Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

18.05.2018 - 04:46:25

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann. FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. (Boerse, 23.05.2018 - 04:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.05.2018 UBS hebt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 39,30 Euro (Boerse, 22.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

ANALYSE/DZ Bank lobt Index-Änderungen - TecDax wird aufgewertet. So sei beispielsweise die Trennung von Technologie- und klassischen Sektoren nicht länger zeitgemäß, argumentierte der Analyst in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. FRANKFURT - Für sinnvoll erachtet Michael Bissinger von der DZ Bank die neuen Vorgaben der Deutschen Börse für die Nebenwerte-Indizes MDax , TecDax und SDax . (Boerse, 22.05.2018 - 16:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Grand City Properties auf 'Halten'. Die Ergebnisse des Wohnungsvermieters im ersten Quartal seien etwa im Rahmen seiner Prognosen ausgefallen, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Grand City Properties von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und den fairen Wert auf 22,50 Euro belassen. (Boerse, 22.05.2018 - 16:06) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Leoni klettern nach Analystenstudie auf Hoch seit Februar. Kurz zuvor hatten sie mit 58,24 Euro den höchsten Stand seit dreieinhalb Monaten erreicht. FRANKFURT - Beflügelt von einer positiven Analystenstudie haben die Aktien von Leoni am Dienstag um 4,08 Prozent auf 58,18 Euro kräftig zugelegt und waren Spitzenreiter im MDax . (Boerse, 22.05.2018 - 14:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB hebt Ziel für VTG AG auf 58 Euro - 'Kaufen'. Das bisherige Kursziel für die Aktie des Hamburger Logistik-Unternehmens sei erreicht, begründete Analyst Wolfgang Donie in einer am Dienstag vorliegenden Studie die Änderung. HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für VTG nach Vorlage von Zahlen von 52 auf 58 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 22.05.2018 - 13:48) weiterlesen...