Empfehlung, Analyse

CFRA hebt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel runter auf 36 Euro

07.08.2018 - 21:32:24

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 07.08.2018

nach Zahlen und Anhebung der Umsatzprognosen von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft. Das Kursziel stockte Analyst Thorsten Strauß in einer am Dienstag vorliegenden Studie von 85 auf 92 Euro auf. Die Hamburger hätten ihr dynamisches Wachstum fortgesetzt. Ein Unsicherheitsfaktor bleibe die notwendige Neubesetzung der Konzernspitze.

JPMorgan hebt Delivery Hero auf 'Analyst Focus List' - Overweight

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Aktie von Delivery Hero in die "Analyst Focus List" aufgenommen und die Einstufung auf "Overweight" mit einem Kursziel von 61 Euro belassen. Essenslieferdienste dürften ihr Marktanteilswachstum gegenüber Restaurants beschleunigen, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Delivery Hero sei weit besser positioniert als der Rivale Just Eat, um von diesem Trend zu profitieren.

HSBC senkt Siemens Healthineers auf 'Hold' - Ziel 39,50 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Siemens Healthineers nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 36,5 auf 39,5 Euro angehoben. Der Medizintechnikanbieter habe eine gutes bereinigtes Wachstum, aber ein niedriges Margenniveau ausgewiesen, schrieb Analyst Richard Latz in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Da die Aktie seit dem Börsengang im März bereits stark gelaufen sei, mangele es an größerem Aufwärtspotenzial.

Berenberg startet Ahold Delhaize mit 'Sell' - Ziel 18,20 Euro

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Ahold Delhaize mit "Sell" und einem Kursziel von 18,20 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die niederländisch-belgische Supermarktkette sei im wichtigen US-Geschäft unterinvestiert und hinke in puncto Preise, Ladenstandards sowie Kundenzufriedenheit ihren Konkurrenten hinterher, schrieb Analyst Dusan Milosavljevic in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dies sei sehr risikoreich in einer Phase deutlich verschärften Wettbewerbs.

DZ Bank hebt fairen Wert für Fresenius SE auf 80 Euro - 'Kaufen'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Fresenius SE nach Quartalszahlen zum zweiten Quartal von 78 auf 80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen habe erneut solide Ergebnisse berichtet, schrieb Analyst Peter Spengler in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Positiv überrascht habe das Segment Kabi, das Nahrungsmittel, Infusionen, Arzneimittel und Medizinprodukte vertreibt.

DZ Bank senkt fairen Wert für Commerzbank - 'Halten'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Commerzbank (Coba) nach Zahlen von 9,50 auf 9,20 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Die Coba habe mit dem Ergebnis zwar die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Christian Koch in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Ergebnisqualität und Ausblick hätten aber enttäuscht.

Warburg Research senkt Ziel für Schaeffler auf 18 Euro - 'Buy'

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Schaeffler nach Zahlen von 18,50 auf 18,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine Ergebnisschätzungen nun dem Zahlenwerk für das zweite Quartal angepasst, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Aus operativer Sicht dürfte der Automobilzulieferer den Umsatz in den kommenden Jahren steigern, trotz der Herausforderungen durch die sich ändernde Antriebstechnik.

DZ Bank hebt fairen Wert für Dialog Semiconductor - 'Halten'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Dialog Semiconductor von 14,00 auf 16,40 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Die abgesagte Übernahme von Synaptics sei angesichts hoher Preisvorstellungen richtig gewesen, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Abhängigkeit von Apple als Großkunde dürfte durch stark wachsende andere Segmente sowie durch kleinere Akquisitionen reduziert werden.

Barclays senkt Ziel für HSBC auf 740 Pence - 'Equal Weight'

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für HSBC nach Zahlen von 750 auf 740 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Trotz der attraktiven und auch weiterhin intakten Wachstumsaussichten der britischen Großbank habe er seine Schätzungen nach dem zweiten Quartal gekürzt, schrieb Analyst Chris Manners in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Nach der Leitzinsanhebung in Großbritannien bevorzuge er Banken, die auf den Heimatmarkt fokussiert seien. Zudem seien die Wachstumsaussichten der HSBC bereits ausreichend in der Bewertung der Aktie reflektiert.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow legt zu - Hoffnung auf Entspannung im Handelsstreit. Die wichtigsten Aktienindizes drehten am Freitag nach einem verhaltenen Start ins Plus. Am Ende überwog unter den Anlegern wieder die Zuversicht, dass sich der Handelsstreit zwischen den USA und China entspannt. NEW YORK - Die Wall Street hat zum Wochenschluss an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. (Boerse, 17.08.2018 - 22:44) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 11. bis 17.08.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 11. (Boerse, 17.08.2018 - 21:33) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.08.2018 Goldman hebt Ziel für Siemens Healthineers an - 'Neutral' (Boerse, 17.08.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen: Teilweise leicht im Minus - Gewinne am Aktienmarkt belasten etwas. Insgesamt aber hielten sich die Kursbewegungen in Grenzen. Marktbeobachter verwiesen auf die Wall Street, die sich nach einem verhaltenen Start ins Plus vorgearbeitet hatte. Dort überwog zuletzt die Zuversicht, dass sich der Handelsstreit zwischen den USA und China entspannt. Dementsprechend waren die als sicher geltenden Staatspapiere kaum gefragt. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag überwiegend leicht ins Minus gedreht. (Sonstige, 17.08.2018 - 21:22) weiterlesen...

Aktien New York: Dow Jones Industrial arbeitet sich ins Plus vor. Am Donnerstag bereits hatten die Anleger die geplanten Gespräche im Handelsstreit zwischen den USA und China als ein Entspannungssignal interpretiert und dem US-Leitindex mit einem Plus von gut 1,5 Prozent den höchsten Tageszuwachs seit April beschert. NEW YORK - An der Wall Street hat sich der Dow Jones Industrial am Freitag zuletzt berappelt und anfängliche Verluste wettgemacht. (Boerse, 17.08.2018 - 20:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursverluste vor allem in Warschau und Moskau. Besonders unter Druck standen die Börsen in Warschau und Moskau. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Handelsplätze sind am Freitag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 17.08.2018 - 18:59) weiterlesen...