Tui, DE000TUAG000

TUI AG beschließt Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital um bis zu 162.291.441 Aktien zur weiteren Reduzierung von Staatsfinanzierung

17.05.2022 - 17:52:26

TUI AG beschließt Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital um bis zu 162.291.441 Aktien zur weiteren Reduzierung von Staatsfinanzierung. TUI AG beschließt Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital um bis zu 162.291.441 Aktien zur weiteren Reduzierung von Staatsfinanzierung

^

DGAP-Ad-hoc: TUI AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

TUI AG beschließt Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital um bis zu

162.291.441 Aktien zur weiteren Reduzierung von Staatsfinanzierung

17.05.2022 / 17:47 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NICHT ZUR UNMITTELBAREN ODER MITTELBAREN FREIGABE, VERÖFFENTLICHUNG,

VERBREITUNG ODER WEITERLEITUNG INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN, KANADAS,

AUSTRALIENS ODER JAPANS BZW. EINER ANDEREN JURISDIKTION BZW. IN DIESE LÄNDER

ODER JURISDIKTIONEN BESTIMMT, IN DENEN EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG,

VERBREITUNG ODER WEITERLEITUNG UNZULÄSSIG WÄRE. BITTE LESEN SIE DIE

WICHTIGEN HINWEISE AM ENDE DIESER MITTEILUNG.

DIESE MITTEILUNG STELLT KEINE EMPFEHLUNG HINSICHTLICH DER ENTSCHEIDUNG ODER

OPTIONEN EINES ANLEGERS IN BEZUG AUF DIE PLATZIERUNG (WIE NACHSTEHEND

DEFINIERT) DAR. DER PREIS UND DER WERT DER WERTPAPIERE DER GESELLSCHAFT

KÖNNEN SOWOHL FALLEN ALS AUCH STEIGEN. DIE HISTORISCHE ENTWICKLUNG IST KEIN

ANHALTSPUNKT FÜR DIE ZUKÜNFTIGE WERTENTWICKLUNG. DER INHALT DIESER

MITTEILUNG STELLT KEINE RECHTLICHE, GESCHÄFTLICHE, FINANZIELLE ODER

STEUERLICHE BERATUNG DAR. JEDER AKTIONÄR ODER POTENZIELLE ANLEGER SOLLTE

SICH ZUR EINHOLUNG RECHTLICHER, FINANZIELLER, GESCHÄFTLICHER ODER

STEUERLICHER BERATUNG AN SEINEN EIGENEN UNABHÄNGIGEN RECHTSBERATER,

FINANZBERATER, GESCHÄFTLICHEN BERATER ODER STEUERBERATER WENDEN.

DIESE MITTEILUNG STELLT EINE WERBUNG DAR UND IST KEIN PROSPEKT UND KEIN

EINEM PROSPEKT GLEICHWERTIGES DOKUMENT. DIESE MITTEILUNG STELLT WEDER EIN

ANGEBOT NEUER AKTIEN NOCH SONSTIGER WERTPAPIERE DAR. DIESE MITTEILUNG ODER

EIN TEIL DAVON BILDET WEDER DIE GRUNDLAGE EINES VERTRAGS ODER EINER WIE AUCH

IMMER GEARTETEN VERPFLICHTUNG, NOCH KANN AUF DIESE MITTEILUNG ODER EINEN

TEIL DAVON IM ZUSAMMENHANG MIT EINEM VERTRAG ODER EINER WIE AUCH IMMER

GEARTETEN VERPFLICHTUNG VERTRAUT WERDEN ODER SOLL DIESE MITTEILUNG ODER EIN

TEIL DAVON ALS ANREIZ FÜR DAS EINGEHEN EINES VERTRAGS ODER EINER WIE AUCH

IMMER GEARTETEN VERPFLICHTUNG DIENEN. ENTSCHEIDUNGEN ZUM KAUF, ZUR

ZEICHNUNG, ZUM ANDERWEITIGEN ERWERB, ZUM VERKAUF ODER ZUR ANDERWEITIGEN

VERÄUSSERUNG VON WERTPAPIEREN SOLLTEN AUSSCHLIESSLICH AUF DER GRUNDLAGE

ÖFFENTLICH VERFÜGBARER INFORMATIONEN ERFOLGEN.

TUI AG beschließt Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital um bis zu

162.291.441 Aktien zur weiteren Reduzierung von Staatsfinanzierung

Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR und Artikel 17 UK MAR Diese

Mitteilung ist eine Anzeige und kein Prospekt im Sinne der Verordnung

(EU) 2017/1129 in der jeweils geltenden Fassung und der

Prospektverordnung (EU) 2017/1129, in der Form, in der sie gemäß des

European Union (Withdrawal) Act 2018 oder auf andere Weise Teil des

nationalen Rechts des Vereinigten Königreichs ist.

Hannover, 17. Mai 2022. Der Vorstand der TUI AG ("TUI" oder die

"Gesellschaft", ISIN DE000TUAG000) hat heute mit Zustimmung des

Aufsichtsrats der Gesellschaft beschlossen, eine Kapitalerhöhung gegen

Bareinlage unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre

durchzuführen. Die Gesellschaft beabsichtigt, bis zu 162.291.441 neue

auf den Namen lautende Stammaktien ohne Nennwert (die "Neuen Aktien"),

die bis zu rund 10% des Grundkapitals der Gesellschaft ausmachen,

auszugeben. Die Neuen Aktien werden ab dem 1. Oktober 2021

dividendenberechtigt sein. Die Anzahl an Neuen Aktien und der

Platzierungspreis je Neuer Aktie werden im Wege eines beschleunigten

Platzierungsverfahrens ("Accelerated Bookbuilding") bestimmt, das ab

sofort beginnt. Die Neuen Aktien werden ausschließlich institutionellen

Anlegern im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung zum Erwerb

angeboten. TUI beabsichtigt, den Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung

zusammen mit verfügbaren Barmitteln zur vollständigen Rückzahlung der

Stillen Einlage II des deutschen Staates

(Wirtschaftsstabilisierungsfonds, "WSF") in Höhe von 671 Millionen Euro

zu verwenden. Darüber hinaus plant die Gesellschaft, die bestehende KfW

Kreditlinie um weitere 336 Millionen Euro auf 2,1 Milliarden Euro zu

reduzieren. Somit verbleiben als staatliche Finanzhilfen für die TUI

neben der KfW Kreditlinie die wandelbare Optionsanleihe mit rund 59

Millionen Euro und die ebenfalls wandelbare Stille Einlage I in Höhe von

420 Millionen Euro des WSF. Die Neuen Aktien sollen prospektfrei zum

Premium-Listing-Segment der Official List der FCA und zum Handel am

Hauptmarkt der London Stock Exchange für börsennotierte Wertpapiere

sowie zum Handel am Regulierten Markt der Börse Hannover zugelassen

werden und in den Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse mit Handel

über die elektronische Plattform Xetra einbezogen werden. Die Aufnahme

des Handels wird am oder um den 24. Mai 2022 erwartet. Die Lieferung der

Neuen Aktien an die Investoren erfolgt voraussichtlich am 24. Mai 2022.

Die Gesellschaft hat sich zu einem Lock-up von 90 Tagen verpflichtet,

der marktüblichen Ausnahmen unterliegt.

ANALYSTEN & INVESTOREN KONTAKT

Mathias Kiep, Group Director Investor + 44 (0)1293 645 925 +

Relations, Corporate Finance & Controlling 49 (0)511 566 1425

Nicola Gehrt, Director, Head of Group + 49 (0)511 566 1435

Investor Relations

Hazel Chung, Senior Investor Relations + 44 (0)1293 645 823

Manager

James Trimble, Investor Relations Manager + 44 (0)1582 315 293

Stefan Keese, Investor Relations Manager + 49 (0)511 566 1387

(Retail Investors)

Medien

Kuzey Alexander Esener, Head of Media + 49 (0)511 566 6024

Relations

DISCLAIMER

Diese Mitteilung darf nicht in den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada,

Hongkong, Japan, Neuseeland, Singapur, Südafrika, der Schweiz oder den

Vereinigten Arabischen Emiraten oder einer anderen Jurisdiktion, in der die

Verbreitung, Freigabe oder Veröffentlichung eingeschränkt oder untersagt

ist, veröffentlicht, verbreitet oder übermittelt werden. Diese Mitteilung

stellt kein Angebot von Wertpapieren zum Verkauf oder eine Aufforderung zur

Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Gesellschaft (die

"Wertpapiere") in den Vereinigten Staaten oder in einer anderen Jurisdiktion

dar. Die Verbreitung dieser Mitteilung in Jurisdiktionen ist möglicherweise

gesetzlichen Beschränkungen unterworfen, und Personen, die in den Besitz

dieser Mitteilung gelangen, sollten sich daher über solche Beschränkungen

informieren und diese beachten. Die Nichteinhaltung solcher Beschränkungen

kann einen Verstoß gegen die wertpapierrechtlichen Vorschriften der

betreffenden Jurisdiktion darstellen.

Die Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von

1933 in der geänderten Fassung (der Securities Act) oder den

Wertpapiergesetzen eines Bundesstaates oder einer anderen Jurisdiktion der

Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht

angeboten oder verkauft werden, es sei denn, es liegt eine Ausnahme von oder

eine Transaktion vor, die nicht den Registrierungsanforderungen des

Securities Act und der geltenden staatlichen oder lokalen Wertpapiergesetze

unterliegt. Dementsprechend werden die Wertpapiere im Wege von

Privatplatzierungen (i) in den Vereinigten Staaten nur qualifizierten

institutionellen Käufern gemäß Regel 144A des Securities Act und (ii)

außerhalb der Vereinigten Staaten an berechtigte Anleger bei

Offshore-Transaktionen gemäß Regulation S des Securities Act angeboten und

verkauft.

Im Vereinigten Königreich richtet sich diese Mitteilung nur an Personen, die

"qualifizierte Investoren" im Sinne der UK Prospectus Regulation (die

Verordnung (EU) 2017/1129, ist kraft des Austrittsgesetzes der Europäischen

Union 2018 Teil des innerstaatlichen Rechts in UK) sind, und die (i) als

professionelle Investoren unter Artikel 19(5) der Financial Services and

Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der jeweils gültigen

Fassung (die "Order") fallen oder (ii) Personen, die unter Artikel 49(2) (a)

bis (d) der Order fallen (High Net Worth Gesellschaften,

Personengesellschaften, etc.) oder (iii) Personen, an die sie anderweitig

rechtmäßig kommuniziert werden darf (alle vorgenannten Personen zusammen,

die "Relevanten Personen"). Auf diese Veröffentlichung dürfen andere

Personen als Relevante Personen nicht Bezug nehmen oder sich darauf

verlassen. Jede Anlage oder Anlagemöglichkeit, von der in dieser

Veröffentlichung die Rede ist, steht ausschließlich Relevanten Personen

offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen.

In Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums richtet sich die

Platzierung der in dieser Bekanntmachung beschriebenen Wertpapiere (die

"Platzierung") ausschließlich an qualifizierte Anleger im Sinne der

Verordnung (EU) 2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14.

Juni 2017 (Prospektverordnung).

Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot der Wertpapiere, deren

Erwerb oder die Verteilung dieser Veröffentlichung in Länder, in denen dies

nicht zulässig ist, gestatten würden. Jeder, in dessen Besitz diese

Veröffentlichung gelangt, muss sich über etwaige Beschränkungen selbst

informieren und diese beachten.

Diese Veröffentlichung stellt keine Empfehlung betreffend die Platzierung

dar. Investoren sollten einen professionellen Berater hinsichtlich der

Eignung der Platzierung für die betroffene Person konsultieren.

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich um

zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen sind daran erkennbar, dass sie

sich nicht ausschließlich auf historische oder aktuelle Tatsachen beziehen.

Wesensbedingt sind zukunftsgerichtete Aussagen mit Risiken und

Unsicherheiten behaftet, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von

Umständen abhängen, die erst in der Zukunft eintreten werden. Die

tatsächlichen Ergebnisse könnten wesentlich von den in den

zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit dargestellten

Ergebnissen abweichen. Potentielle Gründe für derartige Abweichungen können

unter anderem Marktschwankungen, die Entwicklung der Weltmarktschwankungen,

die Entwicklung der Weltmarktpreise für Rohstoffe, die Entwicklung der

Wechselkurse oder grundlegende Veränderungen des wirtschaftlichen Umfelds

sein. Es ist weder von der Gesellschaft beabsichtigt, noch übernimmt die

Gesellschaft eine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu

aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieser

Mitteilung anzupassen.

In zukunftsgerichteten Aussagen werden häufig Formulierungen wie "erwartet",

"kann", "wird", "könnte", "sollte", "beabsichtigt", "plant", "sagt vorher",

"rechnet mit", "antizipiert" oder andere Formulierungen mit ähnlicher

Bedeutung verwendet. Sie beinhalten (jedoch ohne Beschränkung hierauf)

sämtliche Prognosen bezüglich der Ertrags- und Finanzlage der Gesellschaft

und ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften (der "Konzern") sowie Pläne und

Zielsetzungen hinsichtlich künftiger Geschäfte, erwarteter künftiger

Einnahmen, Finanzierungspläne, erwarteter Aufwendungen und Veräußerungen in

Bezug auf den Konzern und Gespräche über den Geschäftsplan des Konzerns.

Sämtliche in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen

basieren auf dem Konzern zum Datum dieser Mitteilung bekannten Informationen

und spiegeln den Stand zum Datum dieser Mitteilung wider. Über eine

entsprechende gesetzliche oder aufsichtsrechtliche Verpflichtung hinaus

verpflichtet sich der Konzern nicht zur Aktualisierung oder Änderung

zukunftsgerichteter Aussagen zur Berücksichtigung von Änderungen von

Ereignissen, Bedingungen oder Umständen, auf die sich diese Aussagen

stützen.

Informationen für Vertreiber

Gemäß der EU Produktüberwachungsanforderungen wurde ein

Produktfreigabeverfahren hinsichtlich der Aktien von jedem Vertreiber

durchgeführt, welches ergeben hat, dass die Aktien (i) für einen

Endkunden-Zielmarkt bestehend aus Kleinanlegern und Anlegern, die die

Kriterien für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien (jeweils im

Sinne der MiFID II) erfüllen, und (ii) für den Vertrieb über alle gemäß der

MiFID II zulässigen Vertriebskanäle jeweils geeignet sind. Jeder Vertreiber,

der die Aktien später anbietet, ist dafür verantwortlich, eine eigene

Zielmarktbestimmung bezüglich der Aktien durchzuführen und geeignete

Vertriebskanäle festzulegen.

17.05.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: TUI AG

Karl-Wiechert-Allee 4

30625 Hannover

Deutschland

Telefon: +49 (0)511 566-1425

Fax: +49 (0)511 566-1096

E-Mail: Investor.Relations@tui.com

Internet: www.tuigroup.com

ISIN: DE000TUAG000

WKN: TUAG00

Börsen: Regulierter Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin,

Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange; London

EQS News ID: 1353643

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1353643 17.05.2022 CET/CEST

°

@ dpa.de