Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

10.08.2018 - 04:47:24

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 20.08.2018 JPMorgan senkt Ziel für Tesla auf 195 US-Dollar - 'Underweight' (Boerse, 20.08.2018 - 21:31) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Mainfirst startet Jost Werke mit 'Neutral' - Ziel 40 Euro. Der Lkw-Zulieferer steche mit einen guten Mittelzufluss (Cash Generation) sowie überdurchschnittlich hohe Gewinnmargen positiv hervor, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer am Montagabend vorliegenden Branchenstudie. Allerdings fehlten angesichts der schon hohen Aktienbewertung Kurstreiber. Zudem biete Jost Werke - anders als SAF-Holland - außerhalb Europas keine Trailer-Achsen an. Dadurch könne das Unternehmen nicht von der steigenden Verwendung von Scheibenbremsen in den USA und neuen regulatorischen Anforderungen in China profitieren. FRANKFURT - Mainfirst hat Jost Werke mit "Neutral" und einem Kursziel von 40 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 20.08.2018 - 21:25) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Mainfirst startet SAF-Holland mit 'Outperform' - Ziel 17,50 Euro. Die Aktien des Lkw- und Trailerzulieferers seien sein Favorit im Sektor - auch vor den Papieren der Jost Werke, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer am Montagabend vorliegenden Branchenstudie. SAF sei attraktiv bewertet und der Gegenwind im Tagesgeschäft lasse nach. Dank der Umstellung von Trommel- auf Scheibenbremsen in den USA, neuer regulatorischer Anforderungen in China sowie Übernahmen seien die Umsatzperspektiven gut. FRANKFURT - Mainfirst hat SAF-Holland mit "Outperform" und einem Kursziel von 17,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 20.08.2018 - 21:24) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Sixt-Stämme steigen auf Rekordhoch (Boerse, 20.08.2018 - 17:06) weiterlesen...

AKTIE IM FOLUS: Analystenempfehlung treibt Nike auf Rekordhoch. Zuletzt führten die Papiere des Sportwarenherstellers den US-Leitindex Dow Jones Industrial noch mit einem Plus von 2,60 Prozent auf 81,83 Dollar an. Mit einem Plus von rund 31 Prozent ist Nike im bisherigen Jahresverlauf Index-Spitzenreiter. Auf Platz zwei folgt der iPhone-Konzern Apple mit einem Anstieg um knapp 28 Prozent. NEW YORK - Nike-Aktien sind am Montag nach einer Empfehlung des Investmenthauses Piper Jeffray auf ein Rekordhoch von 82 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 20.08.2018 - 17:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt PepsiCo nach Zukaufsplänen auf 'Sell'. Der US-Getränkehersteller habe bereits eine Partnerschaft mit Sodastream gehabt, schrieb Analystin Judy Hong in einer am Montag vorliegenden Studie. Die nun Übernahme erscheine ihr aber nun deutlicher ausgerichtet zu sein auf die Fokussierung von PepsiCo auf Gesundheit und Wellness. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat PepsiCo nach der Ankündigung des Zukaufs des israelischen Wassersprudler-Herstellers Sodastream auf "Sell" mit einem Kursziel von 108 US-Dollar belassen. (Boerse, 20.08.2018 - 15:50) weiterlesen...