Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vizsla Silver Corp., Bohrungen

Bohrungen zum Konzeptnachweis auf Vizslas neuer EM-Entdeckung liefern 4.431 g / t Silber?quivalent ?ber 0,30 m innerhalb von 2,5 m mit 797 g / t Silber?quivalent

15.07.2021 - 15:30:12

Bohrungen zum Konzeptnachweis auf Vizslas neuer EM-Entdeckung liefern 4.431 g/t Silber?quivalent ?ber 0,30 m innerhalb von 2,5 m mit 797 g/t Silber?quivalent. Vancouver, British Columbia (15. Juli 2021) ? Vizsla Silver Corp. (TSX-V: VZLA) (OTCQB: VIZSF) (Frankfurt: 0G3) (?Vizsla? oder das ?Unternehmen? ? https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/vizsla-silver-corp/) gibt die Ergebnisse

2021) ? Vizsla Silver Corp. (TSX-V: VZLA) (OTCQB: VIZSF) (Frankfurt: 0G3) (?Vizsla? oder das ?Unternehmen? ? https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/vizsla-silver-corp/) gibt die Ergebnisse der ersten vier Bohrungen im Erzgang Josephine auf dem Silber-Gold-Projekt Panuco (?Panuco" oder das ?Projekt") in Mexiko bekannt. Der Erzgang wurde parallel zum Erzgang Napoleon mittels bodengest?tzter Elektromagnetik (?EM?) entdeckt und bleibt in alle Richtungen offen.

 

Die wichtigsten Ergebnisse

 

-          Bohrung NP-21-132 lieferte 797 g/t Silber?quivalent (Ag?q) ?ber 2,5 m Bohrl?nge ab 178,1 m, einschlie?lich;

  • 4.431 g/t Silber?quivalent ?ber 0,30 m Bohrl?nge ab 179,2 m

 

-          Bohrung NP-21-139 lieferte 869 g/t Silber?quivalent ?ber 1,45 m Bohrl?nge ab 197,55 m

 

-          Die Bohrungen durchteuften eine Gangbildung mit einer Streichl?nge von 90 m und bis zu einer Tiefe von 190 m, wo sie offenbleibt. EM hat den Erzgang ?ber 1,7 km kartiert.

 

Michael Konnert, President und CEO von Vizsla, kommentierte: ?Die Tatsache, dass wir die erfolgreiche elektromagnetische Zielbestimmung der hochgradigen Erzg?nge im Bezirk best?tigt haben, ist f?r Vizsla und den Bezirk Panuco bahnbrechend. Diese erfolgreiche EM- Erkundung ist ein Beweis f?r die hochgradige Art des Bezirks, der eine massive bis semimassive Sulfidvererzung aufweist, die in mexikanischen Erzgangfeldern normalerweise ungew?hnlich ist. Wir waren erfolgreich mit den Bohrungen auf dem allerersten EM-Ziel im Bezirk, was zu einer brandneuen Entdeckung eines m?glicherweise 1,7 km langen Erzganges parallel zu Napoleon f?hrte, der ansonsten m?glicherweise unentdeckt geblieben w?re. Dieses Tool erh?ht unser Entdeckungspotenzial und gibt uns die M?glichkeit, hochgradige, zuvor unentdeckte Erzg?nge im Bezirk anzuvisieren und die kumulative Ausdehnung der Erzg?nge ?ber 80 km zu vergr??ern. Zus?tzlich zu dieser neu entdeckten Zone, nur 200 m von Napoleon entfernt, haben wir mit den Bohrungen auf mehreren neuen nicht ?berpr?ften EM-Zielen begonnen, die im Rahmen der Versuchserkundung identifiziert wurden. Vizsla bohrt aggressiv, um die erste Ressourcensch?tzung des Unternehmens zu definieren und zu zeigen, dass Panuco eine weltweit bedeutende Silberressource beherbergen kann.?

 

Josephine ? Einzelheiten der Bohrungen

 

Der Erzgang Josephine wurde w?hrend einer bodengest?tzten EM-Versuchserkundung (Fixed Loop) entdeckt, die entlang des Erzgangkorridors Napoleon durchgef?hrt wurde. Der Erzgang verl?uft subparallel, etwa 200 m westlich des Erzganges Napoleon und war vor der EM-Erkundung nicht bekannt.

 

Der Erzgang ist durch drei getrennte EM-Leiterziele definiert. Der Erzgang ist jedoch wahrscheinlich ein kontinuierlicher Erzgang mit einer Streichl?nge von ?ber 1.700. Die getrennten Ziele reflektieren entweder Zonen mit erh?htem Gehalt an Massivsulfid entlang des Erzganges. Wahrscheinlicher ist, dass es Einschr?nkungen im Vermessungsdesign aufgrund der ?berlappung der Senderschleife und der Empf?ngerleitungen sind.

 

Die Mineralogie der Erzg?nge, die Texturen und die Art der Mineralisierung sind der Hauptzone Napoleon mit mehreren Episoden der Erzgangbildung sehr ?hnlich. Quarz variiert von massiv, geb?ndert bis brekzienartig und hat wei?e bis graue Phasen. Die Vererzung variiert von disseminiert bis massiv und besteht aus Bleiglanz, Sphalerit, Argentit/Akanthit und Pyrit. Alle drei Bohrungen weisen Unterzonen mit Massivsulfid auf, von denen angenommen wird, dass sie die EM-Anomalie definieren, und in Bohrung NP-21-132 enth?lt dieses Teilintervall sehr hohe Silber- und Goldgehalte (0,3 m mit 3.320 g/t Silber, 12,4 g/t Gold) sowie Nichtedelmetalle (1,77 % Blei und 4,9 % Zink).

 

Das Unternehmen bohrt derzeit am n?rdlichen Ende des Erzgangkorridors Napoleon (1540 m im Streichen der Entdeckungsbohrungen), wo die projizierten Erzg?nge Josephine und Napoleon nahe genug sind, um sie mit einer einzelnen Bohrung zu durchteufen (Abbildung 1). Diese Bohrungen haben beide Erzg?nge erfolgreich durchteuft, wobei der Erzgang Josephine nur wenige Meter vom modellierten EM-Leiterziel entfernt liegt. Die Bohrungen sind im Gange und die Analysen stehen noch aus.

 

Die Bohrungen auf kombinierten EM- und Kartierungszielen im Gebiet La Colorada, dem n?rdlichen Teil des Erzgangkorridors Cinco Senores, haben ebenfalls begonnen (Abbildung 1). Das Gebiet beherbergt eine historische Ressource innerhalb eines flach liegenden Erzganges und im Norden und S?den wurden EM-Anomalien definiert. Probenahmen ?ber und unter Tage in den historischen Abbaust?tten lieferten hochgradige Proben. Eine neue geologische Interpretation, die den nordwestlichen Korridor als die dominierende Kontrolle der flach liegenden Erzg?nge nahelegt, macht dieses Gebiet zu einem sehr vorrangigen Ziel f?r das Unternehmen.

 

Vollst?ndige Tabelle der Bohrungsabschnitte auf Josephine

 

Bohrung

Von

Bis

Bohr

l?nge

Gold

Silber

Blei

Zink

Silber

?quivalent

(m)

(m)

(m)

(g/t)

(g/t)

(%)

(%)

(g/t)

NP-21-132

178,1

180,6

2,5

2,16

598,6

0,45

1,00

797,4

Einschl.

179,2

179,5

0,30

12,40

3.320

1,77

4,91

4.431,4

NP-21-137

170,4

172,9

2,5

?0,73

99,6

0,43

1,84

214,2

NP-21-139

197,55

199,0

1,45

3,40

426,5

1,01

5,51

868,7

Einschl.

197,55

198,7

1,15

3,91

502,0

1,25

6,80

1.020,3

NP-21-141

Keine signifikanten Gehalte

 

Tabelle 1: Bohrabschnitte in den Bohrungen, die in der Zone Josephine am Erzgangkorridor Napoleon niedergebracht wurden. Die Bohrungsnummern sind aufgrund zus?tzlicher Bohrungen entlang des Erzgangkorridors nicht sequenziell. Jede Bohrung mit erhaltenen Analyseergebnissen wurde gemeldet.

 

Hinweis: Alle Zahlen sind gerundet. Wahre M?chtigkeiten warden auf 45 % der Bohrl?ngen gesch?tzt.? Das Silber?quivalent wird unter Verwendung der folgenden Formel berechnet: Silber?quivalent = ((Au_ g/t ? 52,48) + (Ag_g/t ? 0,5289) + (Pb_ppm ? 0,0013) + (Zn_ppm ? 0,0013)) / 0,5627. Die Metallpreisannahmen sind: $17,50/Unze Silber, $1.700/Unze Gold, $0,75/Pfund Blei und $0,85/Pfund Zink. F?r die Metallausbringung werden basierend auf ?hnlichen Lagerst?ttenarten folgende Raten angenommen: 96 % f?r Gold, 94 % f?r Silber, 78 % f?r Blei und 70 % f?r Zink.

 

Informationen ?ber Bohransatzpunkte

 

Prospektions

gebiet

Bohrung

Easting

(Rechtswert)

Northing

(Hochwert)

H?henlage

Neigung

Azimut

Tiefe der Bohrung

Josephine

NP-21-132

403.276

2.587.055

497

-40

219

196

 

NP-21-137

403.276

2.587.056

497

-47

228

198

 

NP-21-139

403.277

2.587.056

497

-52,5

224

274

 

NP-21-141

403.277

2.587.055

497

-40

210

289

 

Tabelle 2: Details der Bohrungen. Koordinaten in WGS84, Zone 13

 

.

 

Abbildung 1:  Drohnengest?tzte Magnetic-Erkundung mit Bohrungen, kartierten Erzg?ngen und neuen EM-Zielen (gelbe 3D-?Leiter? auf Oberfl?che Projiziert) grafisch dargestellt und gekennzeichnet .

 

Diagram

Description automatically generated

 

Abbildung 2:  Profilschnitt durch Josephine and Napoleon.

 

?ber das Panuco-Projekt

 

Vizsla hat eine Option auf den Erwerb von 100 % des neu konsolidierten 9,386,5 Hektar umfassenden Bezirk Panuco im S?den von Sinaloa, Mexiko, in der N?he der Stadt Mazatl?n. Die Option erm?glicht den Erwerb von ?ber 75 km der gesamten L?nge des Erzganges, einer M?hle mit einer Kapazit?t von 500 pro Tag, 35 km an untert?gigen Abbaubereichen, Bergehalden, Stra?en, Strom und Genehmigungen.

 

Der Bezirk beherbergt epithermale Silber- und Goldlagerst?tten mit mittlerer bis geringer Sulfidierung, die mit siliziumhaltigem Vulkanismus und Krustendehnung im Oligoz?n und Mioz?n in Zusammenhang stehen. Bei den Wirtsgesteinen handelt es sich haupts?chlich um kontinentales Vulkangestein, das mit der Tarahumara-Formation in Zusammenhang gebracht wird.

 

Qualit?tssicherung/Qualit?tskontrolle

 

@ irw-press.com