Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vonovia SE, DE000GSW1111

Vonovia SE, DE000GSW1111

21.09.2021 - 18:35:32

?bernahmeangebot / Zielgesellschaft: GSW Immobilien AG; Bieter: Vonovia SE

Vonovia SEVer?ffentlichung der Entscheidung zur Abgabe eines freiwilligen ?ffentlichen ?bernahmeangebots gem?? ? 10 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. ?? 29 Abs. 1, 34 des Wertpapiererwerbs- und ?bernahmegesetzes (Wp?G)Bieter: Vonovia SE Universit?tsstra?e 133 44803 Bochum

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Bochum unter HRB 16879.

ISIN: DE000A1ML7J1

Zielgesellschaft: GSW Immobilien AG Mecklenburgische Stra?e 57 14197 Berlin

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Berlin (Charlottenburg) unter HRB 125788 B.

ISIN: DE000GSW1111

(im Folgenden die "GSW")

Die Vonovia SE hat am 21. September 2021 entschieden, den Aktion?ren der GSW (GSW-Aktion?re) im Wege eines freiwilligen ?ffentlichen ?bernahmeangebots anzubieten, ihre auf den Inhaber lautenden St?ckaktien der GSW mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital der GSW von EUR 1,00 je Aktie (ISIN: DE000GSW1111) (GSW-Aktien) gegen eine Barzahlung zum gesetzlichen Mindestpreis zu erwerben.

Der Vollzug der Transaktion wird f?r Januar 2022 erwartet und wird unter keinen Bedingungen stehen.

Die Vonovia SE beh?lt sich ferner vor, in den endg?ltigen Bestimmungen des Angebots, soweit rechtlich zul?ssig, von den hier dargestellten Eckdaten abzuweichen.

Die Angebotsunterlage und weitere das ?bernahmeangebot betreffende Mitteilungen werden im Internet unter https://de.vonovia-gsw.de ver?ffentlicht werden.

Wichtige Information: Diese Ver?ffentlichung ist weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf von GSW-Aktien. Ferner ist diese Bekanntmachung kein Angebot zum Erwerb oder eine Aufforderung zum Erwerb von Aktien der Vonovia SE. Die endg?ltigen Bedingungen und weitere das ?bernahmeangebot betreffende Bestimmungen werden nach Gestattung der Ver?ffentlichung durch die Bundesanstalt f?r Finanzdienstleistungsaufsicht in der Angebotsunterlage mitgeteilt. Die Vonovia SE beh?lt sich vor, in den endg?ltigen Bestimmungen des ?ffentlichen ?bernahmeangebots von den hier dargestellten Eckdaten abzuweichen. Investoren und Aktion?ren der GSW wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit dem ?bernahmeangebot stehenden Mitteilungen und Dokumente der Vonovia SE vollst?ndig und aufmerksam zu lesen, sobald diese bekannt gemacht worden sind, da sie wichtige Informationen enthalten werden.

Vorbehaltlich der in der Angebotsunterlage beschriebenen Ausnahmen sowie gegebenenfalls von den jeweiligen Aufsichtsbeh?rden zu erteilenden Ausnahmegenehmigungen wird weder mittelbar noch unmittelbar ein ?bernahmeangebot in jenen Rechtsordnungen unterbreitet werden, in denen dies einen Versto? nach dem jeweiligen nationalen Recht darstellen w?rde.

Das Angebot wird in Bezug auf die Wertpapiere einer deutschen Gesellschaft unterbreitet und unterliegt den deutschen Ver?ffentlichungspflichten, die sich von denjenigen der Vereinigten Staaten unterscheiden. Das Angebot wird in den Vereinigten Staaten gem?? einer Ausnahme von den Regeln f?r ?bernahmeangebote (US tender offer rules) und im ?brigen in ?bereinstimmung mit den Anforderungen des deutschen Rechts durchgef?hrt. Dementsprechend unterliegt das Angebot Ver?ffentlichungspflichten und anderen verfahrensrechtlichen Anforderungen, unter anderem in Bezug auf R?cktrittsrechte, den Zeitplan f?r das Angebot, Abwicklungsverfahren und den Zeitpunkt von Zahlungen, die sich von denjenigen unterscheiden, die nach den US-amerikanischen Vorschriften und Gesetzen f?r ?bernahmeangebote gelten.

Der Erhalt der Bargegenleistung im Rahmen des ?bernahmeangebots durch einen amerikanischen GSW Aktion?r kann eine steuerpflichtige Transaktion f?r Zwecke der Einkommensteuer der Vereinigten Staaten und nach den anwendbaren bundesstaatlichen und einzelstaatlichen sowie ausl?ndischen und anderen Steuergesetzen sein. Jedem Inhaber von GSW-Aktien wird empfohlen, sich unverz?glich von einem unabh?ngigen fachkundigen Berater ?ber die steuerlichen Folgen der Annahme des Angebots beraten zu lassen.

Die Bieterin und mit ihr verbundene Unternehmen oder Broker (soweit diese als Beauftragte der Bieterin oder mit ihr gemeinsam handelnder Personen im Sinne des ? 2 Abs. 5 Wp?G handeln) k?nnen, soweit dies nach den anwendbaren Gesetzen oder Verordnungen zul?ssig ist, au?erhalb des Angebots vor, w?hrend oder nach der Laufzeit des Angebots, unmittelbar oder mittelbar Aktien der GSW erwerben oder Vereinbarungen ?ber den Erwerb von Aktien abschlie?en. Dies gilt auch f?r andere Wertpapiere, die in Aktien der GSW wandelbar, umtauschbar oder aus?bbar sind. Diese K?ufe k?nnen ?ber die B?rse zu Marktpreisen oder au?erhalb der B?rse zu verhandelten Konditionen abgeschlossen werden. Alle Informationen ?ber solche K?ufe werden gem?? den in Deutschland oder einer anderen relevanten Rechtsordnung geltenden Gesetzen oder Vorschriften und auf der Website der Bieterin unter https://de.vonovia-gsw.de ver?ffentlicht. Soweit Informationen ?ber solche K?ufe oder Kaufvereinbarungen in Deutschland ver?ffentlicht werden, gelten diese Informationen auch in den Vereinigten Staaten als ?ffentlich bekannt gegeben. Dar?ber hinaus k?nnen die Finanzberater der Bieterin auch im Rahmen des ?blichen Handels mit Wertpapieren der Zielgesellschaft t?tig werden, was K?ufe oder Vereinbarungen zum Kauf solcher Wertpapiere einschlie?en kann.

F?r amerikanische GSW Aktion?re kann es schwierig sein, ihre Rechte und Anspr?che aus den Wertpapiergesetzen der Vereinigten Staaten durchzusetzen, da die Vonovia SE und die GSW SE ihren Sitz in einem anderen Land als den Vereinigten Staaten haben und einige oder alle ihrer Organmitglieder in einem anderen Land als den Vereinigten Staaten ans?ssig sein k?nnen. Amerikanische GSW Aktion?re sind m?glicherweise nicht in der Lage, eine Gesellschaft, die nicht aus den Vereinigten Staaten kommt, oder deren Organmitglieder vor einem Gericht au?erhalb der Vereinigten Staaten wegen Verst??en gegen die amerikanische Wertpapiergesetze zu verklagen. Ferner kann es schwierig sein, eine Gesellschaft, die nicht aus den Vereinigten Staaten kommt, sowie ihre verbundenen Unternehmen zu zwingen, sich dem Urteil eines Gerichts der Vereinigten Staaten zu unterwerfen.

Soweit in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten sind, stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "erwarten", "glauben", "sch?tzen", "beabsichtigen", "anstreben", "davon ausgehen" und ?hnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenw?rtige Erwartungen und Annahmen der Vonovia SE zum Ausdruck. Derartige in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenw?rtigen Planungen, Sch?tzungen und Prognosen, die die Vonovia SE nach bestem Wissen vorgenommen hat, treffen aber keine Aussage ?ber deren zuk?nftige Richtigkeit (dies gilt insbesondere um Dinge, die au?erhalb der Kontrolle der Vonovia SE liegen). Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen sind und gew?hnlich nicht im Einflussbereich der Vonovia SE liegen. Es sollte ber?cksichtigt werden, dass die tats?chlichen Ergebnisse oder Folgen in der Zukunft erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder enthaltenen abweichen k?nnen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Vonovia SE ihre in Unterlagen oder Mitteilungen oder in der noch zu ver?ffentlichenden Angebotsunterlage wiedergegebenen Absichten und Einsch?tzungen nach Ver?ffentlichung der Unterlagen, Mitteilungen oder der Angebotsunterlage ?ndert.

Bochum, den 21. September 2021

Vonovia SE

Der Vorstand

Ende der Wp?G-Meldung

21.09.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch B?rsen: Bieter: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, D?sseldorf, Hamburg, Hannover, M?nchen, Stuttgart, Tradegate Exchange; Zielgesellschaft: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, D?sseldorf, Hamburg, Hannover, M?nchen, Stuttgart ? Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1235057??21.09.2021?CET/CEST

@ dgap.de