Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Richmond Minerals Inc., Aktueller

Aktueller Stand der Exploration im polymetallischen Projekt Oberzeiring

29.07.2020 - 09:55:44

Aktueller Stand der Exploration im polymetallischen Projekt Oberzeiring. TORONTO, 27. Juli 2020 - Richmond Minerals Inc. (?Richmond? oder das ?Unternehmen?) (TSXV: RMD) freut sich, bekannt zu geben, dass die Feldkampagne im polymetallischen Projekt Oberzeiring in der Steiermark (Österreich) eingeleitet wurde. Das

2020 - Richmond Minerals Inc. (?Richmond? oder das ?Unternehmen?) (TSXV: RMD) freut sich, bekannt zu geben, dass die Feldkampagne im polymetallischen Projekt Oberzeiring in der Steiermark (Österreich) eingeleitet wurde. Das Projekt Oberzeiring (das ?Projekt?) besteht aus 99 gewährten Claims mit einer Grundfläche von ungefähr 35 km2 und liegt im österreichischen Bergbaubezirk in der Steiermark. Das Projekt umfasst eine der größten Silberminen in den Ostalpen, die im Mittelalter betrieben wurde. Hier wurde Berichten zufolge eine hochgradige Blei-, Zink-, Silber- und Goldmineralisierung abgebaut. Im September 2019 lieferte ein auf die Verifizierung ausgerichtetes Probenahmeprogramm, in dessen Zusammenhang auch ein NI 43-101-konformer technischer Bericht erstellt wurde, Gehalte von bis zu 6,4 g/t Gold und 384 g/t Silber aus den bestehenden unterirdischen Abbauanlagen und handwerklichen Abbaustätten (der NI 43-101-konforme technische Bericht für das polymetallische Projekt Oberzeiring kann auf der Website des Unternehmens eingesehen werden: www.richmondminerals.com).

 

Probenahmen aus den historischen Abbaustätten und Abraumhalden

 

Der Explorationsansatz für 2020 beinhaltet zunächst die Kartierung und die Probenahme von altertümlichen Abbaustätten und Abraumhalden. Im vergangenen Monat wurden zwanzig (20) Gesteinsstichproben aus mehreren handwerklichen Stollen und den benachbarten Abraumhalden entnommen und an die Einrichtung von ALS Laboratories in Irland zur Analyse anhand des Multi-Element Ultra Trace (ME-MS61) -Verfahrens geschickt. Eine Probe mit einem Bleigehalt von mehr als 1 % wurde mittels Pb-OG61-Methode analysiert. Ausgewählte wichtige Ergebnisse (in g/t) sind nachstehend ausgewiesen:

 

Probe-Nr.

Silber

Gold

Barium

Zink

Kupfer

Kobalt

Mangan

Blei

Antimon

6001

7,95

0,01

1490

375

11,9

12,2

62

275

338

6002

2,04

10,5

210

198

5610

381

183

15

60,4

6003

1,03

2,21

240

169

1730

97,6

130

36,9

123,5

6006

1,51

1,17

370

91

1240

31,5

28

49,9

141,5

8001

1,94

3,68

220

<2

1520

116,0

33

7,2

188

8002

1,14

2,54

160

<2

1480

461

103

17,5

177

8005

4,65

0,01

20

19

45,8

1,4

259

142

12,7

8006

19,35

0,01

830

35

89

14,8

8870

1660

1400

8007

19,6

0,01

870

13

64

14,0

8710

1690

1540

8008

46,8

0,01

1150

33

248

2,9

32900

2270

1020

8009

17,5

0,005

50

10

46,9

2,5

807

3680

1390

8010

39

0,01

730

439

334

6,4

3590

10900

1930

8011

76,8

0,03

130

39

257

6,1

2160

118,5

546

8012

19,55

0,01

1440

582

122,5

2,9

22300

4550

2820

8013

70,4

0,01

830

106

37,8

0,9

25300

9040

1110

Tabelle: Analyseergebnisse der Gesteinssplitterproben (LR20142975)

 

Eine erste Prüfung dieser Laborergebnisse deutet auf mindestens zwei unterschiedliche hochgradige Mineralisierungstypen hin:

 

-          Typ I: Mineralisierung in Zusammenhang mit erhöhten Blei-, Zink- und Silberkonzentrationen in willkürlichen Hartgesteinsstichproben, wobei die Silbergehalte zwischen 1,03 und 76,8 g/t und die Bleigehalte zwischen 15 g/t und 1 % liegen;

-          Typ II: Goldmineralisierung mit guter Korrelation mit erhöhten Konzentrationen von Bismut, Kupfer und Kobalt; die Goldkonzentrationen bei diesem Mineralisierungstyp liegen zwischen 0,01 bis 10,5 g/t.

 

Flussbettprobenahmen

 

Die ersten Arbeiten 2020 beinhalteten auch Probenahmen der Flusssedimente, um die verschiedenen Wassereinzugsgebiete (z.B. Trockentäler ohne feinkörnige Sedimente oberhalb der von Marmor dominierten Grundgesteinsbereiche, Einzugsgebiete mit Marmor-/Schieferschichten im Grundgestein sowie Quellen und Bäche mit feinkörnigen Sedimenten) zu ermitteln und differenzieren. Messungen der Leitfähigkeit der Quellen/Bäche wurden ebenfalls während der Flusssedimentprobenahmen durchgeführt. Zweiunddreißig (32) Flusssedimentproben wurden entnommen und zusammen mit Proben zur Qualitätskontrolle/-sicherung (QA/QC) an die Einrichtung von ALS Minerals in Loughrea (Irland) geschickt, wo sie anhand der AuME-ST44-Methode analysiert wurden.

 

Die Silberwerte lagen zwischen 0,05 und 2,17 ppm, die Goldwerte zwischen 0,5 und 48,5 ppb, die Manganwerte zwischen 282 und 790 ppm und die Bleiwerte zwischen 8,67 und 36,5 ppm. Diese ersten Ergebnisse deuten auf höhere Gold- und Silbergehalte in der Nähe der Standorte altertümlicher Abbaustätten hin und haben neue Zielgebiete aufgezeigt, in denen bekannterweise keine historischen/handwerklichen Abbauarbeiten stattgefunden haben. Die Ergebnisse der Leitfähigkeitsmessungen des Bach- und Quellwassers identifizierten auch potenzielle mineralisierte Zonen über einem deutlich umfassenderen Projektgebiet als zuvor erwartet.

 

Erörterung der Ergebnisse und Schlussfolgerungen

 

Insgesamt konnte eine positive Korrelation der erhöhten Gold- und Silberkonzentrationen in Proben aus den handwerklichen Stollen und Abraumhalden mit entsprechenden erhöhten Konzentrationen in den Flusssedimentproben festgestellt werden.

 

Diese ersten aktuellen Probenergebnisse scheinen auch die Explorationsergebnisse zu bestätigen, die in historischen Aufzeichnungen für das Projekt vermerkt sind. Zuvor unbekannte aussichtsreiche Einzugsgebiete mit potenziellen Zonen mit einer Mineralisierung vom Typ I und Typ II wurden ebenfalls ermittelt und werden Gegenstand weiterer Explorationsbemühungen sein.

 

Die nächsten Schritte:

 

-          Eingehende geologische Kartierungen in Bereichen mit stärkerer Mineralisierung auf Grundlage der geochemischen Daten (Flusssediment, Abraumhalden, unterirdische Abbaustätten);

-          Eingehende anschließende Flusssedimentprobenahmen in Gebieten mit Proben, die auf eine stärkere Mineralisierung hinwiesen;

-          Beratung mit Geophysikern hinsichtlich der direkten Zusammenführung der geologischen und geophysikalischen Daten zur Abgrenzung von Zielgebieten für Messungen;

-          Erneute Auswertung und Zusammenstellung bestehender historischer geophysikalischer Explorationsergebnisse im Rahmen der neuen Explorationsdatenbank mit dem Ziel, Zielgebiete für Bohrungen abzugrenzen;

-          Aufbau starker Beziehungen zu den Stakeholders gemäß den CSR-Ethikrichtlinien von Richmond.

 

Richmond hat GEO Unterweissacher GmbH, ein geologisches Beratungsunternehmen mit Sitz in Österreich, mit der Verwaltung und Durchführung des Explorationsprogramms im Projekt Oberzeiring beauftragt. Dr. Thomas Unterweissacher, EurGeol, und sein Team verfügen über umfassende Erfahrung in der Planung und Umsetzung von Explorationskampagnen in Österreich für verschiedene börsennotierte Unternehmen, die auf unterschiedliche Rohstoffe, darunter Gold und Lithium, abzielten. Genauere Informationen erhalten Sie unter www.geo-unterweissacher.at.

 

Warren Hawkins, P.Eng, ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Minerals Projects (NI 43-101) hat die wissenschaftlichen und fachlichen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Herr Hawkins gilt nicht als ?unabhängig? vom Unternehmen (im Sinne von NI 43-101), da er derzeit Wertpapiere des Unternehmens hält.

 

Richmond Minerals Inc. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich aktiv mit der Exploration von Edelmetallen und strategischen Metallen bei Projekten im Norden der kanadischen Provinz Ontario und im österreichischen Bergbaugebiet der Steiermark beschäftigt. Der Explorationsschwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Erschließung des Goldprojekts Ridley Lake im Herzen des Grünsteingürtels Swayze, der das von Iamgold betriebene Projekt Cote Lake beherbergt. Das Unternehmen bemüht sich auch aktiv um die Erkundung des kürzlich übernommenen polymetallischen Projekts Oberzeiring, bei dem vor Jahrzehnten hochgradiges Silber und Gold sowie andere strategische Metalle abgebaut wurden.

 

VORSORGLICHER HINWEIS: Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die keine historischen Fakten beinhalten. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Gelegenheiten wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne von Richmond, einschließlich des erfolgreichen Abschlusses der Transaktion. Es gibt keine Garantie, dass die Transaktion zu den in dieser Pressemeldung angegebenen Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen wird. Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Änderungen der allgemeinen Wirtschaftslage und der Lage der Finanzmärkte; die Fähigkeit von Richmond, gemäß zukünftiger Angebote Mittel aufzunehmen, einschließlich der zweiten Tranche des Angebots; Änderungen bei der Nachfrage nach und den Preisen von Mineralien; Entwicklungen in den Bereichen Rechtsstreitigkeiten, Gesetzgebung und Umwelt bzw. andere rechtliche, behördliche, politische und wettbewerbsbezogene Entwicklungen; sowie jene Risiken, die in den von Richmond auf SEDAR eingereichten öffentlichen Unterlagen festgehalten werden. Obwohl Richmond der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zur Geltung kamen, vernünftig sind, sollte man kein übermäßiges Vertrauen in solche Informationen setzen. Die zukunftsgerichteten Informationen gelten ausschließlich zum Datum dieser Pressemeldung und es kann nicht gewährleistet werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Richmond lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Informationen ab, sei es infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

 

Die TSX-V und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

QUELLE: Richmond Minerals Inc.

 

Nähere Informationen erhalten Sie über:

 

Franz Kozich, President

Warren Hawkins, P. Eng., Explorationsleiter

Web: www.richmondminerals.com,

E-Mail: warren@richmondminerals.com,

Phone: +1 (416) 603-2114

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com,

@ irw-press.com