Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
SOFTBANK GROUP, JP3436100006

ASCHHEIM - Kritische Zeitungsberichte haben den Wirecard-Aktionären in den vergangenen Monaten immer wieder Kopfschmerzen bereitet.

11.06.2019 - 09:32:24

WIRECARD IM FOKUS: Der Sturm flaut ab - Aber Gegenwind bleibt. Die meisten Analysten trauen dem Unternehmen aber weiterhin viel zu. Auf der anderen Seite gibt es viele kleinere positive Nachrichten. Denn der Konzern profitiert weiterhin vom wachsenden Online-Handel und dem Trend zum bargeldlosen Bezahlen.

noch einiges mehr zu, genauso wie sein Kollege Robin Brass von der Privatbank Hauck & Aufhäuser. Beide sehen in der Kooperation mit dem japanischen Softbank-Konzern großes Potenzial. Experte Woller schätzt, dass die abgewickelten Volumina und Umsätze von Wirecard dank Softbank um bis zu zehn Prozent zulegen könnten.

Besonders negativ fiel dagegen der Blick der Citigroup aus: Mit einem Kursziel von nur 100 Euro rät das Bankhaus zum Verkauf. Der Markt verkenne die Risiken aus den Vorwürfen sowie den laufenden Untersuchungen in Singapur gegen den Zahlungsabwickler, schrieb Analyst Josh Levin. Das Analysehaus Independent Research bezweifelt, dass Wirecard sein hohes Umsatz- und Ergebniswachstum längerfristig halten kann.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Vom bisherigen Rekordhoch von 199 Euro aus dem vergangenen September, kurz vor dem Aufstieg in den Dax, ist das Wirecard-Papier zwar noch weit entfernt. Aber nach dem Zwischentief von 86 Euro Anfang des Jahres erholt sich die Aktie langsam mit kleinen Unterbrechungen. Im Mai stieg ihr Kurs zwischenzeitlich wieder über 160 Euro, bevor er nach dem ?Handelsblatt?-Bericht Ende Mai wieder auf rund 130 Euro einbrach. Doch seitdem geht es erneut aufwärts. Allerdings bleibt der Kurs zuletzt noch unter 150 Euro.

Vorstandschef Braun ist mit einem Anteil 7 Prozent größter Aktionär des Unternehmens. Mit einer Marktkapitalisierung von zuletzt knapp 18 Milliarden Euro ist der Zahlungsabwickler an der Börse inzwischen wieder mehr wert als die Commerzbank (rund 8 Mrd Euro) oder die Deutsche Bank (rund 13 Mrd Euro).

@ dpa.de