Offenlegungen" erforderlich, schrieb Analyst Chandramouli Sriraman in einer am Montag veröffentlichten Studie und senkte sein Anlageurteil von "Outperform" auf "Neutral". FRANKFURT - Die Investmentbank Mainfirst sieht nur einen Weg für Wirecard , den Sorgen der Anleger nachhaltig entgegenzutreten: Der Zahlungsdienstleister muss transparenter werden. (Boerse, 21.10.2019 - 12:51) weiterlesen...