Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

UNITED INTERNET AG, DE0005089031

United Internet AG: Verbessertes Telefónica-Angebot für National Roaming und MBA MVNO-Leistungen für 1&1 Drillisch; Prüfung durch EU-Kommission beendet

05.02.2021 - 18:02:31

United Internet AG: Verbessertes Telefónica-Angebot für National Roaming und MBA MVNO-Leistungen für 1&1 Drillisch; Prüfung durch EU-Kommission beendet. United Internet AG: Verbessertes Telefónica-Angebot für National Roaming und MBA MVNO-Leistungen für 1&1 Drillisch; Prüfung durch EU-Kommission beendet

^

DGAP-Ad-hoc: United Internet AG / Schlagwort(e): Vertrag/Strategische

Unternehmensentscheidung

United Internet AG: Verbessertes Telefónica-Angebot für National Roaming und

MBA MVNO-Leistungen für 1&1 Drillisch; Prüfung durch EU-Kommission beendet

05.02.2021 / 17:58 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Montabaur, 5. Februar 2021. Die Drillisch Online GmbH, eine

hundertprozentige Konzerntochter der 1&1 Drillisch AG und mittelbare Tochter

der United Internet AG, und die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

(Telefónica") führen seit Längerem Verhandlungen über den Abschluss einer

National Roaming-Vereinbarung auf Basis der Selbstverpflichtungen von

Telefónica unter der Freigabeentscheidung der EU-Kommission zum

Zusammenschluss mit E-Plus. Die Einhaltung dieser Selbstverpflichtungen

durch Telefónica wird von der Europäischen Kommission überwacht.

Telefónica hat 1&1 Drillisch im Oktober 2020 ein aus ihrer Sicht finales

Angebot zu Rahmenbedingungen und Preisen für National Roaming unterbreitet.

Die darin angebotenen Preise sollen rückwirkend ab Juli 2020 auch für den

laufenden MBA MVNO-Vertrag gelten. Während Telefónica im MBA MVNO-Vertrag

seit Juli 2020 gleichbleibend hohe Vorleistungspreise in Rechnung stellt,

baut das Telefónica-Angebot auf den Preismechanismen der ersten fünf Jahre

des MBA MVNO-Vertrags auf. Insbesondere sind wieder jährlich sinkende

Datenpreise vorgesehen, die niedriger sind als die derzeit unter dem MBA

MVNO-Vertrag abgerechneten Preise.

Nach Abschluss ihrer Prüfung hat die EU-Kommission heute ihre Einschätzung

mitgeteilt, dass das von Telefónica im Oktober 2020 vorgelegte Angebot nicht

im Einklang mit den Selbstverpflichtungen unter der EU-Freigabeentscheidung

stand und von Telefónica nachgebessert werden muss. Daraufhin hat Telefónica

heute 1&1 Drillisch ein verbessertes Angebot unterbreitet. Das verbesserte

Angebot kann von 1&1 Drillisch bis zum 19. Februar 2021 angenommen werden.

1&1 Drillisch wird prüfen, ob es im Interesse der Gesellschaft ist, das neue

Angebot von Telefónica anzunehmen. Sollte 1&1 Drillisch sich für die Annahme

entscheiden, müssten die von Telefónica angebotenen Rahmenbedingungen und

Preise anschließend in einen National Roaming-Vertrag überführt und die

Anwendung der neuen, jährlich sinkenden Preise rückwirkend ab Juli 2020 bis

zum National Roaming-Start auch für die MBA MVNO-Leistungen geregelt werden.

Ein Vertragsschluss, den das Telefónica Angebot bis ca. Mitte Mai 2021

vorsieht, hätte für 1&1 Drillisch und damit auch United Internet einen

positiven Ergebniseffekt von ca. 30 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020, der als

periodenfremder Ertrag im Geschäftsjahr 2021 gebucht würde. Außerdem würde

eine wesentliche Voraussetzung für den von 1&1 Drillisch geplanten Aufbau

eines leistungsfähigen 5G-Netzes eintreten.

Die nunmehr mitgeteilte Einschätzung der EU-Kommission bezieht sich nicht

auf die von 1&1 Drillisch unter dem MBA MVNO-Vertrag eingeleiteten

Preisanpassungsverfahren. In diesen Verfahren fordert 1&1 Drillisch von

Telefónica rückwirkend Reduktionen der Vorleistungspreise des MBA

MVNO-Vertrags.

Ansprechpartner

United Internet AG

Lisa Pleiß

Phone +49 2602 96-1616

presse@united-internet.de

Hinweis

Im Sinne einer klaren und transparenten Darstellung werden in den Jahres-

und Zwischenabschlüssen der United Internet AG sowie in Ad-hoc-Mitteilung

nach Art. 17 MAR - neben den nach International Financial Reporting

Standards (IFRS) geforderten Angaben - weitere finanzielle Kennzahlen wie z.

B. EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT, EBIT-Marge oder Free Cashflow angegeben.

Informationen zur Verwendung, Definition und Berechnung dieser Kennzahlen

stehen im Geschäftsbericht 2019 der United Internet AG ab Seite 49 zur

Verfügung.

05.02.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: United Internet AG

Elgendorfer Straße 57

56410 Montabaur

Deutschland

Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100

Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013

E-Mail: info@united-internet.de

Internet: www.united-internet.de

ISIN: DE0005089031

WKN: 508903

Indizes: MDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1166380

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1166380 05.02.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Auch 1&1-Mutter United Internet schraubt Ausblick nach oben - Aktie hoch. Für das laufende Jahr strebt der Vorstand nun einen Erlös von 5,6 Milliarden Euro an, wie das Unternehmen am Mittwochabend in Montabaur mitteilte. Bislang waren 5,5 Milliarden Euro kommuniziert worden. Das operative Ergebnis 2021 soll nun bei 1,25 Milliarden Euro statt 1,22 Milliarden Euro liegen. Darin enthalten seien unverändert Kosten von rund 30 Millionen Euro für den 5G-Netzausbau sowie 40 Millionen Euro für neue Produkte des Internetdienstanbieters Ionos. Die Aktie ging leicht nach oben. MONTABAUR/MAINTAL - Nach der Prognoseerhöhung seiner Tochter 1&1 will auch der Internetkonzern United Internet eine Schippe drauflegen. (Boerse, 04.08.2021 - 20:33) weiterlesen...

United Internet erhöht nach erfolgreichem 1. Halbjahr 2021 die Prognose für das Gesamtjahr United Internet erhöht nach erfolgreichem 1. (Boerse, 04.08.2021 - 20:23) weiterlesen...

Telekomanbieter 1&1 wird optimistischer für 2021 - Aktie geht nach oben. Zuvor hatte das Team um Konzernchef Ralph Dommermuth 20 Millionen Euro weniger in Aussicht gestellt. Auf der Handelsplattform Tradegate ging die Aktie um 2 Prozent nach oben. MONTABAUR/MAINTAL - Ein gutes erstes Halbjahr hat den Telekomanbieter 1&1 am Mittwochabend in Maintal mit. (Boerse, 04.08.2021 - 19:39) weiterlesen...

1&1 will mit Rakuten Open-Ran-Mobilfunknetz aufbauen. Konkret solle Rakuten die aktiven Netzbestandteile installieren und für die Gesamtperformance des Netzes verantwortlich sein. 1&1 bekomme Zugriff auf die Steuerungsplattform. Der Bau des 1&1-Netzes solle im kommenden Quartal beginnen. MAINTAL - Der Telekommunikationsanbieter 1&1 macht Ernst mit dem Aufbau seines 5G-Mobilfunknetzes: Gemeinsam mit dem japanischen Internetunternehmen Rakuten solle das europaweit erste vollständig virtualisierte Mobilfunknetz auf Basis des offenen Standards Open-Ran geschaffen werden, teilte die United-Internet-Tochter am Mittwoch in Maintal mit. (Boerse, 04.08.2021 - 16:51) weiterlesen...