Empfehlung, Analyse

DZ Bank senkt Drägerwerk auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 55 Euro

17.04.2018 - 21:32:24

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.04.2018

nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 55 auf 42 Euro gesenkt. Mit den Ergebnissen des ersten Quartals hätten die Darmstädter einmal mehr enttäuscht, schrieben die Analysten in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die avisierte Besserung im Bereich Digital Business Platform (DBP) und die zunehmende Dynamik im Internet-der-Dinge (IoT) dürften das Konzernwachstum kaum deutlich antreiben. Die Experten senkten daher ihre Schätzungen und sehen zunächst kaum Bewertungsspielraum.

Equinet startet Siemens Healthineers mit 'Accumulate'

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Siemens Healthineers mit "Accumulate" und einem Kursziel von 35,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Medizintechnikanbieter profitiere von einem innovativen Produktportfolio und einer guten Nachfrage, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag.

UBS senkt Ziel für Deutsche Bank auf 12 Euro - 'Neutral'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Deutsche Bank von 16,30 auf 12 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Ein radikaler Wandel des deutschen Geldhauses sei unwahrscheinlich, weil zu teuer, schrieb Analyst Daniele Brupbacher in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Mit dem neuen Chef dürfte keine grundlegend neue Strategie verbunden sein, die strategischen Optionen der Bank seien ohnehin begrenzt.

Deutsche Bank hebt Ziel für Deutsche Börse auf 121 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutsche Börse von 118 auf 121 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Aufgrund gestiegener Umsätze habe er seine Prognosen etwas erhöht, schrieb Analyst Benjamin Goy in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Zuversicht in das langfristige Wachstum des Börsenbetreibers sollte zunehmen.

UBS senkt Ziel für Siemens auf 138 Euro - 'Buy'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Siemens von 150 auf 138 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Markus Mittermaier hält die Papiere der Münchner in einer am Dienstag vorliegenden Studie für deutlich unterbewertet. Auch das enorme Margenpotenzial sei damit nicht angemessen berücksichtigt. Mit seinem neuen Kursziel gehe er davon aus, dass sich die Bewertungslücke zur Hälfte schließt, so der Experte.

Goldman hebt Ziel für Netflix auf 390 US-Dollar - 'Buy'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Netflix von 360 auf 390 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Online-Filmanbieter habe die Wachstumsdynamik bei den Neukunden zuletzt noch erhöht, schrieb Analyst Heath Terry in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er habe von starken Inhalten, Investitionen in das Marketing und Partnerschaften beim Vertrieb profitiert.

SocGen senkt Ziel für Deutsche Euroshop auf 39 Euro - 'Buy'

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Deutsche Euroshop von 44 auf 39 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Ausgaben für Instandhaltungen des Betreibers von Shopping-Centern dürften steigen, schrieb Analyst Michel Varaldo in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Alles in allem gute Ergebnisse in diesem Jahr dürften das jedoch ausgleichen.

Warburg Research hebt Ziel für Sartorius auf 141 Euro - 'Buy'

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Sartorius vor Quartalszahlen von 127,50 auf 141 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Wachstum des Herstellers von Laborgeräten sei trotz erheblich belastender Wechselkurse weiterhin dynamisch, schrieb Analyst Michael Heider in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für HHLA auf 16,50 Euro - 'Sell'

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für HHLA von 16,00 auf 16,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Noch immer gebe es keine Gründe, euphorisch zu werden, schrieb Analyst Pierre Gröning in einer am Dienstag vorliegenden Studie. In seinen Schätzungen berücksichtigt er nun auch den jüngsten Zukauf des estnischen Hafenbetreibers Transiidikeskuse.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichtes Plus - Handelsstreit wird zur Gewohnheit. "Zölle und Gegenzölle werden mehr und mehr zur Gewohnheit", sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. FRANKFURT - Auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China reagieren die Anleger auch am Mittwoch zunächst gelassen. (Boerse, 19.09.2018 - 09:13) weiterlesen...

ANALYSE/RBC: Commerzbank-Kauf durch Deutsche Bank ist wahrscheinlicher geworden. RBC-Expertin Anke Reingen sieht in einer am Mittwoch vorliegenden Studie die Wahrscheinlichkeit einer Offerte der Deutschen Bank für den kleineren Konkurrenten jetzt bei 50 Prozent. Da der Branchenprimus selbst mit einer Reihe von Problemen kämpft, rechnet sie nicht damit, dass die Deutsche Bank einen sehr hohen Aufschlag zahlen kann und will. NEW YORK - Eine mögliche Übernahme der seit der Finanzkrise teilverstaatlichten Commerzbank durch die Deutsche Bank ist nach Einschätzung des Analysehauses RBC wahrscheinlicher geworden. (Boerse, 19.09.2018 - 09:03) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten unverändert - Italien legt zu. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg im frühen Handel geringfügig um 0,01 Prozent auf 158,69 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas höher mit 0,48 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch nahezu unbewegt in den Handel gegangen. (Sonstige, 19.09.2018 - 09:00) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Ceconomy auf 'Neutral' - Ziel 9 Euro. Die gesenkten Ergebnisprognosen des Elektronikhändlers dürften die Aktie belasten, schrieb Analystin Georgina Johanan in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Ceconomy nach einer Gewinnwarnung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. (Boerse, 19.09.2018 - 08:53) weiterlesen...

Aktien Asien: Deutliche Gewinne - Experte glaubt an späte Handelsstreit-Lösung. Angesichts des seit Monaten schwelenden Konflikts preisten viele Vermögenswerte bereits die steigenden Spannungen ein, hieß es aus dem Markt. Er setze zudem darauf, dass es schon bald eine Verhandlungslösung geben werde, ergänzte ein New Yorker Vermögensverwalter. Denn ein weiteres Aufschaukeln des Streits schade beiden Ländern. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Für Asiens wichtigste Börsen ist es am Mittwoch weiter bergauf gegangen - ungeachtet der angekündigten US-Strafzölle auf weitere chinesische Importe und entsprechender Vergeltungsmaßnahmen Pekings. (Boerse, 19.09.2018 - 08:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser hebt Zalando auf 'Buy' - Ziel 44 Euro. Nach dem Kurseinbruch in Reaktion auf die erneute Umsatz- und Gewinnwarnung des Online-Modehändlers seien nun sämtliche Belastungsfaktoren eingepreist, schrieb Analyst Christian Salis in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Zalando von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 45 auf 44 Euro gesenkt. (Boerse, 19.09.2018 - 08:48) weiterlesen...