Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Zug Estates Holding AG, CH0148052126

Zug Estates Holding AG, CH0148052126

27.08.2021 - 06:34:29

EQS-Adhoc: Zug Estates mit sehr robustem Halbjahresergebnis trotz Pandemie

Ad-Hoc-Mitteilung gem?ss Art. 53 Kotierungsreglement Zug, 27. August 2021

Das Konzernergebnis ohne Neubewertung und Sondereffekte steigt um 29.6% auf CHF 15.4 Mio. (Vorjahr: CHF 11.9 Mio.) Das Konzernergebnis betr?gt CHF 32.7?Mio. (Vorjahr: CHF 8.3 Mio.) Erh?hung Liegenschaftenertrag im ersten Halbjahr um 5.6% Der Marktwert des Portfolios erh?ht sich um 1.0% auf CHF 1.67 Mrd. F?r das gesamte Gesch?ftsjahr erwarten wir das Konzernergebnis ohne Neubewertung und Sondereffekte ?ber Vorjahr.

?

Zug Estates hat im ersten Halbjahr 2021 ein sehr solides Gesamtergebnis erwirtschaftet. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie im Segment Hotel & Gastronomie sind noch deutlich sp?rbar.

Das erste Halbjahr 2021 war weiterhin beeinflusst durch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. Zahlreiche unserer Gastronomie- und Retailmieter mussten ihre Gesch?fte durch den erneuten, beh?rdlich angeordneten Lockdown zeitweise schliessen. Im Segment Hotel & Gastronomie haben die verordnete Schliessung der Gastronomiebetriebe sowie der deutliche R?ckgang des internationalen Gesch?ftsreiseverkehrs zu erheblichen Umsatzeinbussen gef?hrt.

Erfreulicherweise war der Lockdown weniger restriktiv als im Vorjahr. Zudem profitierten unsere Mieter von weitergehenden staatlichen Unterst?tzungsmassnahmen. Der Liegenschaftenertrag konnte insbesondere dank Mietzinssteigerungen aus bereits in den Vorjahren abgeschlossenen Mietvertr?gen weiter erh?ht werden. Im ersten Halbjahr wurde ausserdem die Liegenschaft Hofstrasse 1a/b in Zug erfolgreich ver?ussert.

Haupts?chlich Ver?usserungs- und Neubewertungseffekte f?hrten im ersten Halbjahr 2021 zu einem um CHF 24.4?Mio. h?heren Konzernergebnis von CHF 32.7?Mio. Der um Neubewertungs- und Sondereffekte bereinigte Konzerngewinn erh?hte sich um 29.6% von CHF 11.9 Mio. auf CHF 15.4 Mio.

Steigerung des Konzernergebnisses durch h?here Liegenschaftenertr?ge Die volle Periodenwirksamkeit und Mietzinssteigerungen von mehrheitlich in den Vorjahren abgeschlossenen Mietvertr?gen sowie die geringeren negativen Effekte aus der COVID-19-Pandemie f?hrten zu einem um 5.6% h?heren Liegenschaftenertrag von CHF 29.8 Mio. (Vorjahr: CHF 28.2 Mio.).

Der Ertrag des Segments Hotel & Gastronomie reduzierte sich um CHF 1.0 Mio. von CHF 3.6 Mio. auf CHF 2.6 Mio. aufgrund eines weiterhin sehr eingeschr?nkten internationalen Gesch?ftsreiseverkehrs sowie des zweiten Lockdowns in der Gastronomie. Eine sehr robuste Nachfrage nach unseren Serviced City Apartments sowie ein striktes Kostenmanagement f?hrten zu einem leicht h?heren Gross Operating Profit (GOP) von 8.1% (Vorjahr: 7.8%). Zus?tzlich wurden die wirtschaftlichen Einbussen mit einer einmaligen Auszahlung eines COVID-19-A-fonds-perdu-Beitrags im Umfang von CHF 2.1 Mio. etwas gemildert.

Aus der Ver?usserung der letzten Liegenschaft ausserhalb unserer beiden Areale resultierte ein Ver?usserungserfolg vor Steuern von CHF 7.3 Mio. Im Vorjahr wurden keine Renditeliegenschaften ver?ussert. Jedoch resultierte im ersten Halbjahr 2020 ein Promotionsgewinn vor Steuern von CHF 9.5 Mio. aus dem Verkauf der letzten Stockwerkeigentumswohnungen im Projekt Aglaya in Rotkreuz.

Durch den Wegfall des Ertrags aus Verkauf Promotionsliegenschaften reduzierte sich der Betriebsertrag erwartungsgem?ss deutlich von CHF 105.4 Mio. auf CHF 36.1 Mio.

Tiefere aktivierungsf?hige Fremdkapitalzinsen f?hrten bei einem unver?nderten durchschnittlichen Zinssatz des verzinslichen Fremdkapitals von 1.3% zu einem leicht h?heren negativen Finanzergebnis von CHF 3.7 Mio. (Vorjahr CHF 3.5 Mio.).

Leichte Steigerung des Portfoliowerts bei leicht tieferer Leerstandsquote Der Marktwert des Portfolios lag per 30. Juni 2021 mit CHF 1.67 Mrd. leicht ?ber dem Niveau von CHF 1.65 Mrd. per 31. Dezember 2020. Das Immobilienportfolio wurde insgesamt um CHF 12.3 Mio. h?her bewertet, was rund 0.8% des Portfoliowerts s?mtlicher Renditeliegenschaften per 30. Juni 2021 entspricht und vorwiegend auf die Reduktion der Diskontierungszinss?tze zur?ckzuf?hren ist. In der Vorjahresperiode resultierte ein Neubewertungsverlust von CHF 13.6 Mio.

Durch die letztj?hrige Fertigstellung des Geb?udes S6 auf dem Suurstoffi-Areal in Rotkreuz stieg die Leerstandsquote auf 5.0% per 31. Dezember 2020. Per 30. Juni 2021 betrug die Leerstandsquote praktisch unver?ndert 4.8%, was prim?r auf den Erstvermietungsleerstand in der Suurstoffi zur?ckzuf?hren ist. Die um den Erstvermietungsleerstand bereinigte Leerstandsquote reduzierte sich von 1.5% per 31. Dezember 2020 auf 1.3% per 30. Juni 2021. Die gewichtete durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit (WAULT) kam mit 6.5 Jahren (6.8 Jahre per 31. Dezember 2020) auf einem im Branchenvergleich sehr hohen Niveau zu liegen.

Sowohl die Wohnprodukte wie auch die Retail- und Gastronomiefl?chen in unserem Portfolio erfreuen sich weiterhin einer regen Nachfrage. So konnten in der Metalli im ersten Halbjahr 2021 neue Mietvertr?ge f?r Retailfl?chen mit der Orell F?ssli Thalia AG und der McOptic (Schweiz) AG und in der Suurstoffi ein Mietvertrag f?r eine Gastronomienutzung abgeschlossen werden. Bei den B?rofl?chen stellen wir insbesondere bei grossfl?chigen Vermietungen eine gewisse Zur?ckhaltung fest. Insgesamt konnten in der Berichtsperiode Mietvertr?ge f?r B?rofl?chen im Umfang von rund 1'500 m2 verl?ngert oder neu unterzeichnet werden. Dar?ber hinaus hat sich die Novartis Pharma Schweiz AG f?r einen langfristigen Verbleib am Standort Rotkreuz entschieden und im Juli eine Mietvertragsverl?ngerung f?r eine reduzierte B?rofl?che von rund 4'800 m2 und eine Laufzeit bis mindestens 31. Dezember 2027 unterzeichnet. Die verbleibende B?rofl?che von 3'700 m2 wird per Anfang 2023 frei und verf?gt ?ber einen sehr hochwertigen Ausbau.

Solide Eigenkapitalquote Infolge deutlich tieferer Investitionst?tigkeiten reduzierte sich das verzinsliche Fremdkapital im ersten Halbjahr 2021 von CHF 591.8 Mio. auf CHF 581.4 Mio. Die Eigenkapitalquote erh?hte sich entsprechend leicht von 56.3 auf 56.7%, was im Branchenvergleich einem sehr soliden Wert entspricht. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Finanzierungen belief sich auf 3.9 Jahre (4.3 Jahre per 31. Dezember 2020).

Projektentwicklung mit Fokus auf den Lebensraum Metalli Basierend auf dem Resultat des mit der Stadt Zug durchgef?hrten Planungsverfahrens zum Lebensraum Metalli wurde 2020 das Richtprojekt erarbeitet. Im September 2020 wurden die Antr?ge zur Anpassung der beiden Bebauungspl?ne Metalli und Bergli bei der Stadt Zug eingereicht. Aktuell werden von der Stadt Zug die Bebauungspl?ne erarbeitet. Parallel dazu vertieft Zug Estates im Hinblick auf die bevorstehenden Architekturwettbewerbe die ?berlegungen zur Positionierung und Ausgestaltung der vorgesehenen Nutzungssegmente und Geb?udeteile. Die rechtskr?ftig angepassten Bebauungspl?ne werden 2023 erwartet.

Wesentlicher Bestandteil der Entwicklung Lebensraum Metalli ist die Belebung des Zentrumsareals. Bew?hrtes soll erhalten und gleichzeitig viel Raum f?r Neues geschaffen werden. Dieser Grundidee folgend werden bereits heute neue Nutzungen und Konzepte umgesetzt. So belebt von Mai bis Oktober 2021 das Pop-up-Restaurant Secret Garden die Gastrofl?chen im City Garden, im August 2021 ?ffnete das Erlebnisrestaurant Miss Miu in der Metalli seine T?ren und ebenfalls im August fand das ZugSPORTS Festival in der Metalli statt.

Das Bauprojekt f?r die beiden letzten Geb?ude (S43/45) auf dem Suurstoffi-Areal in Rotkreuz wurde in den letzten Monaten weiter vorangetrieben. Das Projekt ist bereits baubewilligt. ?ber den Ausf?hrungsstart wird nach Abschluss der Planungsarbeiten und unter Ber?cksichtigung der aktuellen Marktentwicklung bedarfsgerecht entschieden.

Konsequente Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie Nachdem 2020 das Metalli-Geviert an den Seewasserverbund Circulago angeschlossen werden konnte, erfolgt in diesem Jahr der Anschluss von neun weiteren Liegenschaften im Zentrumsareal. Mit dieser baulichen Massnahme kommt Zug Estates dem Ziel eines CO2-freien Betriebs des gesamten Portfolios einen bedeutenden Schritt n?her. Der Anschluss der verbleibenden Liegenschaften ist in den Jahren 2022 und 2023 geplant, womit ein nahezu CO2-freier Betrieb des gesamten Portfolios in Griffweite r?ckt.

Zug Estates fokussiert sich in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie nicht nur auf die Reduktion des CO2-Ausstosses und die Optimierung des Energieverbrauchs, sondern verfolgt auch Projekte und Ziele in den Bereichen Materialien, Biodiversit?t und Wasser. ?ber diese Umweltthemen hinaus gewinnen zudem die Bereiche Soziales und Unternehmensverantwortung immer st?rker an Bedeutung. Zug Estates wird daher im September 2021 den Nachhaltigkeitsbericht erstmals nach GRI-Standards ver?ffentlichen.

Positiver Ausblick 2021 Im Gesch?ftsbereich Immobilien rechnen wir auch f?r das Gesamtjahr mit steigenden Mietertr?gen. Dies aufgrund ganzj?hriger Mietertr?ge, einzelner Neuvermietungen sowie reduzierter negativer Effekte aus der COVID-19-Pandemie. Der Liegenschaftenaufwand wird infolge geringerer Sanierungsarbeiten in der Metalli tiefer ausfallen als im Vorjahr.

Trotz einer weiterhin hohen Prognoseunsicherheit bez?glich der Entwicklung des Segments Hotel & Gastronomie lassen die bereits vereinnahmten COVID-19-A-fonds-perdu-Beitr?ge sowohl Umsatz als auch GOP ?ber Vorjahr erwarten.

F?r das Gesch?ftsjahr 2021 erwarten wir aufgrund des Wegfalls des Sondereffekts aus dem Verkauf der Aglaya-Wohnungen ein Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Neubewertung unter Vorjahr.

Das Konzernergebnis ohne Neubewertung und Sondereffekte erwarten wir ?ber Vorjahr.

Berichterstattung vom 27. August 2021 Sie finden den ausf?hrlichen Bericht zum Halbjahr auf unserer Website:https://www.zugestates.ch/mn/downloads.html

Heute um 10.30 Uhr findet eine Videokonferenz auf Deutsch statt. CEO Patrik Stillhart und CFO Mirko K?ppeli werden das Halbjahresergebnis 2021 pr?sentieren und im Anschluss Fragen beantworten. Die zugeh?rige Pr?sentation finden Sie ab 10.00 Uhr auf unserer Website unter:?https://www.zugestates.ch/de/mn/downloads.html

Bitte melden Sie sich f?r die Konferenz ?ber nachfolgenden Link an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. https://www.zugestates.ch/investor-relations/berichterstattung.html

Downloads:

Medienmitteilung (PDF)

Wichtige Daten:

29.09.2021 04.03.2022 12.04.2022

Publikation Nachhaltigkeitsbericht und Nachhaltigkeitsforum Publikation Gesch?ftsbericht 2021 Ordentliche Generalversammlung

Weitere Ausk?nfte:

Patrik Stillhart, CEO Mirko K?ppeli, CFO

T +41 41 729 10 10, ir@zugestates.ch

?ber Zug Estates Die Zug Estates Gruppe konzipiert, entwickelt, vermarktet und bewirtschaftet Liegenschaften in der Region Zug. Dabei konzentriert sie sich auf zentral gelegene Areale, die vielf?ltige Nutzungen und eine nachhaltige Entwicklung erm?glichen. Das Immobilienportfolio setzt sich aus den zwei Arealen in Zug und Risch Rotkreuz zusammen. Erg?nzend betreibt die Gruppe in Zug ein City Resort mit den f?hrenden Businesshotels Parkhotel Zug und City Garden und einem erg?nzenden Gastronomieangebot. Der Gesamtwert des Portfolios betrug per 30. Juni 2021?CHF 1.67?Mrd. Die Zug Estates Holding AG ist an der SIX Swiss Exchange, Z?rich, kotiert (Tickersymbol: ZUGN, Valorennummer: 14 805 212).

Zug Estates Holding AG | Industriestrasse 12 | CH-6300 Zug | T +41 41 729 10 10 | www.zugestates.ch

Ende der Ad-hoc-Mitteilung Sprache: Deutsch Unternehmen: Zug Estates Holding AG Industriestrasse 12 6300 Zug

Schweiz Telefon: +41 41 729 10 10 E-Mail: ir@zugestates.ch Internet: www.zugestates.ch ISIN: CH0148052126, CH0148052118 Valorennummer: A1J0M6 B?rsen: SIX Swiss Exchange EQS News ID: 1229305 ? Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1229305??27.08.2021?CET/CEST

@ dgap.de