Canada Nickel Company Inc., Canada

Canada Nickel best?tigt bedeutende Entdeckung bei Reid und gibt ein Update zur Finanzierung

18.01.2023 - 15:15:25

Canada Nickel best?tigt bedeutende Entdeckung bei Reid und gibt ein Update zur Finanzierung. H?hepunkte -          Alle 16 Bohrl?cher bei Reid durchschnitten Mineralisierungsabschnitte von mehreren hundert Metern L?nge, wobei 6 L?cher im zentralen Kerngebiet h?here Gehalte

, die mehr als 20 Mal gr??er ist als unser Vorzeigeprojekt Crawford."

 

Herr Selby fuhr fort: "Ich freue mich auch, dass wir die R?ckzahlung unseres Darlehens mit Auramet bis zum 3. M?rz 2023 verl?ngern und damit 45 Tage des 90-t?gigen Verl?ngerungsrechts nutzen, das wir als Teil der urspr?nglichen Darlehensvereinbarung hatten, was es uns erm?glicht, verschiedene Finanzierungsinitiativen voranzutreiben, die wir voraussichtlich in diesem Zeitraum abschlie?en werden."

 

Reid Nickel Grundst?ck

 

Das Grundst?ck Reid liegt nur 16 km s?dwestlich von Crawford und 37 km nordwestlich von Timmins und enth?lt einen ultramafischen K?rper mit einer geophysikalischen Zielfl?che von 3,9 km2 im Vergleich zur Zielfl?che von Crawford von 1,6 km2 . Die Untersuchungsergebnisse von 16 Bohrl?chern best?tigen weiterhin eine Nickelmineralisierung in serpentinisiertem Dunit und Peridotit.  Eine ?hnliche PGM-Zonenmineralisierung wie bei Crawford wurde auch in Bohrloch REI22-13 beobachtet, das als einziges Bohrloch den Kontakt der Mineralisierung erprobte. Informationen zu den ersten 7 Bohrl?chern finden Sie in der Pressemitteilung vom 1. Dezemberst 2022. Diese Pressemitteilung enth?lt ein Update zu den restlichen 9 Bohrl?chern, die im Jahr 2022 abgeschlossen wurden (siehe Abbildung 1). 

 

Reid - Bohrungen im zentralen Kerngebiet

 

Die Bohrl?cher REI22-14 und REI22-16 wurden am westlichen Ende des Central-Core-Gebiets gebohrt, das eine Zielfl?che von 1,6 km2 (1,8 km L?nge x 0,9 km Breite) aufweist und damit genauso gro? ist wie die gesamte Zone Crawford Main & East. In den Bohrl?chern wurde eine Mineralisierung mit einer Breite von ?ber 500 Metern abgegrenzt, einschlie?lich eines h?hergradigen Kerns. Der zentrale Kern bleibt von diesem Abschnitt aus in alle Richtungen offen (siehe Abbildung 2). Die Bohrl?cher waren ?ber ihre gesamte Kernl?nge mineralisiert und endeten in einer h?hergradigen Mineralisierung auf 402 bzw. 501 Metern.

 

REI22-14 m?ndete in Peridotit und endete in einer h?hergradigen Mineralisierung. Das Bohrloch wies durchschnittlich 0,20 % Nickel auf 327,0 Metern auf, einschlie?lich 0,30 % Nickel auf 58,5 Metern am Ende des Bohrlochs. REI22-16 ging etwa 540 Meter n?rdlich von REI22-14 in Peridotit auf. Das Bohrloch endete ebenfalls in einer hochgradigeren Mineralisierung und enthielt durchschnittlich 0,25 % Nickel auf 471,0 Metern, einschlie?lich 0,31 % Nickel auf 60,0 Metern am Ende des Bohrlochs (Tabelle 3).

 

REI22-06 begann im Peridotit und ging f?r den Rest des Bohrlochs in Dunit ?ber, nur unterbrochen von einigen sp?ten Gesteinsg?ngen. Das Bohrloch wurde in der N?he des westlichen Endes der Anomalie niedergebracht und in Richtung S?den gebohrt. Das Bohrloch wies durchgehend eine m??ige bis starke Serpentinisierung auf. Der Dunit wies durchschnittlich 0,25 % Nickel auf 97,5 Metern und 0,28 % Nickel auf 110,9 Metern auf, einschlie?lich 0,30 % Nickel auf 54,0 Metern.

 

REI22-09 begann ebenfalls in Peridotit und ging bis zum Ende des Bohrlochs in Dunit ?ber, nur unterbrochen von zwei sp?ten Erzg?ngen. Das Loch wurde im S?den der Anomalie angelegt und in Richtung Norden gebohrt. Das Bohrloch wies durchgehend eine m??ige Serpentinisierung auf, wobei die Nickelmineralisierung in der Tiefe zunahm. Die Teilproben enthalten 0,22 % Nickel auf 226,5 Metern, einschlie?lich 0,26 % Nickel auf 67,5 Metern.

 

Abbildung 1 - Planansicht von Reid - Bohrergebnisse ?berlagert mit magnetischer Gesamtintensit?t

 

Aufkleber: Aktuelle L?cher "REI22-14".  Fr?here L?cher aus der Ver?ffentlichung vom Dezember 2022 "REI22-05".

 

Abbildung 2 - Schnittansicht von Reid - REI22-14 und REI22-16 (Schnittbreite ~150m)

 

* Die tats?chlichen Breiten sind unbekannt

 

Reid - Bohrungen im Bereich der n?rdlichen Gliedma?en

 

Das Gebiet North Limb erstreckt sich in nordwestlicher Richtung ?ber eine Streichl?nge von 1,5 Kilometern und eine Breite von etwa 400 Metern, mit einer Zielfl?che von 0,6 km2 . Sechs Bohrl?cher wurden in diesem Gebiet niedergebracht, wobei alle mineralisierte Dunit- und Peridotitabschnitte durchschnitten.

 

REI22-10 wurde in der N?he des Zentrums der Anomalie in einer ?bergangslithologie aus Dunit und Peridotit gebohrt, die durch einen sp?ten mafischen Gang unterbrochen wurde. Das Bohrloch wies eine m??ige bis starke Serpentinisierung auf. Der Dunit-Peridotit in diesem Bohrloch wies durchschnittlich 0,20 % Nickel auf 275 Metern auf, einschlie?lich 0,24 % Nickel auf 125,1 Metern.

 

REI22-11 wurde etwa 250 Meter westlich von REI22-10 in der N?he des westlichen Kontakts der Anomalie gebohrt und setzte sich auf einer ?bergangslithologie aus Peridotit und Dunit fort, die von mehreren sp?ten Erzg?ngen unterbrochen wurde. Das Bohrloch wies einen durchschnittlichen Nickelgehalt von 0,15 % auf 378,4 Metern auf.

 

REI22-12 verlief im Peridotit und bis zum Ende des Bohrlochs im Dunit. Das Bohrloch wurde in der nordwestlichen Verl?ngerung der Anomalie angelegt und in s?dwestlicher Richtung gebohrt. Das Bohrloch wies durchgehend eine starke Serpentinisierung auf. Teiluntersuchungen am oberen Ende des Bohrlochs enthalten 0,22 % Nickel auf 306,0 Metern.

 

REI22-13 wurde etwa 400 Meter nordwestlich von REI22-12 in einer Abfolge von Gabbro, Pyroxenit und Peridotit gebohrt. Das Bohrloch endete in m??ig bis stark serpentinisiertem Dunit. Der Peridotit-Dunit enthielt durchschnittlich 0,19 % Nickel auf 360,0 Metern, einschlie?lich 0,24 % Nickel auf 163,5 Metern. Am oberen Ende des Bohrlochs wies ein Abschnitt des Pyroxenits einen Durchschnitt von 1,89 g/t Pt+Pd auf 6,0 Metern auf (Tabelle 4).

 

REI22-15 m?ndete etwa 640 Meter s?d?stlich von REI22-12 in Dunit und endete in Peridotit. Der Dunit wies im Durchschnitt 0,20 % Nickel auf 249,0 Metern auf.

 

Angesichts dieser ermutigenden Ergebnisse plant Canada Nickel, die Bohrungen bei Reid im Jahr 2023 wieder aufzunehmen. Der s?dliche Ausl?ufer der Anomalie muss noch bebohrt werden.

 

Tabelle 3: Ergebnisse der Reid-Explorationsbohrungen

 

Bohrung ID

Von

Bis

L?nge*

Ni

Co

Pd

Punkt

Cr

Fe

S

 

(m)

(m)

(m)

(%)

(%)

(g/t)

(g/t)

(%)

(%)

(%)

Zentraler Kern

REI22-06

28.8

312.5

283.7

0.19

0.01

0.008

0.008

0.59

7.68

0.06

einschlie?lich

215.0

312.5

97.5

0.25

0.01

0.007

0.005

0.77

7.35

0.07

und

360.1

471.0

110.9

0.28

0.01

0.017

0.007

0.74

6.99

0.07

einschlie?lich

369.0

423.0

54.0

0.30

0.01

0.021

0.007

0.73

7.36

0.07

REI22-09

30.0

105.5

75.5

0.12

0.01

0.007

0.014

0.56

8.23

0.07

und

180.0

406.5

226.5

0.22

0.01

0.008

0.007

0.61

5.92

0.10

REI22-14

27.4

402.0

374.6

0.19

0.01

0.007

0.006

0.60

6.18

0.04

einschlie?lich

286.5

402.0

115.5

0.25

0.01

0.014

0.006

0.68

5.40

0.06

einschlie?lich

343.5

402.0

58.5

0.30

0.01

0.025

0.008

0.71

5.30

0.08

@ irw-press.com