Defence Therapeutics Inc., Defence

Defence wird seine gesch?tzte Accum?-Technologie bei der Entwicklung von Messenger-RNA-Impfstoffen gegen Krebs einsetzen

31.10.2022 - 14:57:51

Defence wird seine gesch?tzte Accum?-Technologie bei der Entwicklung von Messenger-RNA-Impfstoffen gegen Krebs einsetzen.  Vancouver, British Columbia, Kanada, 31. Oktober 2022 ? Defence Therapeutics Inc. (?Defence? oder das ?Unternehmen?) (CSE: DTC, B?rse Frankfurt: DTC, USOTC: DTCFF), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die

? Defence Therapeutics Inc. (?Defence? oder das ?Unternehmen?) (CSE: DTC, B?rse Frankfurt: DTC, USOTC: DTCFF), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von immunonkologischen Vakzinen und Technologien zur Arzneimittelverabreichung spezialisiert hat, leitet ein neues Forschungs- und Entwicklungsprogramm ein, das die AccumTM-Technologie bei der Entwicklung von gegen Krebs gerichteten Vakzinen auf der Basis von Botenstoff-RNA (Messenger-RNA bzw. mRNA) nutzen soll. AccumTM wurde dazu entwickelt, die intrazellul?re Akkumulation mit der F?higkeit eines verst?rkten Arzneimitteltransports an die Zielzellen zu erm?glichen.

 

Nach Voraussagen von Precedence Research wird der Markt f?r mRNA-Therapeutika bis zum Jahr 2030 voraussichtlich einen Wert von 128,14 Mrd. USD ?bersteigen und im Zeitraum von 2022 bis 2030 ein durchschnittliches j?hrliches Wachstum (CAGR) von 13,03 % verzeichnen.

https://www.globenewswire.com/news-release/2022/09/13/2515282/0/en/mRNA-therapeutics-Market-Size-to-Surpass-USD-128-14-Bn-by-2030.html

 

Nach der erfolgreichen Eind?mmung der SARS-CoV2-Pandemie durch die mRNA-Vakzine von Pfizer/BioNTech und Moderna steht der Einsatz von mRNA-Technologie bei der Formulierung neuer Impfstoffe f?r viele pharmazeutische Unternehmen im Mittelpunkt des Interesses. Diese neue Behandlungsmodalit?t steht derzeit vor vielen Herausforderungen, die ihre Wirkungsst?rke behindern k?nnen. Zu diesen Hindernissen geh?ren: i) die strukturelle Komplexit?t einiger sehr gro?er mRNA-Molek?le, ii) die intrinsische Instabilit?t von mRNA-Molek?len und ? was noch wichtiger ist ? iii) die Anf?lligkeit von mRNA f?r den Abbau durch Nukleasen. Obwohl einige dieser Herausforderungen teilweise durch Strategien der chemischen Modifizierung gel?st wurden, stellt die effiziente intrazellul?re Verabreichung von mRNA weiterhin eine erhebliche H?rde dar, was die Notwendigkeit k?nftiger Perspektiven/Strategien f?r die Verst?rkung dieses vielversprechenden neuen Medikamententyps unterstreicht.

 

?Der Einsatz von mRNA-Vakzinen zur Bek?mpfung der SARS-CoV2-Pandemie hat definitiv ein erhebliches Interesse an der Nutzung dieser Technologie f?r andere Erkrankungen wie Krebs entfacht. Der Erfolg dieser mRNA-Vakzine gegen Krebs h?ngt in erster Linie von ihrer F?higkeit ab, Endosomen zu entkommen, um das Cytoplasma der Zelle zu erreichen, wo das finale Proteinprodukt generiert wird?, so Hr. Plouffe, der CEO von Defence Therapeutics.

 

Aufgrund seines beeindruckenden pr?klinischen Erfolgs bei protein- und antik?rperbasierten Medikamenten/Impfstoffen beabsichtigt Defence Therapeutics nun, seine vielseitige AccumTM-Technologie in die Entwicklung von Krebsimpfstoffen einzubinden. F?r Defence und sein wissenschaftliches Team erscheint die Anwendung von AccumTM ?beraus sinnvoll, da diese Plattform speziell daf?r konzipiert wurde, ein ?allgemeines Hindernis? f?r jedes molekulare Biopharmazeutikum zu ?berwinden: den Endosomen zu entkommen.

 

?Durch die Verkn?pfung von AccumTM mit einem mRNA-Molek?l k?nnen wir sicherstellen, dass das Vakzin nicht nur in den richtigen Zellabschnitt transportiert wird, sondern sich auch in gro?en Mengen anreichert, um eine Immunreaktion auszul?sen, die mindestens 50- bis 100-fach st?rker ist als bei den standardm??igen reinen RNA-Molek?len?, f?gte Hr. Plouffe hinzu.

 

Das Defence-Team hat vor kurzem ein Programm f?r einen Accum-mRNA-Impfstoff gegen Krebs eingeleitet, das auf solide Lymphome abzielt. Nach dessen Abschluss beabsichtigt das Unternehmen, seine Erfolgsgeschichte mit allen wichtigen Akteuren auf dem Gebiet zu teilen, da es davon ?berzeugt ist, dass die Technologie bei jedem mRNA-Vakzin genutzt werden sollte, das derzeit durch die pharmazeutische Industrie entwickelt wird.

 

?ber Defence:

 

Defence Therapeutics ist ein b?rsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die n?chste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUMTM-Technologie, die einen pr?zisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen erm?glicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Sebastien Plouffe, Pr?sident, CEO und Direktor

Tel.: (514) 947-2272

Splouffe@defencetherapeutics.com

www.defencetherapeutics.com

 

Hinweis bez?glich zukunftsgerichteter Aussagen

 

Diese Mitteilung enth?lt bestimmte Aussagen, die als ?zukunftsgerichtete Aussagen? eingestuft werden k?nnen. Mit Ausnahme von Angaben ?ber historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen ? jedoch nicht immer ? durch Begriffe wie ?erwartet?, ?plant?, ?antizipiert?, ?glaubt?, ?beabsichtigt?, ?sch?tzt?, ?prognostiziert?, ?m?glich? und vergleichbare Ausdr?cke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zust?nde eintreten ?werden?, ?w?rden?, ?k?nnten? oder ?sollten?, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erkl?rungen keine Garantien f?r die zuk?nftige Leistung dar, und die tats?chlichen Ergebnisse k?nnen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu f?hren k?nnten, dass die tats?chlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedr?ckten Ergebnissen abweichen, geh?ren Ma?nahmen von Aufsichtsbeh?rden, Marktpreise und die anhaltende Verf?gbarkeit von Kapital und Finanzierungsm?glichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Gesch?ftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien f?r die zuk?nftige Leistung darstellen und die tats?chlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen k?nnen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den ?berzeugungen, Sch?tzungen und Ansichten der Gesch?ftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschl?gigen B?rsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls ?nderungen bei den ?berzeugungen, Sch?tzungen oder Ansichten der Gesch?ftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

 

Weder die kanadische Wertpapierb?rse (CSE) noch deren Aufsichtsbeh?rde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) ?bernehmen eine Verantwortung f?r die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

 

@ irw-press.com