Empfehlung, Analyse

Bernstein senkt Apple auf 'Market-Perform' - Ziel 170 Dollar

02.02.2018 - 21:31:25

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 02.02.2018

nach Zahlen von 13,50 auf 13,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Das Finanzinstitut habe einen höher als erwarteten Verlust im vierten Quartal verzeichnet, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer am Freitag vorliegenden Studie. Zudem monierte er auch die höheren Kosten im Jahr 2018.

RBC hebt Ziel für Alphabet A-Aktie auf 1285 Dollar - 'Outperform'

NEW YORK - Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für die A-Aktie des Google-Mutterkonzerns Alphabet nach Zahlen von 1125 auf 1285 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Umsätze des Internetkonzerns im beeindruckenden Schlussquartal 2017 hätten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Mark Mahaney in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das Wachstum bleibe robust. Der Experte erhöhte seine Schätzungen.

Goldman hebt Amazon-Ziel auf 1825 Dollar - 'Conviction Buy List'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Amazon nach Zahlen zum vierten Quartal von 1600 auf 1825 US-Dollar angehoben und die Aktie auf der "Conviction Buy List" belassen. Die Kennziffern des Online-Handelskonzerns hätten die Konsensprognosen klar übertroffen, schrieb Analyst Heath Terry in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Experte erhöhte seine Umsatzschätzungen für die Jahre 2018 bis 2020 um durchschnittlich 2 Prozent.

Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Nokia auf 5,70 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Nokia von 5,80 auf 5,70 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Nach den Zahlen des Netzwerkausrüsters zum vierten Quartal habe er seine Gewinnprognosen (EPS) für 2018 und 2019 reduziert, jene für 2020 aber erhöht, schrieb Analyst Sebastien Sztabowicz in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Baader Bank senkt Ziel für Unilever NV auf 53 Euro - 'Buy'

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat das Kursziel für Unilever NV nach Zahlen für das Schlussquartal 2017 von 55 auf 53 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Wachstum des Konsumgüterkonzerns aus eigener Kraft habe sich stärker als erwartet beschleunigt und die Profitabilität sei in etwa wie erwarter ausgefallen, schrieb Analyst Andreas von Arx in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er revidierte indes seine diesjährige Gewinnschätzungen etwas nach unten.

Barclays startet FMC mit 'Equal Weight' - Ziel 90 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Fresenius Medical Care (FMC) mit "Equal Weight" und einem Kursziel von 90 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Fundamentaldaten des Dialyse-Spezialisten seien positiv, schrieb Analyst Hassan Al-Wakeel in einer am Freitag vorliegenden Studie. Allerdings bewege sich die Aktie nahe ihres Rekordhochs, wobei die positiven Effekte der US-Steuerreform bereits eingepreist seien. Anleger sollten deshalb die Papiere der Muttergesellschaft Fresenius vorziehen.

S&P Global hebt Unibail-Rodamco auf 'Buy' und Ziel auf 235 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Unibail-Rodamco nach Jahreszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 220 auf 235 Euro angehoben. Der Immobilienkonzern habe insgesamt starke Resultate abgeliefert, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die im Branchenvergleich überdurchschnittliche Bewertung sei wegen der höheren Profitabilität der Franzosen gerechtfertigt.

Credit Suisse senkt Airbus auf 'Neutral' und Ziel auf 91 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Airbus vor Jahreszahlen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 95 auf 91 Euro gesenkt. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern dürfte beim operativen Ergebnis (Ebit) und beim Free Cashflow die Konsensschätzungen übertroffen haben, geht aus einer am Freitag vorliegenden Studie des Instituts hervor. Unter anderem wegen des schwachen US-Dollar reduzierten die Analysten aber ihre Ebit-Prognosen für die Jahre 2018 bis 2020.

Deutsche Bank senkt Schaeffler auf 'Hold' - Ziel 16 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Schaeffler von "Buy" auf "Hold" nach schwachen Zahlen und trübem Ausblick abgestuft und das Kursziel von 18 auf 16 Euro gesenkt. Das zaghaft zurückgekehrte Vertrauen der Investoren in den Autozulieferer habe einen weiteren schweren Schlag erhalten, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er habe gehofft, dass das dritte Quartal 2017 der Wendepunkt zum Besseren war. Nun aber dürften Investoren zumindest die Kommunikation des Unternehmens wieder in Frage stellen.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.02.2018 Merrill Lynch hebt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 15 Euro (Boerse, 19.02.2018 - 21:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 19.02.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 19.02.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.02.2018 - 20:50) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kleine Verluste zum Wochenauftakt. Angesichts der Zurückhaltung an den großen westeuropäischen Aktienmärkten legten auch Osteuropas Märkte eine Pause ein. Als Grund für den verhaltenen Wochenauftakt nannten Börsianer die wegen eines Feiertags geschlossenen US-Börsen. Sie fielen als Schrittmacher für die weltweiten Aktienmärkte aus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Mit leichten Kursabgaben sind Osteuropas Börsen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:37) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Ohne Zugpferd Wall Street stockt die Erholung. Wegen eines Feiertags blieben die US-Börsen am Montag geschlossen. Ohne den Schrittmacher für die weltweiten Aktienmärkte wagten sich die Anleger in Europa aber nicht aus der Reserve. Der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone verlor 0,55 Prozent auf 3407,79 Punkte. In der vergangenen Woche hatte das Börsenbarometer noch um 3 Prozent zugelegt. PARIS/LONDON - Ohne den Rückenwind von der Wall Street hat die Erholung an Europas Börsen zum Wochenbeginn eine Auszeit genommen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kaum verändert in die neue Woche. Der ATX stieg geringfügig um 1,27 Punkte oder 0,04 Prozent auf 3409,26 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit gut behaupteter Tendenz geschlossen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet mit Verlusten in die Woche. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und rutschte um 0,53 Prozent auf 12 385,60 Punkte ab. In der vergangenen Woche hatte er mit Gewinnen von fast 3 Prozent einen Teil der vorangegangenen Verluste aufgeholt. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. (Boerse, 19.02.2018 - 18:06) weiterlesen...