Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

13.08.2018 - 04:46:24

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE/GS: Günstige Bewertung der Chemiebranche für US-Anleger kein Argument. Eine günstige Bewertung als solche sei kein Argument, schrieb Analystin Georgina Iwamoto von der Investmentbank Goldman Sachs in einer am Montag vorliegenden Sektorstudie. Die Expertin hatte in der vergangenen Woche mit zahlreichen Investoren gesprochen, die sich vor allem für Industriegaskonzerne und Hersteller von Lacken und Beschichtungssystemen interessiert hätten. LONDON - Auch nach dem Rutsch der Chemiebranche konzentrieren sich US-Anleger weiter vor allem auf Konzerne in Sondersituationen oder mit Restrukturierungspotenzial. (Boerse, 10.12.2018 - 14:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Gewinnwarnung treibt BASF-Anleger in die Flucht (Boerse, 10.12.2018 - 12:13) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Optimistische Analyse stützt Fresenius nach Kurseinbruch FRANKFURT - Eine zuversichtliche Studie von Mainfirst hat den gebeutelten Papieren des Medizinkonzerns Fresenius an. (Boerse, 10.12.2018 - 11:58) weiterlesen...

ANALYSE/Deutsche Bank: Innovationen treiben Pharmabranche an - Morphosys kaufen. Allen Sorgen um die Weltwirtschaft zum Trotz sieht Analyst Tim Race den Sektor dank solider Fundamentaldaten gut aufgestellt und trotz inzwischen schon recht hoher Bewertungen noch nicht zu teuer. In seiner Branchenstudie vom Montag empfahl er Anlegern jedoch, Aktien innerhalb des Sektors genau auszuwählen. FRANKFURT - Der aktuelle Innovationsboom dürfte der Pharmabranche nach Einschätzung der Deutschen Bank weitere Ergebnisverbesserungen bescheren. (Boerse, 10.12.2018 - 10:20) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Metzler senkt Aumann auf 'Sell' - Ziel 32,60 Euro. Analyst Jasko Terzic verweist in einer am Montag vorliegenden Studie auf zunehmende Risiken dafür hin, dass der Maschinenbauer die Früchte des E-Mobility-Booms ernten könne. Kapazitätsengpässe hemmten eine größere Auftragsdynamik. Das stärkste Absatzwachstum für Elektrofahrzeugen finde in China und bei nicht-deutschen Herstellern statt. FRANKFURT - Metzler hat Aumann von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 55,00 auf 32,60 Euro gesenkt. (Boerse, 10.12.2018 - 10:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Symrise deutlich unter Druck - JPMorgan skeptisch FRANKFURT - Die Experten von JPMorgan blicken vorsichtiger als bislang auf die Aktie von Symrise zu einem der schwächsten Indexwerte machte. (Boerse, 10.12.2018 - 09:35) weiterlesen...