Empfehlung, Analyse

DZ Bank senkt Linde z.U.e. auf 'Halten' - Fairer Wert 189 Euro

06.08.2018 - 21:31:24

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 06.08.2018

von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 140 auf 125 Euro gesenkt. Mit der Vision 2020+ habe der Industriekonzern einen ambitionierten Plan vorgestellt, um Gewinne und strategische Flexibilität zu verbessern, schrieb Analyst Alasdair Leslie in einer am Montag vorliegenden Studie. Allerdings hätten ihn die Kostensenkungsziele enttäuscht. Zudem dürften die Veränderungen wohl kaum etwas an der komplexen Konzernstruktur ändern, wodurch der Bewertungsabschlag im Vergleich zur Summe der einzelnen Unternehmensteile vorerst Bestand haben sollte.

JPMorgan hebt BMW auf 'Neutral' - Ziel 90 Euro

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat BMW nach den jüngsten Kursverlusten von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel auf 90 Euro belassen. Die Aktien des Autobauers seien mittlerweile zu günstig, um sie zu ignorieren, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Montag vorliegenden Studie. Außerdem habe BMW die Jahresziele bestätigt. BMW könne beim Wachstum an der Konkurrenz vorbeiziehen, da es mit Blick auf die neuen Abgastests WLPT die Arbeit schon gemacht habe. Zudem könne BMW vom seine CKD-Produktion profitieren, um die Belastungen durch mögliche Einfuhrzölle in anderen Ländern zu verringern. Unter CKD versteht man die Lieferungen von Baugruppen und deren Zusammensetzung im Importland, wo die Fahrzeuge dann verkauft werden.

HSBC senkt Osram auf 'Hold' - Ziel gekappt auf 40 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Osram von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 76 auf 40 Euro gekappt. Zweistelliges Wachstum rücke für den Lichttechnikspezialisten in weite Ferne, schrieb Analyst Michael Hagmann in einer am Montag vorliegenden Studie. Hagmann kürzte seine Schätzungen, womit er das schwächere Wachstum in den Bereichen optische Halbleiter und Spezialbeleuchtung reflektiere.

Warburg Research hebt Rheinmetall auf 'Buy'

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Rheinmetall von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 116 auf 117 Euro angehoben. Der jüngste Kursrutsch biete eine attraktive Anlage-Möglichkeit in die Aktien des Autozulieferers und Rüstungskonzerns, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Montag vorliegenden Studie.

Warburg Research senkt Alstria Office auf 'Hold'

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Alstria Office vor Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 13,80 Euro belassen. Die solide operative Entwicklung des Immobilien-Konzerns sollte sich im zweiten Quartal fortgesetzt haben, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer am Montag vorliegenden Studie. Nach der jüngst ordentlichen Kursentwicklung erscheine das Aufwärtspotenzial nun aber begrenzt.

Barclays senkt Intel auf 'Equal Weight' - Ziel 53 Dollar

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Intel von "Overweight" auf "Equal Weight" abgestuft und das Kursziel von 62 auf 53 US-Dollar gesenkt. Analyst Blayne Curtis will laut einer am Montag vorliegenden Studie zunächst abwarten, bis der neue Konzernchef feststeht, die Ziele für 2019 kommuniziert sind und die Strategie des Chipkonzerns gegen den starken Wettbewerb klarer ersichtlich ist. Bis dahin rät der Experte den Anlegern, sich an die Seitenlinie zurückzuziehen.

JPMorgan senkt Ziel für Thyssenkrupp auf 23,50 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Thyssenkrupp von 25,50 auf 23,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe sein Bewertungsmodell vor Bekanntgabe der Quartalszahlen überarbeitet und dabei die jüngste Prognosesenkung des Industriekonzerns berücksichtigt, schrieb Analyst Luke Nelson in einer am Montag vorliegenden Studie. Er rechnet nun mit einem Liquiditätsabfluss im dritten Geschäftsquartal.

NordLB senkt Ziel für Continental AG auf 200 Euro - 'Halten'

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Continental marktbedingt von 220 auf 200 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Der Autozulieferer habe im ersten Halbjahr durchwachsen abgeschnitten, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Montag vorliegenden Studie.

DZ Bank hebt fairen Wert für HSBC auf 640 Pence - 'Verkaufen'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für die HSBC-Aktien nach Zahlen von 630 auf 640 Pence angehoben. Die Einstufung ließ Analyst Christian Koch in einer am Montag vorliegenden Studie aber auf "Verkaufen". Das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag sei im zweiten Quartal schwach gewesen. Mit der neuen Strategie der britischen Bank seien umfangreiche Aktienrückkäufe wie im Vorjahr zudem unwahrscheinlich geworden.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Gewinne vor Handelsgesprächen zwischen USA und China. Es überwiege derzeit der Optimismus, dass die in dieser Woche stattfindenden Gespräche zwischen den Vereinigten Staaten und China den Konflikt etwas entschärften, hieß es am Montag von Börsianern. NEW YORK - Die Investoren an der Wall Street setzen weiterhin auf eine gütliche Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China. (Boerse, 20.08.2018 - 22:27) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow steigt vor US-chinesischen Handelsgesprächen. Der Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 0,24 Prozent auf 2857,05 Zähler nach oben, während der technologiewertelastige Nasdaq 100 mit minus 0,08 Prozent auf 7371,42 Punkte ein wenig schwächelte. NEW YORK - Die Investoren an der Wall Street setzen weiterhin auf eine gütliche Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China. (Boerse, 20.08.2018 - 22:19) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 20.08.2018 JPMorgan senkt Ziel für Tesla auf 195 US-Dollar - 'Underweight' (Boerse, 20.08.2018 - 21:31) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Mainfirst startet Jost Werke mit 'Neutral' - Ziel 40 Euro. Der Lkw-Zulieferer steche mit einen guten Mittelzufluss (Cash Generation) sowie überdurchschnittlich hohe Gewinnmargen positiv hervor, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer am Montagabend vorliegenden Branchenstudie. Allerdings fehlten angesichts der schon hohen Aktienbewertung Kurstreiber. Zudem biete Jost Werke - anders als SAF-Holland - außerhalb Europas keine Trailer-Achsen an. Dadurch könne das Unternehmen nicht von der steigenden Verwendung von Scheibenbremsen in den USA und neuen regulatorischen Anforderungen in China profitieren. FRANKFURT - Mainfirst hat Jost Werke mit "Neutral" und einem Kursziel von 40 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 20.08.2018 - 21:25) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Mainfirst startet SAF-Holland mit 'Outperform' - Ziel 17,50 Euro. Die Aktien des Lkw- und Trailerzulieferers seien sein Favorit im Sektor - auch vor den Papieren der Jost Werke, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer am Montagabend vorliegenden Branchenstudie. SAF sei attraktiv bewertet und der Gegenwind im Tagesgeschäft lasse nach. Dank der Umstellung von Trommel- auf Scheibenbremsen in den USA, neuer regulatorischer Anforderungen in China sowie Übernahmen seien die Umsatzperspektiven gut. FRANKFURT - Mainfirst hat SAF-Holland mit "Outperform" und einem Kursziel von 17,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 20.08.2018 - 21:24) weiterlesen...

US-Anleihen: Kursgewinne in allen Laufzeiten. Marktbeobachter sprachen von einem vergleichsweise ruhigen Handel am US-Rentenmarkt. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag zugelegt. (Sonstige, 20.08.2018 - 21:13) weiterlesen...