Arcadia Minerals Ltd., Arcadia

Arcadia Minerals Ltd : 42km x 9km geophysische Anomalie Hinweise auf Lithium in Brines bei Bitterwasser

09.11.2022 - 10:21:55

Arcadia Minerals Ltd : 42km x 9km geophysische Anomalie Hinweise auf Lithium in Brines bei Bitterwasser. HIGHLIGHTS -          Signifikante geophysikalische Anomalien, die auf hochgradig leitf?hige, lithiumreiche, w?ssrige Solebecken hinweisen, wurden anhand erster Wiedergaben geophysikalischer

das diversifizierte Explorationsunternehmen, das eine Reihe von Projekten f?r Tantal, Lithium, Nickel, Kupfer und Gold in Namibia anstrebt, freut sich, bekannt geben zu k?nnen, dass erste Beobachtungen von rohen, nicht interpretierten Wiedergaben von Daten aus der k?rzlich abgeschlossenen regionalen elektromagnetischen Untersuchung ?ber dem Lithium-Sole-Projekt Bitterwasser die Existenz einer Reihe gro?er geophysikalischer Anomalien aufgedeckt haben, von denen einige mit der Lithium-reichen Eden-Tonpfanne in Verbindung stehen (wo eine Mineralressource in Tonen definiert wurde) und weist Merkmale auf, die mit hoch leitf?higen w?ssrigen Solebecken ?bereinstimmen.

 

Abbildung 1: Uninterpretierte EM-Ergebnisse zeigen deutlich hoch leitf?hige anomale K?rper in w?rmeren Farben (orange, rot, magenta und rosa).

 

 

Jurie Wessels, Executive Chairman von Arcadia, erkl?rte: ?Dies ist ein bedeutender Explorationsmeilenstein f?r Arcadia. Die Entdeckung von gro?en und ?berzeugenden geophysikalischen Merkmalen, die mit den Merkmalen von Solefallen ?bereinstimmen und von denen einige unter bekannten mineralisierten Pfannen liegen, ist der vorletzte Schritt auf dem Weg zu einer potenziellen unternehmensumfassenden Entdeckung von Solevorkommen. Unser n?chster Schritt nach Erhalt der endg?ltigen Interpretation der geophysikalischen Daten ist die Identifizierung von Bohrzielen und der Beginn von Bohrungen zur Erkundung tiefliegender Lithiumlagerst?tten."

 

Philip le Roux, Chief Executive von Arcadia, erkl?rte: "In Kombination mit allen geologischen Merkmalen, die bei Bitterwasser vorhanden sind, wie Lithium in den Tonen der Bitterwasser-Mineralressource, g?nstiges Ausgangsgestein, Hinweise auf geothermische Aktivit?t, Hinweise auf Solen in historischen landwirtschaftliche Bohrungen, ein trockenes Klima und ein sehr alter Halbgraben, der ein geschlossenes Becken bildet, in dem eine Anreicherung stattfinden kann, stellen die Ergebnisse der Untersuchung einen gro?en Schritt in Richtung einer m?glichen Best?tigung des Vorhandenseins von mit Lithium angereicherten Fluiden dar."

 

Abbildung 2: Vereinfachte Karte, die nur die stark leitf?higen anomalen K?rper in Lila innerhalb des Bitterwasser-Projektgebiets mit Bezug auf salzhaltige landwirtschaftliche Bohrl?cher anzeigt

 

 

Eine am 11. Oktober 2022 begonnene luftgest?tzte Hubschrauberuntersuchung[1], die aus 52 Linien auf einem 1 km-Raster besteht, wurde ?ber dem s?dlichen und mittleren Teil des Bitterwasser-Lithiumgebiets im Brine-Projektgebiet in Zentralnamibia abgeschlossen. Es wurden insgesamt 2.122 elektromagnetische Linienkilometer mit geophysikalischen Instrumenten geflogen, wie in Anhang 1 beschrieben.

 

Erste Beobachtungen der unbearbeiteten, nicht interpretierten Daten der k?rzlich abgeschlossenen regionalen elektromagnetischen Untersuchung ?ber den Bitterwasser-Lithium-Solen haben das Vorhandensein gro?er geophysikalischer Anomalien offenbart, die Merkmale darstellen, die hoch leitf?hige w?ssrige Solebecken repr?sentieren. Abbildung 1 zeigt hoch leitf?hige Gebiete in warmen Farben (rosa/magenta/rot/orange und gelb) und niedrig leitf?hige Gebiete in k?lteren Farben (gr?n, hell- und dunkelblau). Eine hohe Leitf?higkeit weist auf Solen mit einem hohen Gehalt an gel?sten Feststoffen hin.

 

Historische Wasserbohrungen[2], die von Landwirten niedergebracht und vom namibischen Wasserministerium in den 1980er Jahren untersucht wurden, wiesen auf geothermische Aktivit?ten hin, und es besteht ein enger Zusammenhang zwischen der Wasserqualit?t, den gel?sten Feststoffen (TDS) und der EM-Anomalie. Dies k?nnte darauf hindeuten, dass es sich bei der Anomalie um ein tiefliegendes Solevorkommen innerhalb des Bitterwasser-Halbschalenbeckens handeln k?nnte. Keines dieser Bohrl?cher wurde jemals auf den Lithiumgehalt untersucht. Interessanterweise befinden sich alle Bohrungen am Rande der Anomalie, vermutlich an der Stelle, an der die Hauptlinie, die den Halbgraben bildet, verl?uft. ?ber Bohrungen, die innerhalb der Anomalie niedergebracht wurden, liegen keine Informationen vor.

 

Tabelle 1: Historische Bohrl?cher aus der Bohrlochdatenbank des namibischen Wasserministeriums

 

Ein Bild, das Text, Kreuzwortr?tsel enth?lt.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Die Anomalie erstreckt sich ?ber eine L?nge von 42 km und eine Breite von 9 km, was eine anomale Gesamtfl?che von 19.904 Hektar ergibt.

 

Lithium in Solen wird meist mit alten, geschlossenen Becken in Verbindung gebracht, die durch tektonische Absenkung entstanden sind, in einem trockenen Klima liegen, geothermische Aktivit?t, g?nstiges Ausgangsgestein und lithiumreiches Sedimentgestein (wie Ton) enthalten.5

 

Eine detaillierte Auswertung der elektromagnetischen (EM) und magnetischen Daten w?rde ein 3D-Modell der Anomalie erstellen, um die genaue Lokalisierung der Bohrl?cher zu erleichtern. Auf der Grundlage der Ergebnisse w?rde auch ein stratigrafisches Bohrprogramm durchgef?hrt, um die Geologie in und um die Anomalie zu verifizieren und ein Bohrprogramm durchzuf?hren, um den Lithiumgehalt der Sole zu verifizieren.

Einige der Anomalien stehen in engem Zusammenhang mit der lithiumreichen Eden-Pfanne, die derzeit eine JORC-konforme Mineralressource von 85,2 Millionen Tonnen @ 633ppm f?r 286.909t Li2CO3 (LCE) beherbergt, und eine weitere mit der Madube-Pfanne, unter der vor kurzem eine ?hnliche Mineralisierung wie in der Eden-Pfanne gefunden wurde.

 

Diese Mitteilung wurde von den Direktoren von Arcadia Minerals Limited zur Ver?ffentlichung freigegeben.

 

F?r weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Jurie Wessels

Executive Chairman

Arcadia Minerals Limited

info@arcadiaminerals.global

 

ERKL?RUNG DER ZUST?NDIGEN PERSONEN & BEREITS GEMELDETE INFORMATIONEN

 

Die Informationen in dieser Bekanntmachung, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, beruhen auf den Informationen und Unterlagen, die von der/den unten genannten kompetenten Person(en) erstellt wurden, die jeweils entweder ein unabh?ngiger Berater des Unternehmens und Mitglied einer anerkannten Berufsorganisation oder ein Direktor des Unternehmens sind, und geben diese korrekt wieder. Die nachstehend genannte(n) kompetente(n) Person(en) verf?gt/verf?gen ?ber ausreichende Erfahrung in Bezug auf die Art der Mineralisierung und die Arten der betrachteten Lagerst?tten sowie in Bezug auf die von ihm/ihnen ausge?bte T?tigkeit, um sich als kompetente Person gem?? der Definition des JORC Code 2012 zu qualifizieren.

 

MINERALRESSOURCENSCH?TZUNGEN

Das Unternehmen best?tigt, dass ihm keine neuen Informationen oder Daten bekannt sind, die die in der Mineralressourcensch?tzung f?r Bitterwasser enthaltenen Informationen wesentlich beeinflussen, und dass alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die der Sch?tzung zugrunde liegen, weiterhin gelten und sich nicht wesentlich ge?ndert haben, wenn man sich auf die aktualisierte Ressourcenmeldung vom 24. August 2022 bezieht. Das Unternehmen best?tigt, dass die Form und der Kontext, in dem die Ergebnisse der zust?ndigen Person pr?sentiert werden, gegen?ber der urspr?nglichen Marktbekanntmachung nicht wesentlich ge?ndert wurden. Die Informationen in dieser Meldung, die sich auf Mineralressourcen beziehen, entsprechen der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (JORC Code).

 

Diese ?bersetzung der englischen Originalmeldung: ?42km x 9km GEOPHYSICAL ANOMALY POINTS TO LITHIUM IN BRINES AT BITTERWASSER? stellt nur einen Auszug aus der 16-seitigen Meldung dar. Die Originalmeldung umfasst weitere Informationen und ist hier einzusehen: https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02595875-6A1121263?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

Datum der Ver?ffentlichung: 09.11.2022. F?r die ?bersetzung wird keine Haftung ?bernommen.

 

HINTERGRUND ZU ARCADIA

Arcadia (ISIN: AU0000145815) ist ein auf Namibia fokussiertes, diversifiziertes Metallexplorationsunternehmen mit Sitz in Guernsey. Das Unternehmen exploriert nach einer Reihe von Gold- und neuzeitlichen Metallen (Lithium, Tantal, Palladium, Nickel und Kupfer). Die Strategie des Unternehmens besteht darin, das fortgeschrittene Swanson-Tantal-Projekt in Produktion zu bringen und dann die (m?glicherweise erwirtschafteten) Cashflows zu nutzen, um die Exploration und Entwicklung der potenziell unternehmensumwandelnden Explorationsanlagen voranzutreiben. Die ersten beiden S?ulen der Entwicklungsstrategie von Arcadia (potenzieller Cash-Generator und unternehmenswirksame Explorationsanlagen) werden durch eine dritte S?ule erg?nzt, die darin besteht, das Humankapital des Unternehmens zu nutzen, das aus branchenspezifischer Erfahrung besteht, verbunden mit einer Geschichte der Projektgenerierung und der Erzielung von Projektergebnissen, um so Werte f?r das Unternehmen und seine Aktion?re zu schaffen.

 

Die meisten Projekte des Unternehmens befinden sich in der N?he von etablierten Bergbaubetrieben und bedeutenden Entdeckungen. Die Mineralexplorationsprojekte umfassen.

1. Das Bitterwasser-Projekt, das f?r Lithium-in-Sole in Frage kommt und eine potenziell expandierende JORC-Mineralressource aus Lithium-in-Ton enth?lt.

2. Kum-Kum-Projekt - aussichtsreich f?r Nickel, Kupfer und Platingruppenelemente.

3. Karibib-Projekt - aussichtsreich f?r Kupfer und Gold.

4. Das Swanson-Projekt - ein fortgeschrittenes Tantalprojekt, f?r das eine Machbarkeitsstudie durchgef?hrt wird und das eine potenziell expandierende JORC-Mineralressource innerhalb des Swanson-Projektgebiets und der benachbarten Grundst?cke des Unternehmens enth?lt.

 

Als Explorationsunternehmen stehen derzeit alle Projekte des Unternehmens im Mittelpunkt. Derzeit k?nnen jedoch das Swanson-Projekt und das Bitterwasser-Lithium-Projekt aufgrund ihres Potenzials, den Wert des Unternehmens zu steigern, als Arcadias Hauptprojekte betrachtet werden.

 

F?r weitere Informationen besuchen Sie bitte www.arcadiaminerals.global.

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Einige der Aussagen in dieser Bekanntmachung k?nnen zukunftsgerichtete Aussagen sein. Sie sollten sich dar?ber im Klaren sein, dass solche Aussagen nur Vorhersagen sind und inh?renten Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten geh?ren unter anderem Faktoren und Risiken, die f?r die Branchen spezifisch sind, in denen Arcadia t?tig ist und t?tig zu werden gedenkt, sowie die allgemeine Wirtschaftslage, die vorherrschenden Wechselkurse und Zinss?tze und die Bedingungen auf den Finanzm?rkten. Tats?chliche Ereignisse oder Ergebnisse k?nnen erheblich von den Ereignissen oder Ergebnissen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedr?ckt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantien oder Zusicherungen hinsichtlich zuk?nftiger Leistungen oder anderer zuk?nftiger Angelegenheiten, die von einer Reihe von Faktoren beeinflusst werden und verschiedenen Unsicherheiten und Unw?gbarkeiten unterliegen, von denen viele au?erhalb der Kontrolle von Arcadia liegen.

Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen ?ffentlich zu aktualisieren oder zu ver?ffentlichen, um Ereignisse oder Umst?nde nach dem heutigen Datum oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse zu ber?cksichtigen. Es wird keine ausdr?ckliche oder stillschweigende Zusicherung oder Gew?hrleistung hinsichtlich der Fairness, Genauigkeit, Vollst?ndigkeit oder Korrektheit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Meinungen oder Schlussfolgerungen gegeben. Soweit dies gesetzlich zul?ssig ist, ?bernehmen weder Arcadia, seine Direktoren, Mitarbeiter, Berater oder Vertreter noch irgendeine andere Person eine Haftung f?r Verluste, die aus der Verwendung der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Bekanntmachung spiegeln lediglich die Ansichten zum Zeitpunkt dieser Bekanntmachung wider.

 

Diese Mitteilung stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zur Zeichnung oder zum Kauf von Wertpapieren durch das Unternehmen dar. Diese Mitteilung stellt auch keine Anlage- oder Finanzproduktberatung (auch keine Steuer-, Buchhaltungs- oder Rechtsberatung) dar und soll nicht als Grundlage f?r eine Anlageentscheidung verwendet werden. Anleger sollten sich selbst beraten lassen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen.

 


[1] Siehe Asx-Meldung vom 11. Oktober 2022 "Geophysikalische Hubschrauberuntersuchung beginnt im Lithiumprojekt"

[2] X-Meldung vom 3. November 2021 mit dem Titel "Arcadia erwirbt Lithiumprojekt mit JORC

Mineralressourcen" und unabh?ngiger geologischer Bericht "Lithium Resource at the Bitterwasser Pan, Hardap

Region Namibia, Nov. 2021", Dr. Johan Hattingh, Creo Design (Pty) Ltd


[i] Siehe Asx-Meldung vom 24. August 2022 "500%ige Steigerung der JORC-Mineralressource bei Bitterwasser"

[ii] Siehe Asx-Meldung vom 10. Oktober 2022 "Bohrungen zeigen Potenzial zur Erweiterung der Lithium-Ressource"

[iii] Siehe ASX-Meldung vom 3. November 2021 mit dem Titel "Arcadia erwirbt Lithiumprojekt mit JORC Mineralressourcen" und unabh?ngiger geologischer Bericht "Lithium Resource at the Bitterwasser Pan, Hardap

Region Namibia, Nov. 2021", Dr. Johan Hattingh, Creo Design (Pty) Ltd

 

@ irw-press.com