Thyssenkrupp, DE0007500001

AKTIE IM FOKUS 2: Thyssenkrupp legen wieder zu

14.05.2019 - 09:37:24

FRANKFURT - Nach Kursverlusten im vorbörslichen Handel haben die Aktien von Thyssenkrupp am Dienstag wieder zugelegt. Sie gewannen 1,8 Prozent auf 13,39 Euro. Am Vortag waren sie um fast neun Prozent gefallen und hatten damit einen Teil der Kurs-Rally vom Freitag abgegeben. Zum Wochenschluss hatten sie vom angekündigten Konzernumbau profitiert.

Trotz der freundlichen Kurstendenz blieb Analyst Christian Obst von der Baader Bank bei seiner vorsichtigen Haltung: So sei der bereinigte operative Gewinn (Ebitda) wegen konjunkturellen Gegenwinds um ein Viertel zurückgegangen. Das schwache wirtschaftliche Umfeld, die Reintegration von Steel Europe und die zusätzlichen Umbaumaßnahmen dürften die kommenden Quartale prägen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP: Aufsichtsrat billigt einstimmig neues Konzept für Thyssenkrupp (Im ersten Satz des ersten Absatzes wurde ein Tippfehler berichtigt.) (Boerse, 21.05.2019 - 20:07) weiterlesen...

Aufsichtsrat billigt einstimmig neues Konzept für Thyssenkrupp. Das Kontrollgremium billigte am Dienstag einstimmig den zweiten radikalen Kurswechsel bei dem Traditionsunternehmen innerhalb weniger Monate. "Wir als Aufsichtsrat sind überzeugt davon, dass der Vorstand mit der neuen Strategie den richtigen Weg eingeschlagen hat. Damit werden wir den Interessen von Mitarbeitern, Kunden und Aktionären gleichermaßen gerecht", sagte die Aufsichtsratsvorsitzende, Martina Merz, laut Mitteilung. ESSEN - Der Aufsichtsrat von Thyssenkrupp hat grünes Licht für den weitreichenden Umbau des Industriekonzerns und dem damit verbundenen Abbau von 6000 Stellen gegeben. (Boerse, 21.05.2019 - 17:50) weiterlesen...

Umbau statt Aufteilung: Thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzept. Kerkhoff wollte den Industriekonzern ursprünglich in zwei eigenständige, börsennotierte Unternehmen für Werkstoffe und Industriegüter aufspalten. Herzstück dieses Plans war die Fusion der Stahlsparte von Thyssenkrupp mit dem indischen Konkurrenten Tata. Weil Kerkhoff nicht mehr mit dem Ja der Brüsseler Wettbewerbshüter zur Stahlfusion rechnet, hat er jüngst die Fusion und die Aufspaltung von Thyssenkrupp abgesagt. ESSEN - Der Aufsichtsrat von Thysenkrupp berät an diesem Dienstag über das neue Konzept von Vorstandschef Guido Kerkhoff für einen radikalen Konzernumbau. (Boerse, 21.05.2019 - 05:48) weiterlesen...

THYSSENKRUPP IM FOKUS: Kehrtwende mit Risiken und Nebenwirkungen. Die geplante Stahlfusion mit dem Konkurrenten Tata Steel ist geplatzt, die Aufspaltung des Unternehmens auch. Stattdessen schwenkt Kerkhoff auf die Linie seines Großaktionärs Cevian ein. Sie birgt Risiken, an deren Ende die Zerschlagung des Traditionskonzerns stehen könnte. Was bei dem Unternehmen los ist, was Experten sagen und was die Aktie macht. ESSEN - Paukenschlag beim kriselnden Industriekonzern Thyssenkrupp : Die Essener um den Vorstandsvorsitzenden Guido Kerkhoff haben erneut einen Strategieschwenk eingeleitet. (Boerse, 20.05.2019 - 10:35) weiterlesen...

Umbau statt Aufteilung: Thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzept. Kerkhoff wollte den Industriekonzern ursprünglich in zwei eigenständige, börsennotierte Unternehmen für Werkstoffe und Industriegüter aufspalten. Herzstück dieses Plans war die Fusion der Stahlsparte von Thyssenkrupp mit dem indischen Konkurrenten Tata. Weil Kerkhoff nicht mehr mit dem Ja der Brüsseler Wettbewerbshüter zur Stahlfusion rechnet, hat er jüngst die Fusion und die Aufspaltung von Thyssenkrupp abgesagt. ESSEN - Der Aufsichtsrat von Thysenkrupp berät an diesem Dienstag über das neue Konzept von Vorstandschef Guido Kerkhoff für einen radikalen Konzernumbau. (Boerse, 20.05.2019 - 07:47) weiterlesen...