Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EMX Royalty Corp., EMX

EMX Royalty berichtet über die aktuelle Entwicklung der Gebührengenerierung in seinem Goldportfolio in Fennoskandinavien

29.07.2020 - 12:41:37

EMX Royalty berichtet über die aktuelle Entwicklung der Gebührengenerierung in seinem Goldportfolio in Fennoskandinavien. Vancouver, British Columbia, 29. Juli 2020 (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX) ? EMX Royalty Corporation (das ?Unternehmen? oder ?EMX?) freut sich, über die aktuellen Fortschritte bei der Erweiterung seines Portfolios von Goldprojekten in

Royalty Corporation (das ?Unternehmen? oder ?EMX?) freut sich, über die aktuellen Fortschritte bei der Erweiterung seines Portfolios von Goldprojekten in Fennoskandinavien zu berichten. EMX behält seinen ambitionierten Ansatz in der Goldexploration in Schweden, Norwegen und Finnland bei und besitzt in dieser Region mittlerweile 17 Edelmetallprojekte mit einer Gesamtfläche von knapp 200.000 Hektar. EMX hat seinen Schwerpunkt bei der Goldexploration in den letzten Jahren auf Fennoskandinavien verlagert und die Gründung einer kanadischen Privatfirma mit dem Namen Gold Line Resources Ltd (?GLR?) unterstützt, um den Ausbau der Goldprojekte in Zentralschweden zu forcieren (siehe EMX-Pressemeldungen vom 4. April 2019 und 30. September 2019). Seit Unterzeichnung der Vereinbarung mit GLR hat EMX eine Reihe weiterer Goldprojekte erworben; viele davon sind strategisch in Gruppen angeordnet und bilden quasi ?Unterportfolios? der Goldprojekte (siehe Abbildung 1). Diese Projekte wurden mit Hilfe unterschiedlicher Ansätze identifiziert und erworben. Neben der Sondierung von Daten aus seinen selbst generierten Datenbanken zur Region informierte sich EMX eingehend über die Mineralsysteme und Bergbaureviere in Fennoskandinavien und wendete auf regionaler Ebene auch neue geochemische Methoden an.

 

EMX setzt in Fennoskandinavien nach wie vor auf sein Geschäftsmodell der Gebührengenerierung. Das Unternehmen gründet Partnerschaften mit anderen Firmen und sichert sich im Gegenzug Gebührenbeteiligungen, Aktienbeteiligungen an den Partnerfirmen und Barzahlungen. Im Rahmen dieser Vorgangsweise konnte EMX bisher acht Firmen in ganz Fennoskandinavien als Partner gewinnen und ist mittlerweile einer der führenden Explorer in der Region. EMX ist aktiv auf der Suche nach weiteren Partnern für seine aktuellen Projekte und steht im Hinblick auf sein Edelmetallportfolio und andere Projekte in der Region mit mehreren Firmen im Gespräch.

 

Neuigkeiten über Gold Line Resources

 

In den fünf Projektgebieten von GLR in der sogenannten ?Gold Line Region? in Zentralschweden werden derzeit Feldprogramme absolviert. Im Rahmen der aktuellen Arbeiten werden Kartierungen, umfangreihe geochemische Messungen unter Einsatz verschiedenster erprobter Methoden sowie Bohrungen in der oberen Schicht des Wirtsgesteins durchgeführt. Ziel ist hier, die Auswahl der Bohrungsstandorte für die bevorstehenden Diamantbohrprogramme zu verfeinern. Die Umsetzung aller derzeit laufenden Feldprogramme erfolgt unter strengster Einhaltung der COVID-Vorschriften zur Risikominimierung, die sowohl von EMX als auch von GLR entsprechend übernommen und adaptiert wurden.

 

GLR hat vor kurzem bekannt gegeben, dass ein Unternehmenszusammenschluss mit Tilting Capital Corp. (NEX: TLL.H) geplant ist, um eine Börsennotierung zu erreichen. GLR hat EMX außerdem informiert, dass derzeit eine Finanzierungstransaktion im Gange ist. EMX hält Aktienanteile an GLR und ist über eine NSR-Gebühr[i] von 3 % an den Projekten beteiligt. Das Unternehmen unterstützt GLR bei der Umsetzung seiner Arbeitsprogramme 2020.

 

Neuigkeiten zur Gebührengenerierung

 

Zusätzlich zu den GLR-Projekten in Schweden hat EMX auch noch sieben neue Goldprojekte in Schweden, vier in Norwegen und drei in Südfinnland erworben. Für diese Projekte werden derzeit Partner gesucht. Die jeweiligen Projekte sind nachstehend zusammengefasst. Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie auf www.EMXroyalty.com/asset-portfolio/overview/.

 

Goldprojekt Tromsø. Im Anschluss an die Durchführung regionaler BLEG-Messungen (BLEG = ?Bulk Leach Extractable Gold?) in den wichtigsten Grünsteingürteln Norwegens hat EMX sein 21.400 Hektar großes Goldprojekt Tromsø erworben, in dem sich ? den Flusssedimentproben nach zu urteilen ? zahlreiche Zonen mit einer hochgradigen Goldmineralisierung befinden. Obwohl in diesem Projekt noch so gut wie keine Exploration unter Einsatz moderner Methoden stattgefunden hat, verfügt es über zahlreiche historisch dokumentierte Goldvorkommen und Prospektionsgebiete, die anhand von Bohrungen erschlossen werden können. Ähnliche Grünsteingürtel in den Nachbarländern Schweden und Finnland beherbergen ebenfalls zahlreiche Explorationsprojekte im fortgeschrittenen Erschließungsstadium und Produktionsbetriebe, darunter auch den derzeit größten Goldproduzenten Europas, die von Agnico-Eagle betriebene Goldmine Kittila in Finnland[ii].

 

Goldprojekte in Südnorwegen. EMX hat vor kurzem zwei Projekte in einem weiteren Grünsteingürtel in Südnorwegen erworben; hier liegt der Schwerpunkt auf Gebieten mit ehemaligen Goldproduktionsbetrieben und dokumentierten Goldvorkommen. Der Erzgang Bleka wurde im Jahr 1880 entdeckt und mit Unterbrechungen bis zum Jahr 1940 exploriert. Laut Berichten zu den historischen Fördermengen wurden aus dem mineralisierten Gestein 165 Kilogramm Gold mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 25 g/t gefördert[iii]. Das von EMX betriebene Projekt Bleka umfasst die historischen Bergbaugebiete und Schwärme von ähnlichen Erzgängen, die sich über einen Bereich von drei Kilometer entlang des Streichens erstrecken. Die benachbarte Konzession Vekselmyr deckt einen Bereich mit Goldaufschlüssen in einem Erzgang mit ähnlichen orogenen Merkmalen ab.

 

Southern Gold Line-Projekte in Schweden. EMX setzt seine Arbeiten entlang des Gold Line Trends in Zentralschweden fort und hat sechs aussichtsreiche Konzessionen erworben, die sich unweit von bzw. auf dem Entwicklungszug des von Dragon Mining Ltd. betriebenen Erschließungsprojekts Fäboliden2 befinden. Die Southern Gold Line-Projekte umfassen mehr als 50.000 Hektar und erstrecken sich über Gebiete mit ähnlichen geologischen und strukturellen Rahmenbedingungen wie sie auch im Bereich der Lagerstätte Fäboliden anzutreffen sind. Derzeit finden in diesem Gebiet Probenahmen und Kartierungen zur Erkundung statt; erste BLEG-Proben, die aus verschiedenen Bereichen der Konzessionsgebiete gewonnen wurden, deuten auf zahlreiche Zonen mit goldführenden Flusssedimenten hin.

 

Goldprojekte in der Region Skellefteå in Schweden. Die Goldprojekte von EMX in der schwedischen Bergbauregion Skellefteå umfassen zwei orogene Goldprojekte und zwei vulkanogene Massivsulfidprojekte (?VMS?) mit Goldmineralisierung, welche insgesamt eine Fläche von 17.701 Hektar abdecken. Die Projekte befinden sich in einer ertragreichen Bergbauregion in Schweden und verfügen über hervorragende regionale Infrastruktureinrichtungen, die für nahegelegene Bergbaubetriebe wie den aktiven Gold-Tellur-Minenbetrieb Kankberg (Boliden AB) und die Goldmine Björkdal2 (Mandalay Resource Corporation) errichtet wurden. Die EMX-Konzession Åkerberg umschließt die historische Goldmine Åkerberg im Nordosten von Björkdal, aus der in den Jahren zwischen 1991 und 20034 Erz gefördert wurde. Die EMX-Konzession erstreckt sich über die Ausläufer des geologischen Trends Åkerberg. Die nahegelegene Konzession Rismyliden weist ein ähnliches geologisches Umfeld auf und beherbergt Schwärme von orogenen Quarzgängen mit günstigen tektonischen/strukturellen Elementen.

 

[Goldp]rojekte in Südfinnland. Dieses neu erworbene EMX-Portfolio beinhaltet drei orogene Goldprojekte auf einer Grundfläche von 27.000 Hektar im Goldbergbaurevier Pirkkala, wo sich mehrere historische und produktive Bergbaubetriebe, wie etwa die Minen Jokisivu und Kaapelinkulma von Dragon Mining, befinden2. Die EMX-Konzessionen erstrecken sich über zahlreiche, noch unerkundete Gold-in-Boden-Anomalien, anhand von Bohrungen definierte Zonen mit Goldmineralisierung aus historischen Programmen sowie Ausbisszonen mit einer hochgradigen orogenen Goldmineralisierung. Goldmineralisierungen wurden in den EMX-Projekten erstmals in den 1990er Jahren entdeckt. In den vergangenen 20 Jahren haben jedoch nur in geringem Ausmaß Explorationsaktivitäten stattgefunden.

 

Gebührengenerierungsstrategie. Im Rahmen seiner in Fennoskandinavien absolvierten Programme konzentriert sich EMX auf kaum explorierte historische Bergbaureviere sowie besonders aussichtsreiche geologische Trends, in denen bis dato Explorationsaktivitäten nur in begrenztem Umfang stattgefunden haben. Mit diesem Ansatz wollen wir unseren Partnern Projektchancen auf Brachflächen in Gebieten mit ehemaligen Rohstoffproduktionsbetrieben und für neue Entdeckungen auf Basis moderner Explorationskonzepte und -methoden anbieten. Der Ausbau des EMX-Goldportfolios in Fennoskandinavien ist das Ergebnis jahrelanger Erkundungsaktivitäten in der Region sowie der strategischen Umsetzung des EMX-Geschäftsmodells.

 

Dr. Eric P. Jensen, CPG, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 und als Mitarbeiter des Unternehmens die Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

 

Über EMX. EMX ist ein Royalty-Gebühren-Beteiligungsunternehmen für Edel- und Basismetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel EMX notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com .

 

Nähere Informationen erhalten Sie über:

 

David M. Cole 

President & Chief Executive Officer

Tel: (303) 979-6666

Dave@EMXroyalty.com

 

Scott Close

Director of Investor Relations

Tel: (303) 973-8585

SClose@EMXroyalty.com

 

Isabel Belger

Investor Relations (Europa)

Tel: +49 178 4909039

IBelger@EMXroyalty.com

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

 

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie ?schätzen?, ?beabsichtigen?, ?erwarten?, ?werden?, ?glauben, ?Potenzial? und ähnliche Ausdrücke auf  zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

 

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 31. März 2020 endende Quartal (?MD&A?) und im zuletzt eingereichten Jahresberichtsformular (?AIF?) für das am 31. Dezember 2019 endende Geschäftsjahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen, einschließlich der MD&A, des AIF und der Finanzberichte des Unternehmens, sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

 

Abbildung 1. Verfügbare Goldprojekte von EMX, in Gruppen von ?Unterportfolios? zusammengefasst, und GLR-Projekte in Fennoskandinavien.

 

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

 


[i] Innerhalb von sechs Jahren nach dem Abschluss der EMX-GLR-Vereinbarung ist GLR berechtigt, bis zu 1 % der Gebührenbeteiligung, die es EMX schuldet, zurückzukaufen (sodass EMX eine NSR-Gebühr von 2 % verbleibt). Dafür erhält EMX 2.500 Unzen Gold oder eine gleichwertige Barsumme.

[ii] Bezugnahmen auf nahegelegene Minen und analoge Lagerstätten liefern einen entsprechenden Kontext zu den EMX-Projekten, sind allerdings nicht notwendigerweise ein Indiz dafür, dass in den EMX-Projekten ähnliche Ressourcenmengen oder Erzgehalte zu finden sind.

[iii] Die historischen Produktionszahlen und Beschreibungen von Minen stammen von Gamst & Thomsen, 1998, ?Gold Exploration in The Seljord and Hjartdal area of Telemark, Southern Norway? und von Wilberg & Røshot, 1998, ?Exploration Report, Mindex ASA, Norwegian Geological Survey Report BV4655?.

[Goldp]4 Billström et al., 2012, ?Geology and Age Constraints on the Origin of the Intrusion-Related, Sheeted Vein-Type Åkerberg Gold Deposit, Skellefte District, Sweden?, www.mdpi.com/journal/minerals.

@ irw-press.com