Empfehlung, Analyse

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 09.10.2018

09.10.2018 - 21:31:23

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 09.10.2018. FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 09.10.2018

eine attraktive Anlage mit Blick auf den Zinserhöhungszyklus und eine mögliche Rolle bei der Konsolidierung am deutschen Markt. Analyst Kian Abouhossein nahm diese Einschätzung in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie zum Anlass, um die Aktien des Frankfurter Bankhauses von "Neutral" auf "Overweight" hochzustufen. Auch gehören die Papiere nun zum "Top Pick Portfolio" der US-Bank.

DELIVERY HERO

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Delivery Hero von 56 auf 52 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Aktie erscheine nach dem Ausverkauf seit dem Hoch im Juli überverkauft, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Das dritte Quartal dürfte die Stärke des Betreibers von Online-Bestellplattformen belegen. Auf dem aktuellen Niveau biete die Aktie eine Einstiegsgelegenheit bei gutem Chance-Risiko-Verhältnis.

ISRA VISION

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Isra Vision von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, aber das Kursziel auf 50 Euro belassen. Trotz des beeindruckenden Wachstums des Anbieters von Automatisierungslösungen habe die Aktie seit Ende August über 30 Prozent verloren, schrieben die Analysten in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dies dürfte vor allem am Verkauf des Anteils von FMR an Isra liegen. Damit ergebe sich eine gute Einstiegsgelegenheit, denn im aktuellen Kurs werde das Wachstumspotenzial nicht mehr vollständig eingepreist.

RWE AG(NEU)

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat RWE nach dem vorläufigen Rodungsstopp im Hambacher Forst von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 25 auf 21 Euro gesenkt. Die Verzögerung belaste die Gewinnentwicklung des Versorgers und bringen zusätzliche politische und rechtliche Risiken mit sich, schrieb Analyst Adam Dickens in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Diese negative Überraschung überschatte die finanziellen und strukturellen Risiken, die bei RWE ohnehin schon bestünden. Der Analyst senkte seine Gewinnerwartungen.

RYANAIR HLDGS

DUBLIN/LUTON - Zeitenwechsel bei Ryanair ? Die Streiks von Piloten und Flugbegleitern drohen vielen Passagieren den Spaß an Billigflügen zu verderben - und den Aktionären die Freude an der Aktie. Zudem macht Ryanair wie anderen Fluggesellschaften der immer teurere Treibstoff zu schaffen. Rivalin Easyjet äußerte sich bereits verhalten zu den Aussichten für den Winter. Experten sind sich uneinig, ob der Aufstieg der Billigflieger so weitergehen kann. Die wichtigsten Punkte für die Unternehmen, was die Experten sagen und wie es für die Aktien läuft.

SIEMENS HEALTHINEERS

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Siemens Healthineers vor Zahlen von 41,70 auf 38,90 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Kursziel sei nach Gesprächen mit dem Unternehmen sowie angesichts Wechselkursveränderungen und des rückläufigen Bewertungsniveaus innerhalb des Sektors angepasst worden, schrieb Analyst David Adlington in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Quartalsresultate im November dürften beim Umsatz durch Wechselkurseinflüsse einen Rückgang von rund zwei Prozent zeigen.

VOLKSWAGEN VORZÜGE

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) von 217 auf 200 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der neue Abgasprüfstandard habe starken Einfluss auf die Ergebnisse des VW-Konzerns im zweiten Halbjahr, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Ergebnisschätzung und entsprechend das Kursziel seien angepasst worden. Im kommenden Jahr sollten die Marke VW und Audi dann aber wieder bessere Margen erzielen.

WIRECARD

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Wirecard im Zuge einer Kapitalmarktveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 220 Euro belassen. Die vom Zahlungsabwickler erstmals vorstellte Geschäftsvision 2025 gehe von einem kontinuierlichen, jährlichen Wachstum des operativen Ergebnisses (Ebitda) auch über 2020 hinaus aus, schrieb Analyst Hannes Leitner in einer am Dienstag vorliegenden ersten Reaktion. Er erwartet zugleich, dass Wirecard wie üblich konservativ geplant hat und daher wohl höhere als bislang angegebene Margen erreichen werde.

ZALANDO

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Zalando vor Quartalszahlen von 40 auf 36 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der europäische Markt für Bekleidung dürfte im dritten Quartal schwierig gewesen sein, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Wegen der hohen Temperaturen dürfte sich der Beginn der Herbst- und Wintersaison verzögert haben. Auch habe die Konkurrenz durch andere Online-Händler wohl zugenommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow mit bescheidenem Plus vor dem Wochenende. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp ein Prozent zugelegt. Eine kräftige Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag blieb aus. Auf Wochensicht verbuchte der Dow einen Aufschlag von 0,4 Prozent. NEW YORK - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer großer US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 22:31) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 15. bis 19.10.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 15. (Boerse, 19.10.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.10.2018 Goldman senkt Salzgitter auf 'Neutral' und Ziel auf 47 Euro (Boerse, 19.10.2018 - 21:31) weiterlesen...

US-Anleihen geben nach - Rendite zweijähriger Papiere fast auf Elfjahreshoch. Die Renditen, die sich umgekehrt zum Kurs verhalten, legten zu. Die Rendite zweijähriger Papiere kletterte in der Spitze auf 2,912 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Anfang 2008. Überraschend schwache Daten vom US-Immobilienmarkt im September vermochten die Notierungen am Bondmarkt nicht zu stützen. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten US-Handel leicht nachgegeben. (Sonstige, 19.10.2018 - 21:09) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.10.2018 - 21:04) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Warschau trotzt dem Abwärtstrend. Lediglich die Warschauer Börse stemmte sich gegen die allgemeinen Kursverluste. Am deutlichsten waren diese in Moskau, wo der Leitindex RTSI 1,16 Prozent auf 1126,97 Punkte einbüßte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Kursverlusten sind großen Börsen Osteuropas in das Wochenende gegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 19:32) weiterlesen...