Stratec, DE000STRA555

STRATEC BERICHTET VORLÄUFIGE ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2022 UND BESTÄTIGT FINANZPROGNOSE

25.07.2022 - 18:26:28

STRATEC BERICHTET VORLÄUFIGE ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2022 UND BESTÄTIGT FINANZPROGNOSE. STRATEC BERICHTET VORLÄUFIGE ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2022 UND BESTÄTIGT FINANZPROGNOSE

^

DGAP-Ad-hoc: STRATEC SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

STRATEC BERICHTET VORLÄUFIGE ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2022 UND

BESTÄTIGT FINANZPROGNOSE

25.07.2022 / 18:21 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

STRATEC BERICHTET VORLÄUFIGE ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR 2022 UND

BESTÄTIGT FINANZPROGNOSE

Birkenfeld, 25. Juli 2022

Auf Basis vorläufiger Zahlen erwartet STRATEC für das erste Halbjahr 2022

einen Konzernumsatz von 137,2 Mio. EUR (H1/2021: 155,8 Mio. EUR). Gegenüber dem

Vorjahr entspricht dies einem Umsatzrückgang von 11,9% (währungsbereinigt

15,2%). Die verhaltene Umsatzentwicklung ist dabei erwartungsgemäß auf die

pandemiebedingt hohe Vorjahresvergleichsbasis, insbesondere für das zweite

Quartal, sowie auf deutliche Lieferrückstände im Zusammenhang mit einer

weiter verschärften Situation innerhalb der Lieferketten zurückzuführen.

Zudem haben sich geplante Umsatzrealisierungen aus Entwicklungsprojekten

teilweise in das dritte Quartal 2022 verschoben.

Die adjustierte EBIT-Marge für das erste Halbjahr 2022 wird voraussichtlich

15,4% betragen (H1/2021: 22,1%) und liegt damit 670 Basispunkte unterhalb

des Niveaus des Vorjahres. Neben negativen Skaleneffekten in Zusammenhang

mit dem temporär reduzierten Umsatzvolumen waren hierbei auch ein

schwächerer Produkt- und Umsatzmix sowie ergebnisbelastende

Bewertungseffekte aus teilweise mehrjährigen

Währungskurssicherungsgeschäften zu verzeichnen. Zudem befinden sich

notwendige Preisanpassungen bei STRATEC-Produkten im Zusammenhang mit

gestiegenen Inputkosten derzeit zum Teil noch in der Umsetzungsphase.

STRATEC geht davon aus, die im ersten Halbjahr 2022 entstandenen

Lieferrückstände innerhalb der nächsten Monate aufholen zu können. Zudem ist

aufgrund von Produkteinführungen sowie einer insgesamt niedrigeren

Vorjahresvergleichsbasis eine Belebung der Umsatzdynamik im zweiten Halbjahr

2022 zu erwarten. Vor diesem Hintergrund und auf Basis aktueller

Bestellungen sowie Bestellprognosen seitens der Kunden bestätigt STRATEC

ihre Finanzprognose für das Geschäftsjahr 2022. Auf Basis konstanter

Wechselkurse wird damit weiterhin ein Umsatz auf Vorjahresniveau erwartet.

Für die adjustierte EBIT-Marge wird unverändert ein Wert von etwa 16,5% bis

18,5% prognostiziert (2021: 18,9%).

Den Halbjahresfinanzbericht mit den vollständigen Zahlen zum ersten Halbjahr

2022 wird STRATEC am 10. August 2022 veröffentlichen. Darüber hinaus findet

am 10. August 2022 eine Telefonkonferenz/Audiowebcast in englischer Sprache

statt.

WEITERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE BEI:

STRATEC SE

Jan Keppeler | Investor Relations, Sustainability & Corporate Communications

Telefon: +49 7082 7916-6515

ir@stratec.com

www.stratec.com

25.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: STRATEC SE

Gewerbestr. 37

75217 Birkenfeld

Deutschland

Telefon: +49 (0)7082 7916 0

Fax: +49 (0)7082 7916 999

E-Mail: info@stratec.com

Internet: www.stratec.com

ISIN: DE000STRA555

WKN: STRA55

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1405449

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1405449 25.07.2022 CET/CEST

°

@ dpa.de