Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

17.03.2019 - 04:48:24

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Deutsche Bank auf 'Underweight' - Ziel 6,50 Euro. Der Verweis des Managements auf strategische Optionen inklusive eines Zusammengehens mit der Commerzbank belegt laut Analyst Amit Goel, dass die aktuellen Maßnahmen bei der Deutschen Bank nicht greifen. Nun müsse alles getan werden, um die Fusion mit der Commerzbank in trockene Tücher zu bringen. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Underweight" mit einem Kursziel von 6,50 Euro belassen. (Boerse, 25.03.2019 - 12:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Weitere Abstufungen drücken Bayer auf Tief seit 2012. Dabei verloren die nach der Schlappe in einem Prozess rund um die Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup wieder schwer unter Verkaufsdruck stehenden Papiere der Leverkusener bis zu 3,4 Prozent. Seit der Hiobsbotschaft in der Vorwoche brachen sie damit um 18 Prozent ein. FRANKFURT - Weitere zurückhaltende Analystenkommentare haben die Bayer-Aktien am Montag mit 57,30 Euro auf das niedrigste Niveau seit Juli 2012 gedrückt. (Boerse, 25.03.2019 - 11:00) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Wacker Chemie droht Rückfall auf 70 Euro. Die Papiere des Herstellers von Polysilizium büßten am Montag 2,4 Prozent auf 78,70 Euro ein und fielen auf ein Tief seit Jahresbeginn. Am Freitag hatten sie bereits mehr als 4 Prozent eingebüßt. FRANKFURT - Die Aktien von Wacker Chemie haben nach einer Abstufung durch die britische Bank HSBC zum Wochenbeginn die Kursverluste vom Freitag ausgeweitet. (Boerse, 25.03.2019 - 10:44) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Generali auf 'Buy' - Ziel 18 Euro. Der Markt glaube, dass Allfinanzangebote für den italienischen Versicherungskonzern eine Bedrohung sind, schrieb Analyst Philip Kett in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Generali auf "Buy" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. (Boerse, 25.03.2019 - 10:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 36 Euro. Der deutsche Logistikkonzern schließe im Paket- und Frachtgeschäft zur Konkurrenz auf und entwickele sich in den Express- und Supply-Chain-Sparten überdurchschnittlich, schrieb Analyst David Kerstens in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Deutsche Post auf "Buy" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. (Boerse, 25.03.2019 - 10:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für Jungheinrich auf 37 Euro - 'Buy'. Der Gabelstaplerhersteller sei stark ins Jahr gestartet, schrieb Analyst Carlos Becke in einer am Montag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Jungheinrich von 36 auf 37 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 25.03.2019 - 10:00) weiterlesen...