Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

07.12.2018 - 04:46:25

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Evotec schießen nach Anhebung der Ergebnisprognose hoch. Zuletzt kosteten die Papiere des Biotech-Unternehmens noch 17,98 Euro und waren damit fast 4 Prozent teurer als am Vortag. FRANKFURT - Mit einem Kurssprung von zeitweise 8 Prozent haben die Evotec -Anteile am Mittwochnachmittag auf eine Erhöhung der Ergebnisprognose für dieses Jahr reagiert. (Boerse, 19.12.2018 - 14:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Unicredit auf 'Buy'. Das Kreditwachstum im November sei allgemein zwar positiv, aber gering gewesen, und die Einlagen im Monatsvergleich gesunken, schrieb Analyst Jean-Francois Neuez in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem stünden die Kundenmargen zunehmend unter Druck. Neuez sieht nun die Gefahr sinkender Konsensschätzungen für italienische Banken und zieht daher Banken mit geringer Ansteckungsgefahr vor. NEW YORK - Goldman Sachs hat die Unicredit-Aktie nach Kredit- und Einlagedaten des Handelsverbandes italienischer Banken auf "Buy" belassen. (Boerse, 19.12.2018 - 14:13) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Anleger der Deutschen Post fürchten stotterndes Expressgeschäft. Die Papiere des Logistikkonzerns sackten am Mittwochvormittag um mehr als 4 Prozent auf 24,15 Euro ab und waren damit der mit Abstand schwächste Wert im wieder moderat steigenden Leitindex Dax . Ausgelöst wurde der Kursrutsch durch eine gekürzte Jahresprognose des US-Wettbewerbers Fedex . FRANKFURT - Sorgen um die bislang noch zuverlässig laufende Gewinnmaschine DHL Express haben die Aktien der Deutschen Post stark belastet. (Boerse, 19.12.2018 - 12:04) weiterlesen...

ANALYSE: Fresenius nach anämischer Entwicklung wieder attraktiv - Goldman. Während andere Pharma- und Gesundheitswerte angesichts der herrschenden Rezessionssorgen von ihrer defensiven Ausrichtung profitierten, ging die Fresenius-Aktie nach Gewinnwarnungen im Oktober und Dezember auf Tauchstation. NEW YORK - Die Aktie von Fresenius SE war eine der großen Enttäuschungen der vergangenen Wochen. (Boerse, 19.12.2018 - 11:52) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Ceconomy auf dem vorläufigen Tiefpunkt. Die Aktie brach am Vormittag um zeitweise 16 Prozent ein auf ein Rekordtief bei 3,013 Euro. Zuletzt kostete sie mit minus 12 Prozent 3,158 Euro. Damit hat das Unternehmen seit Jahresanfang gut drei Viertel seines Börsenwertes verloren. FRANKFURT - Wieder hat es eine Aktie aus dem Einzelhandel erwischt: Mit einem Gewinneinbruch und einer gestrichenen Dividende ernüchterte Ceconomy am Mittwoch seine ohnehin leidgeprüften Anleger. (Boerse, 19.12.2018 - 11:19) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Deutsche Post auf 'Hold' - Ziel 34,50 Euro. Ähnlich wie in der letzten Woche das Logistikunternehmen XPO Logistics habe auch Fedex auf ein schwächeres Geschäft vor allem in Europa verwiesen, schrieb Analyst David Kerstens in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Deutsche Post nach einer gekürzten Jahresprognose des US-Paketdienstes Fedex auf "Hold" mit einem Kursziel von 34,50 Euro belassen. (Boerse, 19.12.2018 - 11:12) weiterlesen...