Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Outcrop Gold Corp., Brief

Brief an die Aktion?re von Outcrop Gold

11.01.2021 - 18:36:59

Brief an die Aktion?re von Outcrop Gold.  11. Januar 2021 Sehr geehrte Aktion?re, Ich hoffe, Sie und Ihre Angeh?rigen kommen auch weiterhin gesund durch diese herausfordernde Phase, die uns die globale Pandemie beschert hat. Trotz der Herausforderungen konnte Outcrop im Jahr

Phase, die uns die globale Pandemie beschert hat. Trotz der Herausforderungen konnte Outcrop im Jahr 2020 zahlreiche bedeutende Erfolge verbuchen. Diese sind der ?berragenden Qualit?t, der Erfahrung, dem Flei?, der Beharrlichkeit und dem Engagement unseres kolumbianischen Explorationsteams, der Betriebsleitung vor Ort, der Unternehmensf?hrung und der Mitglieder des Board of Directors geschuldet, die sich unerm?dlich daf?r eingesetzt haben, die Gesundheit, die Sicherheit und den betrieblichen Erfolg unseres Unternehmens sicherzustellen.

 

Im Jahr 2020 konnte Outcrop seine Aktion?re mit einer Rendite von ?ber 500 % belohnen. Angesichts einer Marktkapitalisierung von nur 60 Millionen CAD, der laufenden Entdeckungen im Projekt Santa Ana, sechs weiterer hochgradiger Goldprojekte in Kolumbien, die erst anhand von Bohrungen erkundet werden m?ssen, und der fr?hen Phase eines Bullenmarktes f?r Edelmetalle haben wir noch jede Menge Potenzial vor uns. Wir sind einer von nur wenigen Juniorexplorern, die mit hochwertigen Entdeckungen und der Aussicht auf rasches Wachstum punkten.

 

Outcrop verf?gt ?ber einen beachtlichen Kassenstand von mehr als 3.000.000 CAD, mit dem dieses kontinuierliche Wachstum entsprechend unterst?tzt kann. Im Juni 2020 konnten wir eine Privatplatzierung im Wert von 5.700.000 CAD zur Finanzierung unserer Explorationsbohrungen abschlie?en. Besonders gefreut hat uns die starke Unterst?tzung durch Herrn Eric Sprott, der ma?geblich an dieser Finanzierungstransaktion beteiligt war. Mit seiner nunmehr zweiten Beteiligung an Outcrop besitzt Herr Sprott aktuell 19 % der Unternehmensanteile.

 

Seit seiner ?bernahme im Januar 2020 hat sich das Projekt Santa Ana als wichtiger Motor f?r die laufende Aufwertung des Unternehmens erwiesen. Die seit Beginn des Jahres andauernden Bohrungen haben wiederholt hervorragende Ergebnisse erbracht; unser bisher bestes Bohrloch lieferte auf 0,95 Meter einen Erzanteil von 10,8 Kilogramm Silber?quivalent pro Tonne. Bei den Bohrungen und Entdeckungen haben wir bisher bemerkenswert rasche Fortschritte erzielt und sto?en laufend auf Erzg?nge mit hochgradigen Silber- und Goldmineralisierungen, die den historischen Bergbaubetrieben bei Santa Ana in der spanischen Kolonialzeit zu ihrer Ber?hmtheit verhalfen. Die Exploration mit Hilfe moderner Methoden wird das von den Bergleuten geortete Potenzial, das bis ins 16. Jahrhundert zur?ckreicht, exponentiell erweitern.

 

In jeder Zielzone, die untersucht wurde, konnte ein gro?er hochgradig mineralisierter Erzfall entdeckt werden und mit f?nf Treffern in f?nf Zonen liegt die Erfolgsquote derzeit bei 100 %, was bei einem Bohrvolumen von weniger als 12.000 Metern einem sehr effizienten Bohrprogramm entspricht. Die f?nf Erzf?lle, die bisher bei Santa Ana entdeckt wurden, sind f?r ein epithermales Erzgangsystem ungew?hnlich gro?; jeder einzelne von ihnen misst mehr als 250 Meter an der Oberfl?che und mehr als 250 Meter im Einfallen. Alle Erzf?lle sind entlang ihres oberfl?chlichen Verlaufs in einer oder mehreren Richtungen sowie auch in der Tiefe offen. Anhand des begrenzten Umfangs der Bohrungen in der Tiefe ist darauf zu schlie?en, dass sich die Erzf?lle im Einfallen auf mehr als 400 Meter ausdehnen k?nnten.

 

Die hochgradigen Erzf?lle weisen im Inneren gute Erzgehalte und eine physische Kontinuit?t auf. Durch Erzf?lle dieser Gr??e l?sst sich das Potenzial des Projekts mit jeder neuen Entdeckung ganz erheblich erweitern. Offene Streichenerweiterungen und vor allem Tiefenausl?ufer der Mineralisierung k?nnten die Gr??e der bestehenden Erzf?lle m?glicherweise verdoppeln. Nachdem bis dato erst weniger als 30 % unserer bekannten Erzgangsysteme exploriert wurden, ist noch sehr viel Spielraum f?r eine weitere Ausdehnung des Projekts Santa Ana gegeben.

 

Im Zuge des vergangenen Jahres ist es uns au?erdem gelungen, das Projektgel?nde von 700 Hektar auf ?ber 25.000 Hektar zu vergr??ern. Wir sch?tzen, dass das Unternehmen mit den neu dazugewonnenen Fl?chen seinen Bestand an ?Erzgangspuren? von insgesamt 14 Kilometern auf einen kumulierten Wert von bis zu 90 Kilometern erweitern konnte. Das Unternehmen kontrolliert mehr als nur ein Bergbaurevier; es hat mittlerweile fast einen gesamten Silber-Gold-G?rtel auf regionaler Ebene unter seiner Kontrolle. Im Zuge der Umwandlung der beantragten Fl?chen in Bergbaukonzessionen ist Outcrop entsprechend positioniert, um ein hochgradiges Erzgangsystem von Weltrang zu explorieren. Die Mine Frias und ihre Ausl?ufer, die sich im Zentrum der neu erworbenen Liegenschaft befinden, werden schon in n?chster Zeit ein Schwerpunktbereich f?r die Definition von Bohrzielen sein. Aus der Mine Frias wurden bereits vor dem Jahr 1907 aus einem kleinformatigen Bergbaubetrieb mehr als 10 Millionen Unzen Silber gef?rdert. Explorationsstollen, die ?ber einen Bereich von 7 Kilometern rund um die Mine Frias verteilt sind, lassen auf umfangreiches Potenzial schlie?en. Die Erzg?nge, die vom Bergbaubetrieb Porvenir unmittelbar s?dlich des neu erworbenen Projekts Santa Ana ihren Ausgang nehmen und im Nordosten bis in unsere Liegenschaft hineinreichen, sind entlang des Streichens offen. Der zwischen den Minen Porvenir, Frias und Santa Ana verlaufende Trend birgt auf ?ber 22 Kilometern L?nge entsprechendes Explorationspotenzial. Die historischen Abbaubereiche deuten darauf hin, dass die Erzgangsysteme zwischen diesen drei Minen halbkontinuierlich verlaufen. Der geologische Dienst von Kolumbien hat auf dem gesamten Konzessionsgel?nde umfangreiche Messungen und Probenahmen durchgef?hrt, die uns mit zahlreichen Zielen f?r eine sofortige Exploration versorgen.

 

Im Hinblick auf weitere Entdeckungen auf dem Projektgel?nde sind zwei aktuelle Ereignisse von elementarer Bedeutung. Erstens war die j?ngste Entdeckung San Juan ?blind?, was bedeutet, dass es an der Oberfl?che keine nennenswerte Metallexpression gab. Eine Untersuchung der Eigenschaften von San Juan im oberfl?chennahen Bereich wird auch andernorts zur Entdeckung ?blinder? Erzf?lle beitragen. Au?erdem liegt der Erzfall San Juan nur 150 Meter n?rdlich des Erzfalles Roberto Tovar, entlang desselben Erzgangs. Daraus ergibt sich eine vielversprechende Erzgangdichte von zwei gro?en Erzf?llen auf nur 600 Metern Gangl?nge. Zweitens korrelieren die Ergebnisse der bodengest?tzten geophysikalischen Messungen gut mit den bekannten Erzgangstrukturen und deuten auf vermutete Erzgangausl?ufer und bis dato unbekannte Erzgangstrukturen und deren Schnittpunkte hin. Die bodengest?tzten geophysikalischen Messungen werden zusammen mit den obert?gigen Probenahmen zur Definition neuer Zielzonen f?hren, in denen die Bohrungen auch im Jahr 2021 fortgesetzt werden k?nnen. In Abh?ngigkeit vom Explorationserfolg k?nnte Outcrop bereits eine ausreichende Anzahl von Erzf?llen f?r eine erste Ressourcenabgrenzung ermittelt haben; allerdings wird den Explorationsbohrungen derzeit der Vorrang gegeben, um m?glichst viele Erzf?lle zu entdecken.

 

Ein gro? angelegter geophysikalischer Messflug soll im Januar 2021 absolviert werden. Zweck dieser Messung ist es, die Erzgangstrukturen auf dem neu erworbenen Gel?nde zu definieren und eine Priorit?tenreihung der Explorationsziele vorzunehmen, die laufend auf dem gesamten Areal des von Outcrop kontrollierten regionalen Silber-Gold-G?rtel entdeckt werden.

 

Unsere Verpflichtung gegen?ber den ?rtlichen Kommunen ist und bleibt der wichtigste Eckpfeiler in unserem Gesch?ft. In diesem Sinne arbeiten wir aktiv mit den Regierungsvertretern von Falan zusammen, um ?ber verschiedene Initiativen der Bev?lkerung und unseren Nachbarn im Bereich der Konzession Santa Ana einen entsprechenden Nutzen zu bringen. Dazu geh?ren die Unterst?tzung der Schulen, die Bereitstellung von Rollst?hlen f?r k?rperlich Behinderte in Partnerschaft mit einer gemeinn?tzigen Organisation sowie die Hilfestellung f?r die Gr?ndung von Kleinstunternehmen. Das Unternehmen wird in all seinen Projekten auch weiterhin eng mit den f?hrenden Vertretern der Kommunen zusammenarbeiten, um entsprechende Bedarfsbereiche zu identifizieren. Outcrop bem?ht sich gegen?ber seinen Nachbarn im Konzessionsgebiet bzw. im n?heren Umfeld um gr??tm?gliche Transparenz.

 

Daneben behalten wir auch die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus im Auge. Outcrop ist auf die strenge Einhaltung der internen Vorschriften f?r Pr?vention, Testung und Quarant?ne der Mitarbeiter, Auftragnehmer und Arbeitskr?fte vor Ort bedacht. Das Unternehmen setzt verst?rkt auf pr?ventive Ma?nahmen zur Vermeidung der ?bertragung des Virus innerhalb des eigenen Teams, um so auch die ?bertragung au?erhalb des Teams zu verhindern.

 

Outcrop hat derzeit zwei Bohrger?te in Betrieb und f?hrt unter Einhaltung seiner Viruspr?ventionsma?nahmen laufend Kartierungen, Bodenprobenahmen und Grabungen durch. Wir denken, dass wir dieses Aktivit?tsniveau beibehalten k?nnen, werden aber auch proaktiv auf sich ?ndernde interne und/oder externe Rahmenbedingungen reagieren, um die Viren?bertragung entsprechend zu minimieren. Es zeugt von der Qualit?t des kolumbianischen Teams, dass das Explorationsprogramm w?hrend des gesamten Jahres 2020 bei gleichzeitig rascher Umsetzung und rigoroser Einhaltung der Pr?ventionsvorschriften planm??ig umgesetzt werden konnte.

 

Zus?tzlich arbeitet das Unternehmen auch mit f?hrenden Vertretern der Kommunen rund um unser Projekt Mallama zusammen, um sich eine ?sozialrechtliche Genehmigung? f?r den Start eines Bohrprogramms im Bereich vielversprechender Erzg?nge mit hochgradigen Gold- und Silbermineralisierungen zu sichern. Hier hat das Unternehmen bereits unterirdische Probenahmen durchgef?hrt, um die Arbeiten in den f?r Bohrungen aufgeschlossenen Zielzonen zu forcieren. Wir gehen davon aus, dass im Jahr 2021 neben Santa Ana auch Bohrungen im Projekt Mallama durchgef?hrt werden.

 

Outcrop h?lt an seinem ?Hybrid Prospect Generator?-Modell fest. Die Bohrungen bei Santa Ana werden fortgesetzt, w?hrend gleichzeitig Bohrungen bei Mallama eingeleitet werden. Wir sind der Meinung, dass wir mit dem Ausbau beider Projekte eine beachtliche Wertsch?pfung erzielen k?nnen. Die Gespr?che mit wichtigen Produzenten in Bezug auf Joint Ventures in anderen Konzessionsgebieten werden ebenfalls fortgesetzt, da es f?r uns nach wie vor ein wichtiges Ziel ist, den Gro?teil unseres Portfolios ?ber Partnerfinanzierungen voranzutreiben.

 

Outcrop Gold begeht das neue Jahr mit Optimismus und kontinuierlichem Fortschritt. Im Namen des Teams von Outcrop bedanke ich mich bei Ihnen f?r Ihre dauerhafte Unterst?tzung und freue mich schon jetzt auf ein faszinierendes Jahr 2021.

 

Joseph Hebert

 

CEO & President

Outcrop Gold Corp.

 

Ansprechpartner:

Joseph P Hebert, Chief Executive Officer

+1 775 340 0450

hebert@outcropgoldcorp.com

www.outcropgoldcorp.com

 

Mars Investor Relations

+1 647 557 6640

ocg@marsinvestorrelations.com

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext ver?ffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsg?ltige Version. Diese ?bersetzung wird zur besseren Verst?ndigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gek?rzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung f?r den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser ?bersetzung ?bernommen. Aus Sicht des ?bersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

@ irw-press.com