Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

AKTIEN IM FOKUS 2: Banken im trüben Marktumfeld erneut schwach

08.10.2019 - 18:14:24

mit einem Minus von 2,73 Prozent auf einen der hintersten Plätze. Das Analysehaus Independent Research hatte für die Papiere zuletzt eine Verkaufsempfehlung ausgesprochen und das Kursziel gesenkt. Trotz des vielversprechenden Umbaus belasteten diverse Ermittlungsverfahren gegen die Bank das Anlegervertrauen, schrieb Analyst Jan Lennertz. Aus charttechnischer Sicht hatte der Kurs die eher abfallenden kurz- mittel- und langfristigen Trendlinien bereits vor einigen Tagen nach unten durchbrochen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

FAS: Kritik an zunehmenden Einfluss Qatars auf Deutsche Bank. Demnach wachse die Furcht, dass Qatar mit ihrem knapp 10-prozentigen Anteil am Geldhaus die Kontrolle über Köpfe und Strategie erlangen könnte, berichtet die ?Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung?. FRANKFURT - Der wachsende Einfluss des Großaktionärs Qatar auf die Deutsche Bank stößt laut einem Pressebericht auf Kritik in- und außerhalb des Konzerns. (Boerse, 13.10.2019 - 17:50) weiterlesen...

Mehr Geld und längerer Kündigungsschutz für Postbank-Beschäftigte. KÖNIGSWINTER - Die rund 12 000 Beschäftigten der Postbank erhalten mehr Geld und sind bis ins Jahr 2023 vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt. Die Tochter der Deutschen Bank und die Gewerkschaft Verdi haben sich in der Nacht zum Donnerstag auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt, der Gehaltssteigerungen von 3 Prozent ab November 2019 und um weitere 1,75 Prozent ab Januar 2021 vorsieht. Der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen wurde um zwei Jahre verlängert, er gilt nun bis zum 30. Juni 2023. Der Abschluss sei ein "sehr gutes Signal" in unsicheren Zeiten, sagte Verdi- Verhandlungsführer Jan Duschek. Mehr Geld und längerer Kündigungsschutz für Postbank-Beschäftigte (Boerse, 10.10.2019 - 13:07) weiterlesen...

Postbank und Verdi setzen Tarifgespräche fort - vorerst keine Streiks. An dem Tag setze Verdi die Tarifverhandlungen mit der Postbank in Königswinter bei Bonn fort, teilte die Gewerkschaft am Montagabend mit. Die Arbeitnehmervertreter hätten das verbesserte Angebot, das die Postbank Anfang Oktober vorgelegt hatte, nun geprüft und beschlossen, weiterzuverhandeln. BERLIN - Im Tarifkonflikt mit der Postbank wird die Gewerkschaft Verdi bis mindestens Mittwoch auf Streiks verzichten. (Boerse, 08.10.2019 - 20:40) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Deutsche Bank verhandelt weiter über geplanten Stellenabbau. Absatz, 1. (Im 3. (Boerse, 08.10.2019 - 15:20) weiterlesen...

Deutsche Bank verhandelt weiter über geplanten Stellenabbau. Einen Agenturbericht, wonach von den 18 000 weltweit auf der Kippe stehenden Jobs, etwa die Hälfte in Deutschland gestrichen werden könnte, wollte das Kreditinstitut am Dienstag nicht kommentieren. FRANKFURT - Die Deutsche Bank verhandelt dem Vernehmen nach weiter mit Arbeitnehmervertretern über Modalitäten des geplanten Stellenabbaus in Deutschland. (Boerse, 08.10.2019 - 15:13) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent senkt Deutsche Bank auf 'Verkaufen' - Ziel 6,10 Euro. Trotz des vielversprechenden Umstrukturierungsprogramms belasteten diverse Ermittlungsverfahren gegen die Bank das Anlegervertrauen, schrieb Analyst Jan Lennertz in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Deutsche-Bank-Aktie von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 7,25 auf 6,10 Euro gesenkt. (Boerse, 08.10.2019 - 12:56) weiterlesen...