Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BORUSSIA DORTMUND KGAA, DE0005493092

DORTMUND - Der Fußballverein Borussia Dortmund erwartet wegen der Corona-Krise für das laufende Geschäftsjahr 2019 / 2020 einen Millionenverlust.

29.06.2020 - 15:04:25

Borussia Dortmund erwartet zweistelligen Millionenverlust. Trotz eines erwarteten operativen Gewinns vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von rund 62 Millionen Euro geht der Verein unter dem Strich von einem Verlust von rund 45 Millionen Euro aus, teilte die Gesellschaft am Montag in Dortmund mit. Aufgrund der Größe des eigenen Stadions und der eingeschlossenen VIP-Bereiche seien die Ausfälle durch den Sonderspielbetrieb "ohne Zuschauer" im Vergleich zum Normalbetrieb besonders groß, hieß es weiter. Im Vorjahr blieben noch rund 17,4 Millionen Euro an Nettogewinn hängen.

Bereits Mitte März hatte Borussia Dortmund seine ursprüngliche Prognose zurückgezogen und rechnete seit Anfang Mai mit einem Verlust im Gesamtjahr. Aufgrund hoher Eigenkapitalreserven von rund 355 Millionen Euro sieht sich der Verein jedoch dafür gewappnet, die Verluste zu tragen. Auch stehe die aktuelle Prognose noch unter dem Vorbehalt etwaiger "werterhellender Tatsachen", hierzu gehören auch mögliche Erträge aus dem Verkauf von Spielern.

Die Aktien des Fußballvereins waren im Zuge der Corona-Krise zwischen Ende Februar und Mitte März um mehr als die Hälfte auf 4,34 Euro abgestürzt. In den letzten Monaten konnten sich die Papiere jedoch wieder bei um die 6 Euro stabilisieren. Auf die aktuellen Nachrichten reagierten die Anleger am Montag derweil kaum.

@ dpa.de