Delivery Hero, DE000A2E4K43

AKTIE IM FOKUS 2: Delivery Hero überzeugt mit starker Umsatzentwicklung

07.11.2018 - 12:02:24

bedeutete. Damit schüttelte sie ihre jüngste Schwäche ab und knüpfte wieder an die vorangegangene Erholung an.

Davor hatte der Essenslieferdienst dem Höhenflug seit dem Börsengang Mitte 2017 allerdings sichtbar Tribut gezollt: Vom Rekordhoch bei 52,35 Euro im Juli war es mit kurzen Unterbrechungen steil bergab gegangen, bis die Aktie in der letzten Oktoberwoche bei rund 33 Euro einen Boden gefunden hatte.

Der Kursanstieg von knapp 16 Prozent seit Jahresbeginn kann sich nun wieder sehen lassen. Denn der Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen hat im selben Zeitraum rund sechseinhalb Prozent verloren. Und Käufer der ersten Stunde können sich angesichts des Ausgabepreises von 25,50 Euro aktuell über einen Wertzuwachs von knapp 50 Prozent freuen.

Die Wachstumsbeschleunigung und der höhere Ausblick seien ein gutes Zeichen für die Aktie, die jüngst unter Sorgen um das Investitionswachstum gelitten habe, heißt es in einem Kommentar des Analysehauses Jefferies.

Marcus Diebel von der US-Bank JPMorgan sprach von einem soliden Zwischenbericht. Das Auftragswachstum habe mit 45 Prozent die Konsensschätzung knapp übertroffen und zeige, dass das Geschäftsmodell von Delivery Hero weiter auf soliden Beinen stehe. Dank der führenden Position in den Schwellenländern sollte das Unternehmen auch in Zukunft von der zunehmenden Verbreitung von Essenslieferdiensten und häufigeren Bestellungen der bestehenden Kunden profitieren. Daher bleibe die Aktie sein bevorzugter Branchenwert.

Hubert Jeaneau von der Schweizer Großbank UBS hob den stärker als erwartet ausgefallenen Umsatzanstieg ebenfalls positiv hervor. Zudem habe das Unternehmen trotz Gegenwinds durch negative Währungseffekte den Umsatzausblick angehoben.

Delivery Hero konnte den Umsatz im dritten Quartal um mehr als die Hälfte auf 202 Millionen Euro steigern. Für 2018 stellt das Unternehmen nun Erlöse von 780 bis 785 Millionen Euro in Aussicht und damit ein Plus von bis 44 Prozent - zuvor hatte es 760 bis 780 Millionen Euro avisiert./gl/zb/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de