Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet.

15.02.2018 - 06:26:26

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse/Anlageempfehlungen selbst hat dpa-AFX keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen.

Hinweise zu etwaig bestehenden Interessen bzw. Interessenkonflikten hinsichtlich der Finanzinstrumente, auf die sich die Meldungen der dpa-AFX beziehen, werden auf der folgenden Internetseite offengelegt: http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.02.2018 DZ Bank senkt ProSiebenSat.1 auf 'Verkaufen' (Boerse, 22.02.2018 - 21:32) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Chevron und Exxon Mobil mit Ölpreisanstieg aufwärts. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um rund 2 Prozent auf knapp 63 US-Dollar, das war der höchste Stand seit zwei Wochen. Gleichzeitig legten Aktien von Chevron um 1,74 Prozent zu und die von Exxon Mobil sogar um 2,50 Prozent. NEW YORK - Nach dem wöchentlichen Ölbericht des US-Energieministeriums sind am Donnerstag die Ölpreise gestiegen und mit ihnen auch die Kurse großer US-Ölkonzerne. (Boerse, 22.02.2018 - 18:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: National-Bank hebt TAG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 17 Euro. Die Immobiliengesellschaft habe im vierten Quartal die gute operative Entwicklung fortgesetzt, schrieb Analyst Markus Glockenmeier in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. ESSEN - Die National-Bank hat TAG Immobilien nach Zahlen von "Verkaufen" auf "Kaufen" hochgestuft und ein Kursziel von 17 Euro genannt. (Boerse, 22.02.2018 - 17:05) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt Hochtief auf 'Halten' und fairen Wert auf 137 Euro. Er habe die Schätzungen für den Baukonzern erhöht und die Bewertung für die Jahre 2018 bis 2020 angepasst, schrieb Analyst Thorsten Reigber in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Kursbestimmender Faktor dürfte jedoch in den kommenden Wochen der Übernahmekampf um die spanische Abertis bleiben. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Hochtief nach Zahlen von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und den fairen Wert von 134 auf 137 Euro angehoben. (Boerse, 22.02.2018 - 16:59) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt TAG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 16,60 Euro HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für TAG Immobilien nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 16,60 Euro belassen. (Boerse, 22.02.2018 - 15:41) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Hochtief auf 'Hold' - Ziel 136 Euro. Der Cashflow des Baukonzerns habe erneut überzeugt, schrieb Analyst Joaquin Ferrer in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Hochtief nach Zahlen von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 134 auf 136 Euro angehoben. (Boerse, 22.02.2018 - 13:36) weiterlesen...