Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

STOXX Europe 600 Automobiles & Parts, EU0009658681

FRANKFURT - Aktien aus der Automobilbranche haben am Mittwoch im schwachen Gesamtmarkt besonders krĂ€ftig eingebĂŒĂŸt.

30.06.2021 - 11:21:26

AKTIEN IM FOKUS: KonjunkturabhĂ€ngiger Autosektor fĂ€llt zurĂŒck - Starkes Halbjahr. Der europĂ€ische Sektor sank als Schlusslicht der Stoxx-600-SektorĂŒbersicht um 2,4 Prozent unter das Zwischentief von vor neun Tagen. Damit fiel er auf das Niveau von Ende Mai zurĂŒck.

mit einem Plus von gut 13 Prozent. Vor gut drei Wochen war der Autosektor - getragen von Konjunkturhoffnung im Zuge des Hochfahrens der Volkswirtschaften und vom Elektrifizierungstrend der Branche noch haarscharf an seinem Rekordhoch aus dem Jahr 2015 vorbei geschrammt. Seitdem tendieren die Investoren immer hÀufiger zu Gewinnmitnahmen.

Die Aktien von Volkswagen verloren am Mittwochvormittag am Dax-Ende 3,7 Prozent. Sie reagierten damit auf eine US-Gerichtsentscheidung zum Diesel-Skandal. Das Oberste Gericht von Ohio entschied, dass der Bundesstaat Sanktionen wegen systematischer Abgasmanipulation gegen den Autobauer verfolgen kann, die ĂŒber die bereits auf US-Bundesebene vereinbarten Strafen hinausgehen. Den Wolfsburgern könnten erneut milliardenschwere Bußgelder drohen.

Schwach waren im Dax auch die Titel des Zulieferers Continental sowie der Hersteller BMW und Daimler mit AbschlÀgen zwischen 1,8 und 2,6 Prozent.

Auch in den Reihen hinter dem Dax ließen Autowerte Federn. So waren Porsche SE im MDax der grĂ¶ĂŸte Verlierer mit einem Minus von fast fĂŒnf Prozent. Hella , die am Vortag nach Spekulationen ĂŒber eine Übernahme durch Knorr-Bremse auf ein Rekordhoch gestiegen waren, fielen um fast vier Prozent zurĂŒck. DĂŒrr bĂŒĂŸten Ă€hnlich viel ein.

@ dpa.de