Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Turmalina Metals Corp., Bohrungen

Bohrungen best?tigen die Ausweitung der Mineralisierung bei der SFdLA-Brekzienr?hre - Beginn der Exploration bei neuen Zielen

30.08.2021 - 14:31:20

Bohrungen best?tigen die Ausweitung der Mineralisierung bei der SFdLA-Brekzienr?hre - Beginn der Exploration bei neuen Zielen. Bohrungen best?tigen die Ausweitung der Mineralisierung bei der SFdLA-Brekzienr?hre - Beginn der Exploration bei neuen Zielen Diese Pressemitteilung darf nicht ?ber US-amerikanische Medienkan?le verbreitet werden. Vancouver, BC ? 30. August

- Beginn der Exploration bei neuen Zielen

 

Diese Pressemitteilung darf nicht ?ber US-amerikanische Medienkan?le verbreitet werden.

 

Vancouver, BC ? 30. August 2021 ? Turmalina Metals Corp. (?Turmalina? oder das ?Unternehmen?) (TSXV:TBX ? WKN:A2PVJL ? OTCQX: TBXXF) freut sich bekannt zu geben, dass die Tiefbohrungen der Phase 3 beim San Francisco Projekt ("San Francisco" oder das "Projekt") bei der Brekzienr?hre San Francisco de Los Andes ("SFdLA") die Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung unterhalb fr?herer Bohrungen bei der Brekzienr?hre weiter ausdehnen konnten, w?hrend die ersten Explorationsarbeiten bei neuen Zielen auf dem Projekt ?u?erst ermutigende Ergebnisse lieferten.

 

Die Bohrl?cher SFDH-048, SFDH-049, SFDH-050 und SFDH-051 erproben die Breite und Struktur der SFdLA-Brekzienr?hre in einer Tiefe von 350 bis 450 Metern, etwa 100 bis 200 Meter unterhalb der Phase-2-Bohrungen (Abbildungen 1 bis 3). Diese vier Bohrungen durchschneiden das Zentrum der Brekzienr?hre zwischen den hochgradigen Lappen, die sich am ?stlichen und westlichen Ende der R?hre befinden. In Turmalinbrekzien ist dieser zentrale Bereich in der Regel durch eine Mineralisierung gekennzeichnet, die sich entlang der R?nder der Brekzie konzentriert. Die Bohrungen durchschnitten:

 

  • 12,3m @ 0,93% Cu, 0,05 g/t Au & 41 g/t Ag (2,1 g/t AuEq, 1,3% CuEq) SFDH-048 aus 546m.
  • 25 m mit 1,2 % Cu, 0,21 g/t Au & 54 g/t Ag (2,9 g/t AuEq, 1,7 % CuEq) SFDH-049 aus 270 m.
  • 20m @ 0,51% Cu, 0,62 g/t Au & 55 g/t Ag (2,2 g/t AuEq, 1,3% CuEq) SFDH-050 aus 329m.
  • 31m @ 0,76% Cu, 0,13 g/t Au & 21 g/t Ag (1,7 g/t AuEq, 1,0% CuEq) SFDH-051 aus 288m.
  • 21m @ 0,08% Cu, 1,76 g/t Au & 4 g/t Ag (1,9 g/t AuEq, 1,2% CuEq) SFDH-051 aus 492m.

 

Diese Bohrungen erweitern die Mineralisierung im Zentrum der Brekzienr?hre auf fast die doppelte Tiefe der Phase-2-Bohrungen und werden die Entwicklung detaillierter 3D-Modelle der Brekzien und der enthaltenen Ressourcen erm?glichen.

 

Weitere Abschnitte sind in Tabelle 1 angegeben: Die Abschnitte sind keine echten M?chtigkeiten und es sind zus?tzliche Bohrungen und geologische Modellierungen der mineralisierten Zonen in den Brekzienr?hren erforderlich, um die wahren M?chtigkeiten der Bohrlochabschnitte zu bestimmen. Die Koordinaten der Bohrl?cher sind in Tabelle 2 angegeben.

 

Dr. Rohan Wolfe, Chief Executive Officer, erkl?rte dazu:

 

"Unsere Bohrungen bei SFdLA zielen darauf ab, die Ausdehnung und Form dieser bemerkenswerten Brekzienr?hre in der Tiefe systematisch zu erproben. Diese vier L?cher erweitern die Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung im Kern der R?hre auf fast das Doppelte der fr?heren Bohrungen, wodurch sich die Ausdehnung der Mineralisierung in der Tiefe der R?hre erheblich vergr??ert. Unser Team verwendet diese Bohrungen nun, um die Geologie, Struktur und Mineralisierung der R?hre in 3D genau zu modellieren, um die weitere Exploration zu steuern und ein Ressourcenmodell zu entwickeln.

 

Im Juli gaben wir eine erhebliche Erweiterung des San Francisco Projekts von 3400 ha auf 34.600 ha bekannt, und unsere ersten Explorationsarbeiten in diesen neu erworbenen Gebieten lieferten bereits ?u?erst vielversprechende Ergebnisse, wobei mehrere Brekzien- und Aderprospekte in ersten Gesteinssplitterproben Werte von mehr als 1-2 g/t Gold ergaben. Wir freuen uns darauf, den Markt ?ber die Fortsetzung der Exploration in den kommenden Monaten auf dem Laufenden zu halten."

 

Im Juli meldete das Unternehmen eine Erweiterung des Projektgebiets von 3400 ha auf 34.600 ha (Einzelheiten siehe Pressemitteilung vom 7. Juli 2021). Die Exploration dieses neu erworbenen Gel?ndes hat hohe Priorit?t, wobei die aktuellen Feldarbeiten eine Bodenprobenentnahmekampagne umfassen, die das gesamte Gebiet abdeckt, sowie detaillierte Kartierungen und Probenahmen bei hoch priorisierten Zielen. Die ersten Ergebnisse der First-Pass-Exploration sind ?u?erst ermutigend, da mehrere Brekzien- und Adersysteme bedeutende Gehalte aufweisen, darunter:

 

  • Das Adersystem Miranda: Quarz-Turmalin-Sulfid-Adern mit einer Breite von bis zu 10 m, die sich ?ber eine Streichenl?nge von 1600 m erstrecken und erste Gesteinssplitter mit bis zu 4,9 % Cu, 2,0 g/t Au und 411 g/t Ag aufweisen.
  • Die Brekzie Santa Barbara I: eine Tourmalinbrekzie mit einem Durchmesser von 50 m und Gehalten von bis zu 3,3 g/t Au.
  • Das Adersystem Tocota: eine Reihe von Quarz-Sulfid-Adern mit Gehalten von bis zu 9,2 g/t Au.
  • Das Canaleta-Adersystem: ein Quarz-Turmalin-Ader- und Brekziensystem mit einem Durchmesser von 100 m und Gehalten von bis zu 1,8 % Cu, 5,9 g/t Au und 72 g/t Ag.?
  • Chorrillos SW: ein Quarz-Turmalin-Ader- und Brekziensystem mit Gehalten von bis zu 1,73 % Cu, 0,72 g/t Au und 3420 g/t Ag.

 

Ein Bohrger?t bohrt derzeit auf dem Projekt und testet sowohl die SFdLA-Brekzienr?hre als auch neue Explorationsziele. Mehrere Feldteams konzentrieren sich auf die Durchf?hrung von projektweiten Kartierungs- und Probenahmekampagnen, wobei die Ziele mit der h?chsten Priorit?t in den kommenden Monaten durch Bohrungen erprobt werden sollen. Turmalina ist gut finanziert und verf?gt ?ber eine starke Cash-Position, um seine Explorationsstrategie umzusetzen.?

 

Weitere Projekte

 

Die Feldarbeiten auf dem unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Projekt Chanape in Peru konzentrieren sich auf die Kartierung und Beprobung der zahlreichen (>50) auff?lligen Turmalinbrekzien auf dem Projekt sowie auf den Abschluss der Bohrgenehmigungen. Die j?ngsten Feldarbeiten liefern weiterhin ermutigende Ergebnisse von oxidierten Aufschl?ssen, die normalerweise kein Kupfer enthalten, wobei die Gesteinssplitterproben bei der nicht bebohrten Turmalinbrekzie San Antonio H?chstwerte von 14,4 g/t Au und 89 g/t Ag ergaben.? An mehreren Brekzienr?hren, einschlie?lich San Antonio, werden derzeit weitere Schlitzproben entnommen.

 

COVID-19?

 

Im Bundesstaat San Juan wurden inzwischen etwa 70.000 F?lle von COVID-19 registriert, wobei t?glich etwa 200 neue F?lle auftreten. Die Zahl der t?glich neu auftretenden F?lle ist von einem H?chststand von ?ber 700 neuen F?llen pro Tag im Mai 2021 zur?ckgegangen, da ein gr??erer Teil der Bev?lkerung geimpft ist: Derzeit haben 59 % der Bev?lkerung von San Juan mindestens eine Dosis des Impfstoffs erhalten, und 26 % sind vollst?ndig geimpft.? In den letzten vier Monaten wurden zehn F?lle von COVID-19 bei einheimischen Arbeitern des Projekts San Francisco festgestellt. Diese Arbeiter wurden in der nahe gelegenen Stadt Calingasta isoliert und sind nach ihrer Genesung zum Projekt zur?ckgekehrt.? Bei den regelm??igen und fortlaufenden Tests aller Mitarbeiter und Auftragnehmer des Projekts wurden keine weiteren F?lle festgestellt.

 

Um das Risiko einer COVID-19-?bertragung auf unser Team und die Gemeinde zu minimieren, hat das Unternehmen w?hrend des gesamten Programms strenge Protokolle angewendet. Diese Protokolle wurden von den Beh?rden der Provinz San Juan genehmigt, und sowohl Turmalina als auch die lokale Tochtergesellschaft Aurora Mining stehen in engem Kontakt mit den ?rtlichen Beh?rden, um alle Vorschriften einzuhalten. Zu diesen Verfahren geh?ren regelm??ige Tests, die Aufrechterhaltung des Social Distancings, verbesserte Hygiene, Gesundheitstests f?r alle Mitarbeiter und Auftragnehmer, l?ngere Dienstpl?ne in unserem abgelegenen Feldlager und ein Arzt vor Ort, der die Gesundheit ?berwacht und die Einhaltung der Verfahren sicherstellt.

 

?ber das San Francisco-Projekt

 

Das 34.600 ha gro?e San-Francisco-Projekt befindet sich in San Juan, Argentinien. Das Projektgebiet umfasst mehr als 60 Turmalinbrekzien-Vorkommen, von denen mehrere bereits in kleinem Umfang abgebaut wurden. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, die Brekzien im Projektgebiet zu kartieren und zu beproben und die Ziele mit der h?chsten Priorit?t zu erproben.

 

Hole ID

From

To

Interval

Cu (%)

Au (g/t)

Ag (g/t)

Pb (%)

Zn (%)

AuEq g/t

CuEq %

SFDH-048

493.00

509.00

16.00

0.55

0.038

17.68

0.02

0.05

1.18

0.71

SFDH-048

520.00

528.00

8.00

0.18

0.068

8.94

0.05

0.21

0.48

0.29

SFDH-048

546.70

559.00

12.30

0.93

0.046

41.17

0.50

1.37

2.12

1.28

SFDH-048

599.00

602.00

3.00

0.38

0.110

23.03

0.44

0.77

1.04

0.63

SFDH-049

215.00

225.00

10.00

0.49

0.125

17.58

0.02

0.04

1.17

0.70

SFDH-049

258.00

262.00

4.00

0.08

0.595

6.60

0.03

0.05

0.81

0.49

SFDH-049

270.00

295.00

25.00

1.18

0.211

54.50

0.01

0.10

2.88

1.73

SFDH-049

384.00

392.60

8.60

1.25

0.140

50.59

0.28

1.09

2.87

1.73

SFDH-050

234.65

249.00

14.35

0.58

0.426

30.12

0.06

0.05

1.78

1.07

SFDH-050

261.00

270.80

9.80

0.84

0.200

17.67

0.03

0.03

1.82

1.10

SFDH-050

312.00

349.05

37.05

0.29

0.436

31.61

0.23

0.89

1.33

0.80

Including

329.00

349.05

20.05

0.51

0.620

55.48

0.41

1.62

2.18

1.31

SFDH-051

288.00

319.00

31.00

0.76

0.128

21.39

0.32

0.40

1.67

1.00

SFDH-051

324.00

331.00

7.00 @ irw-press.com