Steinhoff International NV, NL0011375019

FRANKFURT - Aktien von Steinhoff sind am Donnerstag erneut stark unter Druck geraten.

07.12.2017 - 10:34:24

AKTIE IM FOKUS: Nerven der Steinhoff-Anleger zerrüttet - Aktie auf Rekordtief. Selbst die Ankündigung des Managements, mit Verkäufen von Randbereichen frisches Geld in die Kassen zu spülen, konnte die Nerven der Investoren nicht beruhigen.

Stattdessen sackte der Aktienkurs nach dem 63-prozentigen Einbruch vom Vortag um weitere fast 30 Prozent ab. Im Tagestief waren sie sogar um 35 Prozent auf 0,721 Euro eingebrochen auf den tiefsten Kurs ihrer gut zweijährigen deutschen Börsengeschichte.

Der Abgang des Firmenchefs nach Bilanzunregelmäßigkeiten hatte die Anleger aufgeschreckt. Die erneut heftigen Kursverluste legen den Schluss nahe, dass es um das Nervenkostüm der Investoren weiter nicht gut bestellt ist.

Das gilt auch für den Anleihemarkt: Eine fünfjährige Anleihe des Unternehmens im Volumen von gut einer Milliarde Euro war am Mittwoch auf 30 Prozent ihres Ausgabepreises eingebrochen. Ende August hatten die Papiere noch "pari" gehandelt, also auf Höhe des Ausgabepreises.

"Fernbleiben! In die Aktie kann man vorerst nicht investieren", schrieb ein Aktienhändler am Morgen in einem Marktkommentar. Vielmehr dürften nun Spezialfonds auf den Plan treten, die die noch verbliebenen Assets des Möbelriesen unter die Lupe nehmen dürften.

So sah es auch die Aktienanalystin Shelly Xie von RBC Capital: "Der Fokus dürfte sich nun zunehmend auf die Vermögenswerte richten", schrieb sie in einem Kommentar. Allerdings mangele es bislang an Informationen des Unternehmens über die Finanzlage, und die Prüfung der Bilanzen dauere fort. Die Aktie werde nicht länger von der operativen Entwicklung bewegt, urteilte die Expertin.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Steinhoff will Hauptversammlung abhalten - Bilanzen aber kein Thema. KAPSTADT/AMSTERDAM - Der in einem Bilanzskandal steckende und schwer angeschlagene Möbelkonzern Steinhoff will seinen Aktionären auf einer Hauptversammlung Rede und Antwort stehen. Die wirklich interessanten Themen wie die Bilanzunregelmäßigkeiten sollen aber auf dem Treffen der Anteilseigner am 20. April ausgespart werden. Steinhoff will Hauptversammlung abhalten - Bilanzen aber kein Thema (Boerse, 15.02.2018 - 07:37) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Steinhoff von frühem Rutsch erholt - Wiese behält Anteile. Zunächst hatte ein Anteilsverkauf durch den ehemaligen Aufsichtsratschef Christo Wiese die ohnehin gebeutelten Aktionäre des Handelskonzerns verunsichert: Die Papiere waren kurz nach dem Auftakt bis auf 0,389 Euro gefallen. Darauf folgten deutliche Schwankungen. Gegen Mittag notierten die Papiere des von einem Bilanzskandal erschütterten Konzerns prozentual unverändert bei 0,40 Euro. FRANKFURT - Steinhoff-Aktien haben sich am Montag nach einem schwachen Auftakt stabilisiert. (Boerse, 12.02.2018 - 12:37) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Steinhoff fallen auf Tradegate - Wiese reduziert Beteiligung. Die Aktien fielen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate bei hohem Volumen im Vergleich zum Xetra-Schluss um 5,25 Prozent auf 0,379 Euro. FRANKFURT - Ein Anteilsverkauf des ehemaligen Steinhoff -Aufsichtsratschefs Christo Wiese hat die ohnehin gebeutelten Aktionäre des Handelskonzerns am Montag verunsichert. (Boerse, 12.02.2018 - 08:34) weiterlesen...