Empfehlung, Analyse

DZ Bank hebt fairen Wert für Eon auf 10,75 Euro - 'Kaufen'

13.03.2018 - 21:32:25

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 13.03.2018

von 31 auf 33 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Übernahmeangebot des Energieversorgers Eon an die Minderheitsaktionäre der RWE-Ökostromtochter sei attraktiv, schrieb Analyst Pierre-Antoine Chazal in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er habe seine Gewinnschätzungen nach den vortags veröffentlichten Geschäftszahlen wegen der geplanten Kosteneinsparungen moderat angehoben.

SocGen senkt Ziel für Siemens auf 135 Euro - 'Buy'

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Siemens von 140 auf 135 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Da der Industriekonzern 15 Prozent seiner Medizintechnik-Tochter Healthineers an die Börse bringe, habe dies Auswirkungen auf die Schätzungen für Siemens, schrieben die Analysten in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Sie kappten daher ihre Prognosen für das Ergebnis je Aktie um 3 bis 4 Prozent und damit auch das Kursziel.

NordLB hebt Ziel für Hannover Rück auf 118 Euro - 'Halten'

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Hannover Rück nach Zahlen von 110 auf 118 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Rückversicherer habe vorbildlich gezeigt, wie man ein Jahr mit zahlreichen Großschäden gut überstehen kann, schrieb Analyst Volker Sack in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Mit einer Eigenkapitalrentabilität von fast 11 Prozent lägen die Hannoveraner im Branchenvergleich auf den vorderen Plätzen.

NordLB hebt Wacker Chemie auf 'Halten' - Ziel hoch auf 128 Euro

HANNOVER - Die NordLB hat Wacker Chemie nach endgültigen Jahreszahlen von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und das Kursziel von 120 auf 128 Euro angehoben. Die Resultate hätten keine Überraschungen mehr geboten, während der Ausblick auf 2018 die Markterwartungen verfehlt habe, schrieb Analyst Thorsten Strauß in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er sei zuvor allerdings vorsichtiger gewesen und habe seine Schätzungen nun angehoben. Derweil sei der Dividendenvorschlag des Spezialchemiekonzerns am Markt positiv aufgenommen worden.

NordLB senkt Ziel für Deutsche Bank auf 14 Euro - 'Halten'

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Deutsche Bank mit Blick auf den Börsengang der Tochter DWS von 15 auf 14 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Im Vergleich mit den ursprünglich erwarteten Eckdaten der Emission habe die Deutsche Bank Abstriche machen müssen, schrieb Analyst Michael Seufert in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Auch blicke der Markt mit einer gewissen Skepsis auf die Planzahlen der DWS, da der Vermögensverwalter als eigenständige Einheit keine belastbare Langfristhistorie biete.

Kepler Cheuvreux nimmt Axa in Empfehlungsliste auf

FRANKFURT - Analyst Peter Eliot vom Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Papiere von Axa auf seine Empfehlungsliste gesetzt. Die Einstufung ließ der Experte in einer am Dienstag vorliegenden Studie mit einem Kursziel von 28,30 Euro auf "Buy". Nach der negativen Reaktion auf die XL-Übernahme seien die Papiere der Franzosen nun sehr günstig. Die Skepsis sei zwar nachzuvollziehen, dennoch biete sich eine gute Einstiegschance.

Independent hebt Ziel für Drägerwerk auf 92 Euro - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Drägerwerk nach endgültigen Zahlen zum Schlussquartal 2017 von 83 auf 92 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Die Resultate des Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern entsprächen den bereits veröffentlichten Eckdaten und hätten nicht überrascht, schrieb Analyst Bernhard Weininger in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er senkte seine Gewinnschätzungen wegen nun angenommener höherer Ergebnisanteile der Genussschein-Inhaber, hob wegen der neuen Ausschüttungspolitik aber seine Dividendenprognosen an.

Warburg Research hebt Ziel für Hugo Boss auf 82 Euro - 'Buy'

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Hugo Boss von 76 auf 82 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der vom Markt sehr negativ aufgenommene Ausblick auf 2018 erscheine angesichts der dynamischen Erholung des Modekonzerns konservativ, schrieb Analyst Jörg Frey in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Hugo Boss dürfte bereits 2019 zu einem prozentual zweistelligen Wachstum zurückkehren.

Independent Research hebt Ziel für Morphosys auf 97 Euro - Kaufen

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Morphosys nach Zahlen von 93 auf 97 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Das Biotech-Unternehmen habe 2017 wie erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Bernhard Weininger in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Fokus liege aber auf der möglichen Zulassung des Krebsantikörpers Mor208 und auf der Wirkstoff-Pipeline./mis

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Eskalierender Handelsstreit drückt Dow leicht ins Minus. NEW YORK - Die Eskalation des internationalen Handelsstreits hat an der Wall Street etwas auf die Stimmung gedrückt. US-Präsident Donald Trump machte am Freitag ernst und verhängte gegen China Strafzölle auf Waren im Wert von 50 Milliarden US-Dollar. Die Zölle werden vom 6. Juli an fällig. Als Reaktion kündigte Peking ebenfalls ab 6. Juli Vergeltungszölle auf amerikanische Waren im Wert von zunächst 34 Milliarden Dollar an. Insgesamt sollen die Zölle am Ende auch insgesamt Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar betreffen. Aktien New York Schluss: Eskalierender Handelsstreit drückt Dow leicht ins Minus (Boerse, 15.06.2018 - 22:41) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 11. bis 15.06.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 11. (Boerse, 15.06.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen: Weitere Gewinne - Wall Street leidet unter Handelsstreit. Im Gegenzug gingen die Renditen zurück. Als sicher geltende Anlagen, zu denen auch amerikanische Staatstitel gehören, waren gefragt. Auslöser war die schlechte Stimmung an den Aktienmärkten. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag weiter zugelegt. (Sonstige, 15.06.2018 - 21:16) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 15.06.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 15.06.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 15.06.2018 - 20:40) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Verluste - Nur Prag eine Ausnahme. Nur in Prag ging der Handel freundlich zu Ende. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die osteuropäischen Leitindizes haben am Freitag zumeist klar im Minus geschlossen. (Boerse, 15.06.2018 - 18:44) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Handelsstreit sorgt für Verluste nach Vortagesrally. Die wichtigsten Indizes gerieten am Freitag mehr oder weniger deutlich unter Druck. Nachdem die Kurse am Donnerstag noch unter anderem von dem Kursrutsch des Euro profitiert hatten, rief nun die Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und der Europäischen Union sowie China Sorgenfalten bei den Anlegern hervor. Der große Verfall an den Derivatebörsen ("Hexensabbat") hinterließ derweil keine großen Spuren. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte haben nach der Vortagesrally wieder einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 15.06.2018 - 18:27) weiterlesen...