Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

07.12.2018 - 04:46:25

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Hella auf 'Overweight' - Ziel 53 Euro. Er habe die Annahmen für den Umsatz und den bereinigten operativen Gewinn (Ebit) in diesem Jahr erhöht, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Für das kommende Jahr habe er die Schätzungen für diese beiden Kennziffern dagegen reduziert. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Hella auf "Overweight" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. (Boerse, 22.05.2019 - 16:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt Merck KGaA auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 105 Euro. Das Papier des Spezialchemie- und Pharmakonzerns sei attraktiv bewertet, schrieb Analyst Peter Spengler in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Merck KGaA von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 102 auf 105 Euro angehoben. (Boerse, 22.05.2019 - 16:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa rutschen weiter Richtung November-Tief. Die Papiere der Kranich-Linie sind nun seit Ende April um mehr als 20 Prozent abgerutscht - wenn auch inklusive der Ausschüttung der Jahresdividende. FRANKFURT - Lufthansa-Aktien sind bis zum Mittwochnachmittag um 2,1 Prozent auf 17,52 Euro gefallen. (Boerse, 22.05.2019 - 14:02) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt Osram auf 'Kaufen'. Die Aktie des Leuchtenherstellers habe nach den jüngsten Verlusten Potenzial, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Trotz guter technologischer Voraussetzungen und strukturell wachsender Absatzmärkte notiere Osram nur leicht über dem Buchwert. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Osram von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 30,60 auf 31,20 Euro angehoben. (Boerse, 22.05.2019 - 13:27) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Beeindruckender Lauf von Adidas und Puma. Hinzu kam als Unterstützung ein vom Montag datierter offener Brief von Schuhherstellern an den US-Präsidenten. FRANKFURT - Positive Analystenkommentare über Adidas und Puma haben die Aktien der beiden Sportartikelhersteller am Mittwoch am Laufen gehalten. (Boerse, 22.05.2019 - 13:12) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Merck KGaA auf 108 Euro - 'Buy'. Eine negative Stimmung unter anderem wegen einer schwachen Entwicklung beim Multiple-Sklerose-Mittel Rebif habe die starken Resultate im Life-Science-Segment aus dem ersten Quartal überschattet, schrieb Analyst David Evans in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Schätzungen für den Gewinn je Aktie müssten wohl sinken angesichts höherer Abschreibungen. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Merck KGaA von 110 auf 108 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 22.05.2019 - 12:34) weiterlesen...