Empfehlung, Analyse

Credit Suisse senkt Ziel für Deutsche Bank - 'Neutral'

09.04.2018 - 21:31:25

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 09.04.2018

von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 39,88 auf 87,26 Euro angehoben. Der Zahlungsabwickler sei sehr gut positioniert, um von den aktuellen Branchentrends zu profitieren, schrieb Analyst Bob Liao in einer am Montag vorliegenden Studie. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognosen (Ebitda) für die Jahre 2018 und 2019 um 11 beziehungsweise 18 Prozent.

Jefferies senkt Ziel für Henkel auf 127 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Henkel von 130 auf 127 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die europäischen Konsumgüterkonzerne dürfte auch im ersten Quartal ihre Umsätze gesteigert haben, allerdings nur dank relativ schwacher Vorjahreswerte, schrieb Analyst Martin Deboo in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Angesichts des bestehenden Preisdrucks und relativ hoher Bewertungen sei für den Sektor kein Frühlingserwachen zu erwarten. Für Henkel reduzierte der Experte seine 2018er- und 2019er-Gewinnprognosen (EPS).

Goldman senkt Ziel für Airbus auf 118 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Airbus von 119 auf 118 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Chris Hallam passte in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie seine Annahmen für die Auswirkungen von Währungseffekten bei europäischen Rüstungs- und Luftfahrtunternehmen an. Ökonomen der US-Bank rechneten damit, dass sich die schwache Entwicklung des US-Dollars in diesem Jahr fortsetzen werde. Für den Flugzeugbauer Airbus sei der Effekt bedeutend - wenngleich sich dies durch Absicherungsgeschäfte nur verzögert auswirke.

Goldman senkt Ziel für Gerresheimer auf 65 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Gerresheimer vor Zahlen zum ersten Quartal von 68 auf 65 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Eine Reihe von Faktoren - unter anderem Währungseffekte - führe bei dem Hersteller von Spezialverpackungen zu niedrigeren Gewinnschätzungen je Aktie (EPS) für die Jahre bis 2022, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Änderungen seien allerdings nicht bedeutend.

NordLB hebt Ziel für Nordex auf 11,50 Euro - 'Kaufen'

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Nordex von 9,00 auf 11,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Holger Fechner stellte in einer am Montag vorliegenden Studie auf die erfreuliche Entwicklung der Auftragseingänge des Windkraftkonzerns im ersten Quartal ab.

Morgan Stanley hebt General Motors auf 'Overweight'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat General Motors (GM) von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 45 auf 48 US-Dollar angehoben. Der Autohersteller könnte von einer steigenden Nachfrage nach Pickup-Fahrzeugen im Zuge der geplanten Investitionen in die US-Infrastruktur profitieren, schrieb Analyst Adam Jonas in einer am Montag vorliegenden Studie. Positiv komme bei GM hinzu, dass die Aktien nach dem jüngsten Ausverkauf attraktiver bewertet seien.

JPMorgan startet JCDecaux mit 'Underweight'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat JCDecaux mit "Underweight" aufgenommen. Bei dem Werbekonzern habe er zunehmend Sorge, dass größere schuldenfinanzierte Transaktionen die Bilanz zu sehr strapazieren könnten, schrieb Analyst Christian Crosby in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie.

Commerzbank hebt Ziel für Deutsche Wohnen auf 46 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Deutsche Wohnen von 43 auf 46 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Gepaart mit einer konservativen Bewertung des Immobilienportfolios bringe die scheinbar unaufhaltsame Aufwertung des Berliner Wohnungsmarktes in den nächsten Jahren ein deutliches Aufwärtspotenzial für den Nettovermögenswert des Immobilienunternehmen mit sich, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer am Montag vorliegenden Studie. Außerdem sei reichlich Geld für wertschaffende Zukäufe verfügbar.

Barclays senkt Tele-Columbus-Ziel auf 10,30 Euro - 'Overweight'

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Tele Columbus von 10,60 auf 10,30 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Kabelnetzbetreiber dürfte in den kommenden fünf Jahren im Branchenvergleich relativ stark wachsen, schrieb Analyst Daniel Morris in einer am Montag vorliegenden Studie. Seine Umsatzprognose für 2018 habe er jedoch leicht reduziert. Die Aktie sei nach dem jüngsten Rücksetzer günstig zu haben./edh

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurt Eröffnung: Zaghafte Gewinne - Wenig Impulse. Im frühen Handel notierte der deutsche Leitindex mit plus 0,16 Prozent bei 12 238,00 Punkten. Von den Weltbörsen fehlen derzeit frische Impulse. FRANKFURT - Nach seiner jüngsten Erholungsstrecke hat sich der Dax am Donnerstag nur schleppend vorwärts bewegt. (Boerse, 20.09.2018 - 09:51) weiterlesen...

ANALYSE: Citigroup empfiehlt Kauf von Bayer - Analyst: Kurs am Boden angelangt. In einer am Donnerstag vorliegenden Studie stufte Analyst Peter Verdult die Aktie von "Neutral" auf "Buy" hoch. Das Kursziel hob er von 93 auf 100 Euro (aktueller Kurs: 74,90 Euro) an. Damit gesteht der Analyst dem Wert über 35 Prozent Potenzial zu. LONDON - Nach der Talfahrt der Bayer-Aktie , die nach und nach von mehr als 100 Euro im Mai auf unter 70 Euro im September gefallen ist, könnte nun laut der US-Bank Citigroup der Boden erreicht sein. (Boerse, 20.09.2018 - 09:48) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Lustlos - Wenig Impulse. Wenige Minuten nach der Eröffnung notierte der deutsche Leitindex unverändert bei 12 218,86 Punkten. FRANKFURT - Nach seiner jüngsten Erholungsstrecke ist der Dax am Donnerstag lustlos gestartet. (Boerse, 20.09.2018 - 09:19) weiterlesen...

Metro-Chef Olaf Koch: 'Wir sind ins Visier von Spekulanten geraten'. Der Kursrückgang dürfte "ganz stark mit Leerverkäufen zu tun haben, also mit kurzfristigen Anlegern, die darauf wetten, dass eine Aktie fällt und die so den Kurs nach unten treiben", sagte der Chef des Handelskonzerns in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Donnerstag). HAMBURG - Der Wertverfall der Metro-Aktie geht nach Ansicht von Konzernchef Olaf Koch zu großen Teilen auf das Konto von Börsenspekulanten. (Boerse, 20.09.2018 - 09:18) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursrally geht der Schwung aus. Während Japan die Gewinne der vergangenen Tage behauptetete, ging es an den chinesischen Handelsplätzen moderat bergab. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag ihrer jüngsten Rally Tribut gezollt. (Boerse, 20.09.2018 - 08:43) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne zum Start. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg im frühen Handel um 0,04 Prozent auf 158,76 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas tiefer mit 0,48 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. (Sonstige, 20.09.2018 - 08:35) weiterlesen...