Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SMT SCHARF AG, DE0005751986

SMT Scharf AG beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlage aus genehmigtem Kapital und plant Joint Venture in China; Abschluss der China-III-Zulassung erst in Q3 2021 erwartet

25.05.2021 - 15:40:25

SMT Scharf AG beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlage aus genehmigtem Kapital und plant Joint Venture in China; Abschluss der China-III-Zulassung erst in Q3 2021 erwartet. SMT Scharf AG beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlage aus genehmigtem Kapital und plant Joint Venture in China; Abschluss der China-III-Zulassung erst in Q3 2021 erwartet

^

DGAP-Ad-hoc: SMT Scharf AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

SMT Scharf AG beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlage aus genehmigtem

Kapital und plant Joint Venture in China; Abschluss der China-III-Zulassung

erst in Q3 2021 erwartet

25.05.2021 / 15:35 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SMT Scharf AG beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlage aus genehmigtem

Kapital und plant Joint Venture in China; Abschluss der China-III-Zulassung

erst in Q3 2021 erwartet

Hamm, 25. Mai 2021 - Der Vorstand der SMT Scharf AG (der "SMT") (WKN 575198,

ISIN DE0005751986) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats die

Durchführung einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital gegen Bareinlage

unter Ausgabe von bis zu 901.456 neuen, auf den Inhaber lautenden

nennwertlosen Aktien mit mittelbarem Bezugsrecht beschlossen ("Neue Aktien").

Dies entspricht einer Erhöhung des bestehenden Grundkapitals der SMT um bis

zu 19,5 %. Die Quirin Privatbank AG, Berlin, hat sich gegenüber der SMT

verpflichtet, den Altaktionären die Neuen Aktien in einem Bezugsverhältnis

von 41:8 anzubieten (mittelbares Bezugsrecht); d. h. einundvierzig alte

Aktien berechtigen zum Bezug von acht Neuen Aktien. Zur Herstellung eines

glatten Bezugsverhältnisses hat ein Aktionär auf Bezugsrechte aus Stück 38

Aktien verzichtet.

Der Bezugspreis pro Neuer Aktie beträgt 8,86 Euro. Die weiteren Einzelheiten

der Kapitalerhöhung ergeben sich aus dem Bezugsangebot, das voraussichtlich

im Laufe des 1. Juni 2021 im Bundesanzeiger veröffentlicht wird. Die

Bezugsfrist wird voraussichtlich am 2. Juni 2021 um 00:00 Uhr (MESZ)

beginnen und am 16. Juni um 24:00 Uhr (MESZ) enden.

Neue Aktien, die nicht im Zuge der Ausübung von Bezugsrechten von Aktionären

der SMT erworben werden, werden im Wege einer Privatplatzierung bei

institutionellen Anlegern platziert werden.

Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2021 gewinnanteilsberechtigt und

werden voraussichtlich am oder kurz nach dem 28. Juni 2021 in den Handel im

Freiverkehrssegment m:access der Börse München einbezogen werden.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung

wie folgt zu verwenden. Etwa 40 % sollen zur Finanzierung des weiteren

operativen und strategischen Wachstums der SMT Scharf AG und ebenfalls zu

ca. 40 % zur Finanzierung von Maßnahmen im Hinblick auf die ab 2021

notwendige neue Zulassung (China III) und Auswirkungen der Verzögerung

verwendet werden. Weitere rd. 20 % sollen fur die Finanzierung von

Investitionen zum Einstieg in die internationale Geschaftstatigkeit im

Bereich Elektromobilitat außerhalb des Kohlemarktes verwendet werden.

Das öffentliche Angebot erfolgt prospektfrei gemäß § 3 Nr. 2 WpPG.

Aktionären und Investoren wird daher empfohlen, insbesondere das

Wertpapier-Informationsblatt der Gesellschaft, das voraussichtlich am 28.

Mai 2021 auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://www.smtscharf.com in der Rubrik "Investor Relations" abrufbar sein

wird, aufmerksam zu lesen, bevor sie sich entscheiden, etwaige Bezugsrechte

auszuüben, zu erwerben oder zu veräußern oder Aktien zu erwerben oder zu

veräußern.

Die bestehenden Aktionäre der SMT, die Shareholder Value Beteiligungen AG

und die Share Value Stiftung, beabsichtigen jeweils Festbezugserklärungen

abzugeben, mit welchen sie sich gegenüber der Gesellschaft verpflichten,

ihre Bezugsrechte aus den von ihnen jeweils gehaltenen Aktien im Rahmen der

Kapitalerhöhung auszuüben.

Ferner gibt die SMT bekannt, dass sie eine Kooperationsvereinbarung mit der

Famous Industrial Group GmbH, Düsseldorf ("Famous") zur Gründung eines

chinesischen Joint Venture abgeschlossen hat. Nach der

Kooperationsvereinbarung wird es Famous obliegen, den Kontakt zu

chinesischen Partnerunternehmen zu etablieren und über den Abschluss einer

Rahmenvereinbarung die Gründung eines Joint Ventures sowie die Lieferung von

Komponenten für Einschienenhängebahnsystemen durch die SMT an das Joint

Venture Unternehmen zu vermitteln. Das Joint Venture soll vorab definierte

wesentliche Kernkomponenten von SMT in Deutschland, von

Tochtergesellschaften der SMT oder von bestehenden Joint Ventures von SMT in

China beziehen.

Im Zuge der Kooperation zwischen Famous und SMT ist die Famous Holding GmbH

daran interessiert, eine Beteiligung von rd. 3 % des Grundkapitals der SMT

zu erwerben. Unter Bezugnahme auf die heute vom Vorstand der SMT

beschlossene Kapitalerhöhung beabsichtigt die FamousHolding GmbH, einen

Zeichnungsvorvertrag mit SMT zu unterzeichnen, in welchem sie sich

verpflichtet, im Rahmen der Privatplatzierung nicht bezogene Neue Aktien in

einem Umfang von bis zu EUR 1,3 Mio zu zeichnen.

Auf Basis neuer Erkenntnisse informiert die SMT des Weiteren darüber, dass

der Abschluss der China-III-Zulassung aller Voraussicht nach nicht wie

bislang erwartet im ersten Halbjahr 2021 erfolgen wird, sondern erst im

dritten Quartal 2021 zu erwarten ist. Zwar sind die erforderlichen Tests im

Rahmen der China-III-Zulassung bei der chinesischen Aufsichtsbehörde

weitestgehend erfolgreich absolviert worden. Jedoch ist angesichts der noch

durch die Aufsichtsbehörde durchzuführenden aufwendigen Dokumentation und

der derzeitigen hohen Arbeitsbelastung der Behörde damit zu rechnen, dass

das China-III-Zertifikat nicht mehr im zweiten Quartal 2021 erteilt werden

wird.

Kontakt

Investor Relations

cometis AG

Thorben Burbach

Tel: +49(0)611 - 205855-23

Fax: +49(0)611 - 205855-66

E-Mail: burbach@cometis.de

25.05.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: SMT Scharf AG

Römerstrasse 104

59075 Hamm

Deutschland

Telefon: +49 2381 960-01

Fax: +49 2381 960-311

E-Mail: info@smtscharf.com

Internet: www.smtscharf.com

ISIN: DE0005751986

WKN: 575198

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,

Hannover, München (m:access), Tradegate Exchange

EQS News ID: 1200393

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1200393 25.05.2021 CET/CEST

°

@ dpa.de