Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Canada Nickel Company Inc., Canada

Canada Nickel erreicht 62% Nickelausbeute und demonstriert wesentliche Verbesserung der metallurgischen Leistung im Crawford-Nickelsulfid-Projekt

05.10.2021 - 16:32:54

Canada Nickel erreicht 62% Nickelausbeute und demonstriert wesentliche Verbesserung der metallurgischen Leistung im Crawford-Nickelsulfid-Projekt.  H?hepunkte:-          Verbesserungen im Flowsheet f?hren zu einer h?heren Ausbeute und einer besseren Qualit?t des Magnetitkonzentrats (alle Zahlen unten beziehen sich auf das Modell der

(alle Zahlen unten beziehen sich auf das Modell der Preliminary Economic Assessment ("PEA"))

-          Nickelgewinnung von 62% - 10 Prozentpunkte oder 19% Verbesserung

-          Eisenverwertung von 45% - 2 Prozentpunkte oder 5% Verbesserung

-          Magnetitkonzentrat-Gehalt von 54 % Eisen - 6,5 Prozentpunkte oder 14 % Verbesserung

-          Kobaltgewinnung von 70 % - 30 Prozentpunkte oder 75 % Verbesserung

 

TORONTO, 5. Oktober 2021 - Canada Nickel Company Inc. ("Canada Nickel" oder das "Unternehmen") (TSXV:CNC) (OTCQX:CNIKF - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/canada-nickel-company-inc/) freut sich, wesentliche metallurgische Verbesserungen bekannt zu geben, die zu einer erh?hten Gewinnung von Nickel, Eisen und Kobalt sowie einer verbesserten Qualit?t des Eisenmagnetitkonzentrats auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Nickelsulfidprojekt Crawford f?hren.

 

Mark Selby, Vorsitzender und CEO, sagte: "Ich bin sehr erfreut ?ber diesen Schrittwechsel in der metallurgischen Leistung, den unser Team in dieser Phase der Flowsheet-Optimierung erreicht hat. Die Nickelgewinnung ist wesentlich h?her als die 4-5 Prozentpunkte Verbesserung der Nickelgewinnung, die das Unternehmen f?r die Machbarkeitsstudie anstrebt. Die Verbesserung des Gehalts und der Gewinnung von Eisen im Magnetitkonzentrat, die bereits erzielt werden konnte, ist hervorragend. Ich kann die Bedeutung dieser Ergebnisse nicht genug betonen, da wir der Meinung sind, dass all diese Verbesserungen einen zus?tzlichen Wert f?r das Projekt darstellen und jeder Prozentpunkt Verbesserung der Nickelausbeute eine Verbesserung des NPV8% des Projekts auf Basis der PEA-Metriken um 92 Millionen US$ bedeuten w?rde."

 

Herr Selby fuhr fort: "Dar?ber hinaus arbeiten wir weiterhin intensiv an den Arbeitsprogrammen, um eine aktualisierte Crawford-Ressource und eine Machbarkeitsstudie zu erstellen. Wir haben 5 Bohrger?te vor Ort - 2 davon haben vor kurzem mit geotechnischen Bohrungen zur Unterst?tzung der Machbarkeitsstudie begonnen. Unsere Infill-Bohrungen bei Crawford und unsere Explorationsbohrprogramme entsprechen weiterhin unseren Erwartungen. Leider verz?gern sich die Untersuchungsergebnisse nach wie vor stark, wobei sich die Ergebnisse eines Anbieters nun um 16 Wochen verz?gern. ?

 

Flowsheet-Entwicklungsprogramm

Ein Hauptaugenmerk der Machbarkeitsstudie liegt auf der kontinuierlichen Verbesserung der Leistung des Flowsheets, da dieses das Potenzial hat, einen erheblichen Mehrwert f?r das Projekt zu schaffen, insbesondere da weniger als ein Jahr an dem Projekt gearbeitet wurde, bevor die Ergebnisse der PEA am 25. Mai 2021 bekannt gegeben wurden.

 

Der bei XPS Expert Process Solutions, einem Unternehmen von Glencore ("XPS"), durchgef?hrte Locked-Cycle-Test ("LCT") war der erste LCT, der seit der Ver?ffentlichung der PEA durchgef?hrt wurde. Der LCT wurde durchgef?hrt, um die Auswirkungen der in den letzten vier Monaten vorgenommenen Verbesserungen des Flowsheet zu messen. Bei der f?r die Tests ausgew?hlten Probe handelte es sich um eine pentlanditdominante Probe mit einem Nickelhauptgehalt von 0,35 %, einem Eisenhauptgehalt von 6,0 % und einem Schwefel-Nickel-Verh?ltnis von 1,1. Diese Probe wurde ausgew?hlt, weil sie repr?sentativ f?r das ist, was in Phase 1 des M?hlenbetriebs verarbeitet werden soll.

 

Das bei diesem Test verwendete Flie?schema beinhaltete ?nderungen bei den Reagenzien, den Mahlgraden und der Position der Magnetabscheidung im Flie?schema. Zu diesem Zeitpunkt werden keine weiteren Details bekannt gegeben, da das Unternehmen der Ansicht ist, dass diese Verbesserungen einen gesch?tzten Wettbewerbsvorteil darstellen.

 

Tabelle 1 - Locked-Cycle-Test - Zusammenfassung der Ergebnisse im Vergleich zum PEA-Modell

 

LCT-Ausbringung (%)

LCT-Konzentrat-Gehalte (%)

Nickel-Konzentrat

Magnetit

Konzentrat

 

Ni

Co

Fe

Cr

Ni

Co

Fe

Fe

Cr

Aktuell

62

70

45

21

13

0.9

39

54

4.5

Modelliert

52

40

43

27

12

-

-

47.5

3.3

Unterschied

+10%

+30%

+2%

-6%

+1%

-

 

+6.5%

+1.2%

 

Wie erwartet wurden 100 % der Nickelausbeute im Flotationskonzentrat dem Produkt Standardkonzentrat zugerechnet, da Pentlandit das prim?re Nickelsulfidmineral in dieser Probe war. Der Nickelkonzentratgehalt von 13 % ist um 1 % h?her als der von uns angestrebte Gehalt von 12 % f?r dieses Produkt und der Kobaltgehalt betrug 0,9 % (kein Ziel in der PEA). Der Eisen- und MgO-Gehalt des Flotationskonzentrats betrug 39 % bzw. 7 %. Die PGM-Untersuchungen stehen noch aus. Der Eisengehalt des Flotationskonzentrats machte 11 Prozentpunkte der 45%igen Gesamteisengewinnung und 1 Prozentpunkt der 21%igen Gesamtchromgewinnung aus.

 

Tabelle 2 - Locked-Cycle-Test - Magnetitkonzentratqualit?t

LCT-Magnetit-Konzentrat-Gehalte (%)

Fe

Cr

Ni

MgO

Co

S

54

4.5

0.13

10

0.008

0.15

 

Der Eisengehalt von 54 % stellt eine wesentliche Verbesserung gegen?ber dem in der PEA modellierten Gehalt von 47,5 % dar. Der Chromgehalt von 4,5 % ist h?her als der in der PEA modellierte Chromgehalt von 3,3 % und die Chromgewinnung von 21 % war niedriger als die in der PEA angestrebte Gewinnung von 27 %. Von der Nickelgewinnung wurde 1 % f?r das Magnetitkonzentrat gemeldet. Angesichts des Nickel- und Chromgehalts dieses Magnetitkonzentrats wird erwartet, dass es f?r die Produktion von Edelstahl und anderen Legierungen verwendet wird, bei denen Nickel und Chrom ein wertvolles Einsatzmaterial sind.

 

Da Kobalt in der PEA kein zahlbares Metall war, hatte es bei der Entwicklung und Optimierung des Flowsheets in der PEA keine Priorit?t. Da in der Machbarkeitsstudie erwartet wird, dass es sich um ein zahlbares Metall handelt, ist die Verbesserung der Kobaltausbeute ebenfalls ein Hauptschwerpunkt der Flie?bildentwicklung. Die Kobaltgewinnung wurde im Nickelkonzentrat, das einen Gehalt von 0,9 % Kobalt aufwies, erheblich auf 70 % verbessert (gegen?ber einem erwarteten Ziel von 40 % in der PEA).

 

Vor der Fertigstellung des LCT wurden die Verbesserungen des Flowsheet zun?chst in Tests im offenen Kreislauf an einer Reihe von Proben aus dem gesamten Crawford-Gebiet mit Gehalten zwischen 0,30 und 0,43 % Ni und einer Reihe von Mineralzusammensetzungen nachgewiesen. Die Tests im offenen Kreislauf zeigten eine Steigerung der Nickelgewinnung um mindestens 6 Prozentpunkte und eine durchschnittliche Steigerung der Nickel- und Kobaltgewinnung in den Flotationskonzentraten um 9 % bzw. 17 % (siehe Tabelle 3 und Abbildung 1 unten). In diesem Ergebnis ist der Beitrag des Nickels aus dem Magnetitkonzentrat nicht enthalten, da sich dieser Kreislauf w?hrend einiger dieser Tests noch in der Entwicklung befand. Bei drei der vier Proben wurde die modellierte Nickelgewinnung allein im Flotationskreislauf ohne jeglichen Beitrag des Magnetitkonzentrats erreicht.

 

Tabelle 3 - Tests im offenen Kreislauf - Vergleich des neuen Flowsheet mit dem PEA-Flowsheet

Zusammenfassung der Flotationsgewinnung f?r Nickel und Kobalt

 

Bereich Erze

Kopfgrad

Nickel

Flotationsausbringung

Kobalt

Flotationsausbringung

 

Ni

S

S/Ni

Vor

Nach

Diff.

Vor

Nach

Diff.

Beispiel 1

HGC

0.30

0.11

0.37

26

42

+ 16

30

60

+ 30

LCT-Probe

HGC

0.31

0.30

0.97

53

60

+ 7

62

80

+ 18

Beispiel 3

HGC

0.38

0.25

0.66

46

52

+ 6

51

60

+ 9

Beispiel 4

HGC

0.43

0.26

0.60

56

62

+ 6

41

53

+ 12

@ irw-press.com