Dürr, DE0005565204

AKTIE IM FOKUS 2: Dürr drehen klar ins Plus - Baader Bank sieht positive Aspekte

16.05.2018 - 10:14:24

beim Kurs von 89,89 Euro 4,22 Prozent höher.

Hatten Händler anfangs noch bemängelt, das erste Quartal des Anlagenbauers sei noch schlechter als befürchtet ausgefallen, fanden Analysten auch positive Aspekte.

So sei das operative Ergebnis (Ebit) des MDax-Konzerns zwar hinter dem Vorjahreswert geblieben, doch habe Dürr im ersten Quartal auch besonders stark abgeschnitten, kommentierte Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank. Er lobte zugleich den "sehr guten Auftragseingang und die soliden Umsätze". Den jüngsten Kursrückgang sieht er nun als attraktive Einstiegschance.

Die Dürr-Papiere haben sich in diesem Jahr bislang schwach präsentiert. Von ihrem Hoch im Januar bei 114,35 Euro ging es bis Ende April bis auf 80,82 Euro abwärts. Mit dem aktuellen Kurszuwachs scheinen sie nun erst einmal das Schlimmste hinter sich zu haben./ajx/la/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Dürr trotzen nach Vortagesrutsch negativen Analystenkommentaren. Nach einem schwächeren Start mit einem weiteren Tief seit März 2016 drehten die Papiere des Maschinen- und Anlagenbauers nach oben und legten zuletzt um 6,3 Prozent zu auf 31,88 Euro. FRANKFURT - Trotz mehrerer Abstufungen durch Analysten haben sich die Aktien von Dürr am Donnerstag von ihrem Vortagesrutsch erholt. (Boerse, 18.10.2018 - 12:07) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: SocGen senkt Dürr auf 'Hold' - Ziel 33 Euro. Die Zielsenkung für 2018 sei weithin erwartet worden, jene für 2020 aber nicht, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Den Aktien des Anlagenbauers dürfte es nun vorerst an positiven Kurstreibern mangeln. PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Dürr nach einer Gewinnwarnung von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 50 auf 33 Euro gesenkt. (Boerse, 18.10.2018 - 09:13) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Merrill Lynch senkt Dürr auf 'Neutral' - Ziel runter auf 32 Euro NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Dürr von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 53 auf 32 Euro gesenkt. (Boerse, 18.10.2018 - 09:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Equinet senkt Dürr auf 'Neutral' und Ziel auf 30 Euro. Die Senkung der operativen Margenprognose (Ebit) für dieses Jahr stehe in Zusammenhang mit der Tochter Homag und Einmaleffekten, schrieb Analyst Stefan Augustin in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die außerdem gesenkte Prognose für 2020 sei ein Wermutstropfen für große Erholungserwartungen. FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Dürr nach einer Gewinnwarnung von "Accumulate" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 43 auf 30 Euro gesenkt. (Boerse, 18.10.2018 - 08:42) weiterlesen...

Widerstand gegen Scholz-Vorschlag für EU-Arbeitslosenfonds. Nicht nur Wirtschaftsverbände distanzierten sich am Mittwoch von dem Vorschlag des SPD-Politikers, sondern auch der Koalitionspartner. "Herr Scholz findet dafür keine Mehrheit im Deutschen Bundestag", betonte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Eckhardt Rehberg. Regierungssprecher Steffen Seibert räumte ein, bei der Diskussion zwischen den Ministerien seien "grundsätzliche Fragen" zu dem Scholz-Papier aufgetaucht. BERLIN - Mit Eckpunkten für einen europäischen Arbeitslosenfonds ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf breite Ablehnung gestoßen. (Wirtschaft, 17.10.2018 - 16:16) weiterlesen...

Kritik an Scholz-Vorschlag für EU-Arbeitslosenversicherung. Wirtschaftsvertreter wandten sich am Mittwoch ebenso gegen das Vorhaben wie der Koalitionspartner. Der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Eckhardt Rehberg, erklärte: "Wir haben bereits eine Vielzahl von Geldtöpfen in der EU, die Mitgliedstaaten in Notsituationen unterstützen." Zudem bleibe völlig offen, woher das Geld dafür kommen solle. BERLIN - Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für eine europäische Arbeitslosenversicherung stoßen auf breiten Widerstand. (Wirtschaft, 17.10.2018 - 12:53) weiterlesen...