Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

11.04.2018 - 04:47:25

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Kursgewinne nach Morphosys-Börsengang in New York. Die sogenannten Hinterlegungsscheine (ADS oder ADR), die an den dortigen Börsen den Handel mit Aktien ausländischer Unternehmen erleichtern, wurden am Donnerstag zu Beginn bei 26,16 US-Dollar gehandelt. Der Ausgabepreis hatte bei 25,04 Dollar gelegen. NEW YORK - Das Börsendebüt von Morphosys an der US-Technologiebörse Nasdaq ist für die Anleger der ersten Stunde zu einem Erfolg geworden. (Boerse, 19.04.2018 - 17:17) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Shire legen nach Bericht über Interesse von Allergan weiter zu. Sie legten um bis zu 10 Prozent zu und standen zuletzt noch gut 9 Prozent im Plus. LONDON/NEW YORK - Nach einem Medienbericht über Kaufinteresse des Pharmakonzerns Allergan haben die Aktien von Shire am Donnerstagnachmittag ihre ohnehin hohen Kursgewinne ausgebaut. (Boerse, 19.04.2018 - 16:33) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Kurseinbruch bei Philip Morris - Aktie fällt auf Zweijahrestief. Durch einen Kurseinbruch um mehr als 14 Prozent auf zwischenzeitlich 86,44 US-Dollar erreichten sie ihren tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren. Zuletzt zeigten sie sich mit 86,80 Dollar nur leicht davon erholt. Die im ersten Halbjahr 2017 erzielten Kursgewinne sind spätestens nun wieder Geschichte. NEW YORK - Eine schwache Umsatzentwicklung hat am Donnerstag die Aktien von Philip Morris International auf steile Talfahrt geschickt. (Boerse, 19.04.2018 - 16:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Intel auf 60 US-Dollar - 'Overweight'. Er rechne mit positiven Zahlen des US-Halbleiterbranche im ersten Quartal, schrieb Analyst Blayne Curtis in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Sorge, dass viele Endmärkte bereits nahe an ihrem Zenit seien, dürften bleiben. Die Intel-Aktie zähle jedoch nach der Nummer eins, Marvell Technologies, zu seinen Favoriten für 2018. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Intel vor Zahlen von 55 auf 60 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 19.04.2018 - 14:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Schneider Electric auf 83 Euro - 'Overw.'. Der starke Start in das neue Jahr lasse höhere Prognose für das Gesamtjahr erwarten, schrieb Analyst Andreas Willi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Auch dürfte der Elektro- und Industriekonzern Marktanteile hinzugewinnen. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Schneider Electric nach Zahlen von 80 auf 83 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 19.04.2018 - 13:44) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB senkt Ziel für Continental AG auf 230 Euro - 'Halten'. Nur rund sechs Wochen nach Veröffentlichung des Ausblicks für 2018 komme dies überraschend, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Continental nach einer Prognosesenkung des Autozulieferers und Reifenherstellers von 240 auf 230 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 19.04.2018 - 12:53) weiterlesen...